Sich einweisen lassen und was passiert dann?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r wunderfill,

gut, dass Du erkannt hast, dass Du Hilfe brauchst und Dich einweisen zu lassen! Lasse Dir am besten baldmöglichst einen Termin bei Deinem Psychiater geben, er kann dann alles Weitere mit Dir besprechen.

Sollten Deine Selbstmordgedanken jedoch bevor Du zu Deinem Psychiater kommst so stark werden, dass Du befürchtest, Du könntest Dir wirklich etwas antun, hast Du auch die Möglichkeit, Dich selbst in eine Klinik einzuweisen. Zögere auch bitte im Notfall nicht, die Notrufnummer 112 zu wählen.

Herzliche Grüße

Jenny vom gutefrage-Support

9 Antworten

Was passiert, wenn ich mich von Psychiater einweisen lasse?
Du kommst in die Psychiatrie und dort findet erstmal ein Gespräch statt. Du wirst gefragt, wie es dir geht und was der Grund für dein erscheinen ist. Dann entscheidet der Psychiater ob es sinnvoll ist, dich dort zu behalten.

Geht das überhaupt?
Bei akuter Eigen/Fremdgefährdung muss der Psychiater dich sogar dort behalten.

Dann kann ich ja nicht mehr in die Schule gehen und habe doch keinen Abschluss mehr oder?
In der Kinder-Jugendpsychiatrie gibt es die Möglichkeit eine Klinik Schule zu besuchen. Du kannst dir von deinen Lehrern das Unterrichtsmaterial zu senden lassen und bei Fragen bekommst du von den Kliniken Lehrern hilfe.

Wie funktioniert das?
Der Hausarzt oder auch der Psychiater, kann dich einweisen.

Kann ja auch nicht mehr selber entscheiden ob ich gehen will oder nicht?
Das kommt ganz auf die Situation an. Bist du noch minderjährig, dann kann der Arzt entscheiden ob er dich entlässt oder nicht. Bist du allerdings volljährig, dann kannst du dich normalerweiße wieder selber entlassen.

Wenn du akut gefährdet bist, kannst du direkt in die Psychiatrie fahren.

Dort bleibst du erstmal kurz auf einer Krisen Station. Eventuell kommst du dann direkt im Anschluss auf eine Therapiestation.

Du wirst Unterricht erhalten, aber dieser ist stark reduziert.

Danach kannst du allerdings ganz normal wieder in die Schule gehen.

Klar kannst du dich einweisen lassen! Oder du rufst direkt den Notdienst, die 112. Wenn du akut suizidal bist, ist das das beste, was du tun kannst! Die werden dich in die Psychiatrie bringen und dort wirst du versorgt, kannst dich erstmal entspannen, runterkommen.. 

Du wirst dort nicht gleich mehrere Wochen sein! Einige bleiben nur eine Nacht oder wenige Tage, wenn es ihnen schnell wieder besser geht.

Einige bleiben natürlich auch länger, aber selbst dann wirst du nicht ewig dort sein und auch dann wird es eine Lösung geben und du bekommst ein wenig Unterricht, so viel wie es eben möglich für dich ist. 

Aber mach dir darüber doch keine Gedanken! Wenn du dich umbringst, kannst du nie wieder in die Schule gehen!!! Also ist dein geringstes Problem, wegen der Psychiatrie ein paar Wochen Unterricht zu verpassen!

Super, dass du selbst bemerkst, dass du Hilfe brauchst! Hole dir schnellstmöglich Hilfe (112).

Ich wünsche Dir alles Gute!

also- wenn du suizidal bist, brauchst du dir  erst mal keine gedanken um die schule machen...

eine akuteinweisung ist dann möglich, wenn  man sich selbst und oder andere gefährdet. dies ist auch ohne ärztliche einweisung möglich.

ansonsten wird dein hausarzt dich entweder selber einweisen oder dich an deinen psychiater überweisen.

und schule ist in kinder und jugendpsychiatrien üblich.

bei akuten problemen kannst du die nummer gegen kummer anrufen oder ähnliche angebote nutzen

https://www.nummergegenkummer.de/

Kannst Dich selber einweisen. Ansonsten über deinen Psychiater.

Aber wenn Du dir noch über die Schule und deine Zukunft Gedanken machst, genügt sicher eine ambulante Behandlung/Gespräch mit deinem Psychiater. 

Wenn es akut ist,  kannst auch selber in ne klinik fahren,  heim schicken dürfen sie dich dann nicht.

In ner Kinder und Jugendpsychiatrie hast du auch Unterricht. Die werden sich mit deiner Schule in Verbindung setzen. So verpasst du nicht allzuviel.

Aber liegt dann an dir,  das fehlende nach zu holen. Oder du wiederholst freiwillig ein jahr.  Kommt auch drauf an,  wie lange die dich in net klinik fest halten. Kann vier Wochen sein,  aber auch vier Monate 

da treffen andere Personen eine Entscheidung was wichtiger und besser für dich ist. Deine Schule oder deine Behandlung!

Erstmal, großen Respekt dass du diesen Schritt gehen willst. Ich bin mir sicher, dass war keine leichte Entscheidung. 

Zu deiner Frage: Du musst dir darüber keine Sorgen machen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass an deine Ausbildung gedacht wird. Selbst wenn du eine Zeit lang nicht zur Schule gehen kannst, ist es erstmal wichtiger, dass es dir besser geht. Den Abschluss kannst du danach immer noch machen.

Wenn du schon einen Psychologen besuchst, wird dieser dir am ehesten sagen können, ob eine solche Einweisung sinnvoll ist und ob es dir hilft. 

Viel Glück dir und ich wünsche dir alles Gute!

Zum Psychiater gehen heißt nicht gleich das du eingewiesen wirst . Erzähl ihn von deinen Problemen / Sorgen und denn wird das schon :)

Ich finde wenn du solche Gedankengänge hast, kann die Schule ruhig warten die Gesundheit ist weitaus wichtiger! Wenn du psychische probleme hast kannst du dich auch in der Schule nicht konzentrieren und kommst so auch nicht weiter! So fällst du höchstens von einem Loch ins andere! Sprich mit Freunden odr Familienmitglieder erstmals darüber und entscheide dann für dich ob du wircklich professionelle Hilfe brauchst odr ob du nur gerade eine schlechte Zeit durch machst die genauso schnell verfliegt wie sie gekommen ist! Alles Gute!

0

Was möchtest Du wissen?