Shorty Bulls? Wer kennt diese Rasse oder hat Erfahrung mit der Rasse?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

spile, du verwirrst mich -als im tierschutztaetige person ueberlegst du echt so eine verquer gezuechteten hund zu holen?

diese kreatueren sind schon krank, wenn man sie siehst -das verhaeltnis masse undatmungsorgan passt zum biespiel nicht zusammen.

lass es bleiben. mit einem jack russell werdet ihr spass haben ,wenn ich aktiv seid und mit dem jagdtrieb der terrier umgehen koennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrisi31190
12.09.2011, 09:40

Jaa ... das verwirrt mich auch total ... !

0

Herrlich was hier geschrieben wird..Habt Ihr persönlich schon ein Shorty getroffen ?! Ich ja und davon 11 Stück mit Ohren und mit kupierten Ohren ..Und eingeschränkt sind diese Hunde auch nicht . Informiert euch bitte richtig . Hab selbst ein Shortybull zuhause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einen kleineren Hund möchtest, dann wäre eine französische Bulldogge vielleicht besser -_- Hab mir einige Pix angeguckt und tut mir Leid, die Hunde sehen nicht gesund proportioniert aus!

Wenn du auf bullige Hunde stehst, dann lieber einen richtigen Pit, Staff, Minibullterrier usw.

Mir gefällt der Staffordshire Bulli auch sehr gut, er wird auch nicht zu gross und sieht voll niedlich aus :-) Sieht dem von dir oben etwas ähnlich, guck mal da:

http://www.breederretriever.com/dog-breeds/218/staffordshire-bull-terrier-pit-bull.php

Da haste mehr von ( wenn genug Hundeerfahrung vorhanden) und kriegst einen gesunden Hund. Vielleicht musst du dafür ins Tierheim, aber wenn du einen Zweithund möchtest und z.B den ersten von einem Züchter hast oder auch nicht, ist ein Besuch im Tierheim sicher das Beste und tust am meisten für den Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackCloud
12.09.2011, 21:55

Genau genommen finde ich, dass der Shorty Bully aussieht wie eine Mischung aus Staffbull und French Bully.

0

Lies dir mal die typischen Krankheiten der Engischen und der Französischen Bulldoggen durch, bitte. Und frag dich bitte, ob die Natur solche Hunde hervorbringen oder auch nur aus eigener Kraft überlebensfähig machen würde.

Und dann überleg noch ein Stückchen weiter, was für gewissenlose Menschen es sind, die es erstrebenswert oder auch nur harmlos erachten, solche unglückseligen Kreaturen auch noch zu produzieren.

Kann man solche Menschen als seriöse Züchter bezeichnen, nur weil deren Welpen einen Haufen Geld kosten und nach strengsten ethischen Gesichtspunkten "hergestelllt", bzw. selektiert werden ? Und dann auch noch die Ohren kupieren? Aber ist ja egal, diese Verstümmelung macht den Kohl nun auch nicht mehr fett, die sind nur das Tüpfelchen auf dem I, der ganzen Verstümmelungen dieser Rasse.

Ich meine, sie versündigen sich an den armen Kreaturen. Ob du zu den Menschen gehören willst, die das unterstützen, musst du selbst wissen. Da wär ein Jack Russell oder ein Sheltie, ein Dackel, Pudel oder ein anderer Kleinterrier für mich die bessere Alternative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Felli100
12.09.2011, 14:54

Hallo Brigitta,

ganz so einfach wie Du es Dir machst, ist das nicht. Shorty Bulls kommen als "Neuzucht" aus Amerika. Hier kannst du solche Hunde nur als Import bekommen, denn hier ist es verboten, die Ohren oder Schwanz zu kupieren. Im vorherigen Jahrhundert wurde schon einmal die Toybulldog versucht zu züchten, doch auch das mißlang. Wahrscheinlich wegen der Probleme, die bei den Bulldoggen dann ebenfalls auftauchen.

