Shpock was ist bindend?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In deinem Fall ist es nicht schwer zu erkennen, dass dein Gegenüber niemals die 600 € zahlen wollte, sondern nur an einem Tausch interessiert wäre. Vom Namen her scheint es sich um einen Ausländer zu handeln und es wäre möglich, dass dieser die Funktionen der App nicht kennt. Wäre er nur an einem Tausch interessiert, dann hätte er einfach eine Frage stellen müssen und kein Angebot abgeben dürfen. 

Deine Ansicht ist grundsätzlich richtig, jedoch sind es zwei verschiedene Geschäfte. Er hat dir unabsichtlich 600 € geboten, sodass du das Handy anschließend nicht mehr tauschen hättest können. Du hättest zwar das Geld, könntest aber den Tausch nicht mehr wahrnehmen, da du ja das Handy nicht mehr hättest. 

Einfach gesagt: Es handelt sich bei deinem Gegenüber um einen Ausländer, der sich mit der App wohl nicht so ganz auskennt. Die 600 € hat er ganz klar nur angegeben, damit er dir diese Nachricht schicken kann. Er wird nicht gewusst haben, dass er damit ein Angebot abgibt. 

Mein Tipp: Stelle dein Handy neu ein und mach einen Strich unter diese Sache. Sollte nochmal so ein Angebot mit einer Tausch-Nachricht kommen, dann würde ich diese einfach ignorieren. Solltest du noch unsicher sein, schreib Shpock persönlich an.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonyml
12.11.2015, 21:12

Nenee. Er hat mir danach selber geschrieben das das Angebot bindend ist und ich mich daran halten soll. Er würde sonst Anzeige erstatten!
Ich wie gesagt wollte nur Geld und kein Tausch. Und auf keinem Fall beides (also Handytausch und Geld)
Und ob Ausländer oder nicht. Das ist ja eigentlich egal!
Fand es nur recht dreist das er mit Anzeige droht obwohl er ja den Fehler gemacht hat.

0

Was möchtest Du wissen?