Shisha rauchen, wirklich schlimm!?

9 Antworten

Dazu kann man keine verlässliche Aussage machen, denn eine der wenigen Studien, die es dazu gibt, wurde erstens unter falschen Gesichtspunken gemacht und zweitens werden die falschen Ergebnisse auch noch in der Presse noch fälscher zitiert, wonach eigentlich jede Shisha die Lebenserwartung so drastisch verkürzen müsste, dass man schon daran stirbt, bevor man überhaupt mit dem regelmäßigen Shisha-Rauchen anfängt. Dass das Ergebnis so seltsam war, lag schon alleine daran, dass eine Art Staubsauger an die Shisha angeschlossen wurde, der unentwegt (ein Staubsauger muss im Vergleich zu normalen Menschen ja nicht ausatmen oder ab und zu mal etwas Frischluft einatmen) mit einem Zug, den auch kein normaler Mensch hat, an der Shisha genuckelt hat und endete mit einer intransparenten Auswertung irgendwelcher Zahlen.

Ob das nun Dummheit oder Manipulation (schließlich hat die amerikanisch-europäische Tabaklobby rund um Philip Morris, Reemtsma und Co keinen Shisha-Tabak im Angebot, sondern nur laut ihren eigenen Studien total gesunde Zigaretten) war, kann man nicht genau sagen.

Fakt ist, eine Shisha hat etwa das hundertfache Rauchvolumen einer Zigarette. Rauch, das ist das bläulich-weiße Dunstzeugs, das du beim Zug an einer Zigarette oder einer Shisha ein- und ausatmet. Das liegt einfach daran, dass eine Zigarette runterbrennt, während bei einer Shisha die Molasse aus Tabak, Melasse, Glycerin und Aroma unter indirekter Hitze stundenlang vor sich hin verdampft. Die Frage ist halt, was ist in dem Rauch drin? Was das Nikotin angeht, muss man ganz klar sagen, mehr Nikotin als Tabak kann nicht drin sein.

Pro Köpfchen verwendet man ca. 5-7 Gramm Molasse. Diese besteht zu Teilen aus Tabak, allerdings ist dieser Tabak nicht so stark, wie Zigarettentabak (Shisha-Tabak wird vorher gewässert, wobei er schon Nikotin verliert, damit sich die Poren öffnen und die Fruchtaromen besser aufgenommen werden können, wenn man das Melasse-Glycerin-Aroma-Gemisch zugibt) und ist feucht, wodurch man von einem Netto-Trockentabakgehalt von 2 Gramm ausgehen kann. Etwa 4 Zigaretten. Fazit: Im hundertfachen Rauchvolumen einer Zigarette hat man max. die vierfache Nikotinmenge.

Tabak enthält keinen Teer. Der entsteht bei Hitzeeinwirkung. Die Hitzeeinwirkung bei Zigaretten (verbrennen) ist stärker, daher haben Zigaretten gleicher Tabakmenge auch mehr Teergehalt als Shisha.

In Zigarettenrauch findet sich neben Nikotin, das man auch im Shisha-Rauch findet, auch ein Anteil an Monoaminooxidase-Hemmern, die wiederum im Shisha-Rauch nicht oder nur in sehr kleinem Anteil zu finden sind. MAO-Hemmer werden dafür verantwortlich gemacht, den Hauptanteil am körperlichen Suchtfaktor des Nikotins zu tragen (Nikotin alleine macht weniger abhängig, als Nikotin plus MAO-Hemmer). Der psychische Suchtfaktor steht auf einem anderen Blatt, denn im Gegensatz zu Zigaretten kann man einer Shisha tatsächlich etwas wie einen leckeren Geschmack nachsagen und es ist einfach total chillig. Auf der anderen Seite - Zigarette raucht man man schnell (mit den Kollegen in der Raucherpause), wodurh sich genug gute Gelegenheiten ergeben und viele Zigaretten zusammenkommen, Shisha braucht Vorbereitung und man nuckelt zwei Stunden an dem Ding. Das macht man nicht "mal eben".

Was sonst noch an Schadstoffen drin ist... Shisha wird ja mit Kohle beheizt, die wirft Kohlenmonoxid ab. Das entsteht aber auch bei der normalen Verbrennung von Zigaretten. Teer haben auch beide, wer jetzt in Summe mehr Teer abgibt (die schnell und mit viel Teer abbrennende Zigarette oder die lange mit wenig Teer verdampfende Shisha) darüber kann man auch streiten (oder mal eine vernünftige Studie durchführen), in Shisha-Tabak findet sich Glycerin als Feuchthaltemittel da aber angeblich unbedenklich sein soll, in Zigaretten finden sich auch Zusatzstoffe von denen man teilweise nicht wissen will, was das ist (und ich rede nicht von russischen Schwarzmarktzigaretten vom freundlichen Vietnamesen mit geshredderten CDs und anderen feinen Zutaten)...

Fazit, ungesund ist beides, mit etwas gesundem Menschenverstand würde ich sagen, Shisha ist vielleicht etwas weniger schädlich und hat halt eben den Faktor "Raucht man nicht mal eben so". Ansonsten kann man halt nur sagen "Smoke responsible" - oder lass es ganz sein.

Ich weiß nicht, ob es langfristige Messungen gibt. Man müsste Vergleichsgruppen haben, die entweder nur Zigaretten oder nur Shishas rauchen und dann sehen, wie sich die Sterblichkeitsrate entwickelt. Soviel ich weiß, gibt es derartige Studien nicht.

Shishas kühlen den Rauch, darum zieht man ihn tiefer und länger ein, daher erreicht er mehr von der Lunge. Meist rauchen Shisha-Raucher auch länger ununterbrochen. Daher meint man, es sei schlimmer.

Ganz einfach: Mathematik

Berechne den Konsum von Zigaretten, durch Inhalt von Teer und Nikotin etc. zu dem Gewicht einer Zigarette (filter abgezogen). Dann berechne das ganze bei der Shisha. Je nachdem wie oft zu ziehst bzw. ob du es teilst. Denn das Wasser filtert den Rauch kaum ;)

Was möchtest Du wissen?