Dann noch etwas zu Französischen und auch Englischen Bulldoggen:

Die Franzosen sind natürlich stark überzüchtet worden. Teils Modeerscheinung, teils aber auch, weil viele Tiere in osteuropäischen Ländern auf "Deubel komm raus" gezüchtet und billig nach Deutschland importiert wurden. Leider kaufen immer noch viele Laien bei einem Hundehändler oder "Importeur" aus einem osteuropäischen Raum. Dadurch kommt natürlich auch prozentual eine hohe Krankenquote hinzu. Viele Züchter der Französischen Bulldogge sind nun schon bemüht, gesunde Hunde zu züchten und haben diese auch. Diese tolle Rasse sollte man nicht einfach nur pauschal als krank bezeichnen. Das wäre unfair.

Bei den Englischen Bulldoggen sieht es zur Zeit schlecht aus. Selbst der VDH hat nun den Verein für Englische Bulldoggen aufgefordert, die Zuchtbuchunterlagen beizubringen, was sehr wahrscheinlich kaum noch möglich ist. Damit würde dieser Verein, bzw. dieser als Nachfolgeverein, schon das zweite Mal aus dem VDH ausgeschlossen werden. 1976 wurde der Zuchtverein für Englische Bulldoggen schon einmal ausgeschlossen. Wie es nun weitergeht, bleibt abzuwarten. Auch - wie es mit den Papieren der Englischen Bulldogge aussehen wird, die ja zur Zeit auch noch VDH-Papiere besitzen. Daher: Hände weg von den Englischen Bulldoggen und erst einmal warten, was passiert.

Die Shortybulls sind eine kleiner gezüchtete Form der Bulldoggen. Leider erreichte man das wohl nur, in dem man kleine Bulldoggen immer wieder miteinander verpaarte oder sehr eng verwandte miteinander verpaarte. Dadurch kommen natürlich auch genetische Erbkrankheiten, die sonst nicht so häufig sind (weil rezessiv vererbt, wenn sich einer dafür interessiert), schneller zum tragen. Außerdem kommt hinzu, desto kleiner ich diese Hunderasse züchte, desto mehr Probleme bekomme ich hinsichtlich der Wirbelsäule.

Auch wenn Spieli diese ShortyBulls noch so leiden mag, Hände weg von diesen Bulldoggen!

LG Felli

0

Fällt dir an den Hunden etwas auf? Deren Ohren wurden kupiert, ich hab schon einige deiner Beiträge lesen und kann mir eigentlich nicht vorstellen, daß du soetwas unterstützen möchtest. http://www.shortybullinc.com/images/obie/shortybullobie.jpg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spieli
11.09.2011, 22:51

In Deutschland ist das kupieren verboten. Deswegen steht ja am Ende meiner Frage auch, das mir das kupieren der Ohren einfach nicht gefällt. Ich würde niemals einer meiner Hunde kupieren. LG spieli

0

Geschmacksache, sagte der Affe und biß in die Seife. Viel schlimmer ist aber, dass das, was man aus diesen Hunden gemacht hat, wirklich nicht mehr gesund aussieht. Auch ich würde das als Qualzucht bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigitta270755
11.09.2011, 23:31

Ha! Den Spruch kannte ich auch noch nicht! Daumen hoch.

0

Soviel ich gelesen habe bist du im Tierschutz tätig. Ich glaube nicht dass ich diese Zucht als Tierschützer unterstützen möchte. Mir tun die Hunde leid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht dein Ernst oder?!

Die sehen aus wie Staffbull mit French Bully gekreuzt - Anabolikahunde auf viel zu kurzen Beinen ... fällt für mich unter Kategorie QUALZUCHT!

Wie soll denn so ein Hund mit nem quirligen Jack Russell mithalten?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lampoen
29.09.2011, 19:11

dh. ich kenne eine shorty bull - und die ist auch noch übergewichtig. das ist nicht nur eine qualzucht - das ist eine qual-qualzucht,. also ich hätte angst, dass sich mein hund ab 20 grad im schatten tot hechelt und schnauft.

0

Voll häßliche Qualzucht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

grenzt schon stark an qualzucht .......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?