shutter island noch immer nicht verstanden

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

@Funny37,

die Hauptfigur war einst Bundesmarshall. Nachdem er seine Ehefrau tötete, weil sie deren gemeinsame Kinder ermordet hatte, wurde er vom Gericht des Mordes für schuldig befunden.

Das Ungeheuer, das er in sich selbst sah und das die Menschen um ihn herum in ihm sahen, war er nun eigentlich ganz gewiss nicht. Und wenn doch, dann nur durch die psychologischen und seelischen Foltern, denen er ausgesetzt wurde.

Die Filmhandlung zielte darauf ab, in einem "Spiel" zu prüfen, ob er "normal" oder ein "Monster" ist.

Da er sich selbst aber (fälschlicherweise) als "Monster" sah, war er letztlich damit einverstanden, dass an ihm eine Lobotomie durchgeführt wurde, denn als "Monster" wollte er nicht weiterleben.

Freundliche Grüße

Delveng

Das lässt sich nicht mit kompletter Sicherheit sagen. Ich bin allerdings Anhänger der Theorie, dass er in den Wahnsinn getrieben wurde und wirklich Polizist war.

Ok, nur das ende spricht so stark für die andere theorie ^^

0

ich denke er war Polizist und ist dann irgendwann durchgedreht und war dann der 67 Patient und wollte dies einfach nicht wahr haben und hat daher diese Geschichte erfunden

lg :)

Was möchtest Du wissen?