Shivering bei Pferden. Kennt sich jemand aus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hab auch eine Stute die an dem Syndrom leidet. Sie hat schon zwei ops hinter sich. Sie hat das Shivering an den Vorderhufen. Sie hat die nerven durchtrennt bekommen, und hat jetzt keine schmerzen mehr und kann trotz dem syndrom wunderbar laufen. Ich muss dich wegen dem Dressur und Springen leider enttäuschen, da mein Tierarzt meinte das es sehr schädlich für die Pferde sein kann.
LG Honigkuchenpferd. Escada

Eine Bekannte von mir hatte mal ein Pferd mit Shivering.

Auch ein herzensgutes Kerlchen. Als die Krankheit erkannt wurde, war er 4 und noch Hengst.Sie hat ihn dann legen lassen, weil sie gehört hatte, dass das helfen könnte.Hat aber nichts gebracht. :-(Sie hat dann nach langem Suchen ein Granulat gefunden, was viele Leute mit betroffenen Pferden füttern, was angeblich ganz gut helfen soll. Hab grad leider vergessen, wie es heißt... :-( kann man aber sicherlich in einschlägigen Foren finden.

Was bei ihm recht auffällig war, in der Turniersaison war es tendenziell immer etwas schlimmer mit den Anfällen. So im täglichen Umgang ging es eigentlich, hauptsächlich hatte er die Anfälle beim Fertigmachen auf der Stallgasse.

Sie hat ihn dann gesundheitsbedingt abgegeben an ein sehr nettes Pärchen. Er geht heut A und L Dressuren mit der neuen Besitzerin, sie ist super glücklich mit ihm.Es soll wohl auch besser geworden sein.

Woran das liegen könnte, lass ich jetzt mal offen. ;-)

Ich kenne noch ein anderes Pferd, auch Dressurpferd. Ist Grand Prix gelaufen und dann bekam der die Anfälle immer häufiger auch auf dem Turnier....meist zu Beginn der Prüfung bei der Grußaufstellung :-( ist auch nach einer Turnierpause nicht besser geworden und die Reitpferdekarriere dieses doch sehr talentierten Pferdes nahm dann mit 9 schon ein Ende...

Wichtig ist bei sowas immer, dass man weiß, worauf man sich einlässt und dass die Krankheit auch immer noch schlimmer werden kann, aber nicht muss.Ziemlich schwierige Entscheidung....letztendlich kannst nur du entscheiden, ob dir der Charakter des Pferdes so sehr zusagt, dass du alles, was mit dem Shivering so kommen kann, auf dich nehmen kannst und möchtest.

Für einen straffgeplanten Turnierkalender ist das aber vermutlich nicht das richtige Pferd.

Hoffe ich habe nicht nur verwirrt, sondern auch etwas helfen können.

Schönen Abend noch!

schau hier mal nach... ich würde so ein pferd nicht kaufen. auch deiner eigenen sicherheit zur liebe... entscheiden musst du das letztendlich http://cavallo.de/medizin musst du oben eingeben link geht nicht ... gib am besten bei google ein Shivering syndrom bei pferden und geh auf die cavallo seite

dankeich hab das schon gelesen gehabtHast du schon Erfahrung mit der Krankheit?

0

Was möchtest Du wissen?