Si-Sätze Französisch Unterscheidung von Typ 2 und Typ 3

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die si-Sätze können einen Vorschlag (la proposition) audrücken, eine Möglickeit (la possibilté). eine Bedingung (la condition), eine Annahme (la suposition) oder einen Wunsch (le désir/le souhait) vermitteln.

Die Bedingungssätze sind danach aufgeteilt, ob die Bedingung erfüllt werden kann, ob eine Möglichkeit real erfüllt werden kann, oder ob sie irreal, und nicht bzw. sehr unwahrscheinlich erfüllt wird.

si-Satz présent - HS présent oder futur

Si j'apprends assez à l'école, j'aurai de bonnes notes (wenn ich in der Schule genug lerne, werde ich gute Zensuren haben)

Eine Möglichkeit, die dir ja offen steht also real ist

si-Satz imparfait - HS conditionnel I

Si j'apprenais assez à l'école (tust du aber scheinbar nich), j'aurais de bonnes notes (also schade für dich, wenn du es nicht tust)

Eine Möglichkeit, die es zwar geben würde, aber nicht genutzt wird, also ist das Ergebmis irreal

si-Satz plus-que-parfait - HS conditionnel I

Si j'avais assez appris à l'école (hast du damals aber nicht, Chance vertan), j'aurais de bonnes notes (da siehst du mal, was du angerichtet hast)

Dieser Satz ist vollkommen irreal, da du in der Vergangenheit Versäumtes nicht mehr tun kannst

si-Satz plus-que-parfait - HS conditionnel II

Si j'avais assez appris à l'école (ja wenn, wenn), j'aurais eu de bonnes notes (sind nur noch unangenehme Erinnerungen)

Sowas von irreal, weil das alles ja schon lange her und sowieso nicht mehr zu ändern ist

Wenn du jetzt den Satz hast "wenn ich älter wäre" , also den Konjunktiv bzw. im Französischen das conditionnel nehmen müsstest, weißt du, dass das verboten ist. Du musst dich dann nach dem folgenden Hauptsatz richten und kannst dann entsprechend der eben beschriebenen Möglichkeiten entscheiden, welche Zeit du im si-Satz benutzen kannst. Wenn in diesem Fall der Hauptsatz lauten würde, "würde ich den Führerschein machen", wäre das auch conditionnel I und da kannst du im si-Satz nur imparfait oder plus-que-parfait einsetzen, und da liegt es leider wirklich an dir zu entscheiden, was du nehmen musst. Wohl das imparfait, weil im Hauptsatz ja das conditionnel I angesprochen ist und nicht das conditionnel II (das wäre ja auf deutsch "hätte ich den Führerschein gemacht"). Du kannst also davon ausgehen, dass, wenn du im si-Satz eigentlich conditionnel I einsetzen würdest, das aber nicht darfst, du dafür das imparfait nimmst, und statt des verbotenen conditionnel II das plus-que-parfait.

♥lichen Dank für das *

0

eigentlich ist es sehr einfach zu erklären, obwohl Johrann natürlich gut, aber halt etwas langatmig erklärt hat.

der 2. Typ bezeichnet eine Unwahrschcheinlichkeit, wie du dchon gesagt hast.

si je gagnais au loto , j'achèterais une maison. DIe Wahrscheinlichkeit, im Lotto zu gewinnen , ist nicht sehr hoch, aber möglich.

der 3. Typ bezeichnet eine Kondition, die in der Vergangenheit liegt, und somit nicht mehr änderbar ist.

si j’avais su que ma bagnole tombait sans cesse en panne, je ne l'aurais jamais achetée.

wenn ich gewusst hätte, dass meine Karre dauernd kaputt gehen würde, hätte ich sie nie gekauft. Der Kauf ist schon gemacht, liegt in der Vergangenheit, die Kondition (kein Autokauf wenn gewusst dass...) kann also nicht mehr erfüllt werden.

Langatmig oder nicht, auf jeden Fall sicherer

0

Was möchtest Du wissen?