sich damit abfinden für immer alleine zu bleiben?

12 Antworten

Mit 30 ist das Leben noch nicht vorbei , und Männer können auch noch Recht lang Kinder zeugen , also würde ich mir darüber keinen Kopf machen , Partnersuche - da kann ich dich verstehen ist eine schwierige Angelegenheit. Allein sein hat auch seine Vorteile , kannst tun und lassen was du willst, dich anderen Projekten widmen , dein Lebenssinn individuell ausrichten. Das ist auch meistens besser so , den genau in solchen Situationen lernt man das die eine kennen :)

Das was ich dir jetzt schreibe ist sicher nichts Neues für dich, dennoch scheinst du es (noch) nicht umgesetzt zu haben.

Ja - vielleicht solltest du es einfach mal sein lassen. Liebe sucht man nicht, Liebe findet man.

Du strahlst aber im Moment sicher aus, dass du suchst. Man sieht dir sicher sofort an das du Single bist. Du siehst wahrscheinlich nach "Ich werde wohl nie eine Frau finden" aus.

Solange du das denkst, lebst und ausstrahlst, bist du auch unattraktiv für deine Mitmenschen, besonders für Frauen.

Jammer nicht rum, jammer die Leute nicht damit voll. Komm zurück auf die Gewinnerseite.

Du musst deinen Mitmenschen zeigen das du glücklich bist. Bist du glücklich, wirst du automatisch Attraktiv. Steigt also deine "Glücklichkeit", steigt auch automatisch deine Attraktivität.

Mach dich nicht verrückt. Das ist bei vielen so und die sind auch alle Tageslicht tauglich. Werde glücklich mit Dir selbst, denn das ist das Einzige was zählt. Darauf zu hoffen, dass eines Tages eine Frau mit einem Heiratsantrag vor deiner Tür steht ist äußerst unwahrscheinlich.

Sieh es mal praktisch. Wofür braucht man heute noch Frauen ? Wenn man Kinder möchte, klar, aber sonst ?

Viele Frauen sehen das ähnlich. Die fragen sich nämlich auch, wofür sie noch einen Mann brauchen. Das Resultat sind etliche Singlehaushalte. Gerade bei Uns in Deutschland. Dem Singleland in Europa schlecht hin.

Es ist schon schwierig genug überhaupt eine passende Frau zu finden unter den ganzen Singles, die sich auch wirklich binden wollen. Weitaus schwieriger ist es aber eine Frau zu finden mit der man auch Kinder in die Welt setzen kann.

Deshalb ist Deutschland auch am aussterben. Mit 1,4 Kindern sterben die Deutschen vor sich hin. Wer nun schuld hat sei mal dahingestellt. Ich persönlich denke ja, dass wir alle durch und durch in den vergangenen Jahren absolut oberflächlich geworden sind in jeglicher Hinsicht. Damit meine ich alle ohne Ausnahme. Wir sind nur noch auf uns selbst fixiert, wie wir von anderen gesehen werden und teilen sinnlos Facebook posts oder Liken irgendwelche komischen Bilder oder Texte. Das zwischenmenschliche haben wir bereits verlernt. Ich würde das auf die Digitalisierung schieben, da jeder nur noch am Smartphone, Tablet, Konsole, PC oder etwas vergleichbaren hängt.

Wir haben verlernt sozial zusammen zu leben. Die Kommunikation stimmt einfach nicht mehr. Und deshalb ist dein beschriebenes Problem in der heutigen Zeit auch mittlerweile völlig normal.

Schön ist es nicht, aber finde dich schon einmal damit ab. Besser das ganze zu akzeptieren, als es zu leugnen und in Depressionen zu verfallen. Ist auch besser für die Gesundheit.

Was möchtest Du wissen?