Shetlandpony einreiten - aber wie ..? Ich bin zu groß!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also erst mal vorweg, sie ist noch viel zu Jung um eingeritten zu werden. Pferde kann man anfangen mit 3 ein zureiten, aber Shettys dürfen erst mit 5 gewischt tragen. du macht ihren ganzen rücken kaputt. was du jetzt schon anfangen kannst, ist sie an den Sulky zu gewöhnen. du solltest dich wirklich noch mal ein bisschen belesen:)

nun ja, erst mal die frage, wie groß und wie schwer bist du denn ? und wie groß ist dein Pony?

zu der Trense, die solltest du dir auf jeden Fall anschaffen. ohne Trense kannst du nicht ausbilden. egal in welcher Form.

und sowie ich es aus dem Text entnehmen kann, hast du noch nicht sehr viel Ahnung was reiten insbesondere ein reiten angeht ! hol dir Hilfe, du wirst das Pony nur versauen, wenn du nicht die Ahnung hast. Bitte nicht falsch verstehen. das ist keines wegs böse gemeint, aber du machst dein pony zu sehr kaputt damit und ich möchte dir ja auch nur einen guten Rat geben.

ich bin selber Pferdebesitzerin und habe unter anderem 2-shettys. mein Hengst ist auch erst 3 und mit dem mache ich sehr viel Bodenarbeit, Dressurarbeit an der Hand und ich fahre ihn derzeit auch ein. mein Wallach ist im Mai 5 geworden und der ist derzeit auch in der ausbildung. ich bin nicht sehr schwer, deshalb reite ich ihn selber ein. er soll mal das Reitpony (Turnierpony) meiner kleinen Schwester werden:)

bitte hol dir Hilfe. Besonders bei Shettys kann man so viel falsch machen in der Erziehung etc. LiebeGrüße

Danke für das Goldene Sternchen :)

0

Pferd auf Western umstellen und Hilfen

Hallo zusammen!

Ich habe vor, meine 6-jährige Stute von Englisch auf Western umzustellen.

Jetzt meine Frage:

Könnt ihr mir die groben Hilfen erklären? So die wichtigsten...bin über jede Hilfe dankbar.

Habe in anderen Threads keine Antwort gefunden, die mir hilft...

Und bitte keine Antworten wie

"Lern erst mal die Hilfen auf  nem Schuli oder nem bereits augebildeten Westernpferd"

"Such dir Hilfe bei nem RL oder so"

und so weiter...

Ich bin mir im klaren darüber, was ich tue und kenne mein Pferd gut. Habe ihr alles was sie kann selbst beigebracht (auch einreiten).

Ich weiß, dass es so ohne Hilfe von RL oder Bereiter der bessere Weg ist. Mein Pferd hat echt Talent dazu ;)

Und gleich noch ne Frage ;) Seit meine RB mein Pferd im Galopp so rennen lassen hat, rennt sie unterm Sattel nur noch (nur rechts). Habe die RB schön gefeuert, weil sie mein Pferd nur in der Lernphase behindert hat...hat jemand Tipps für mich??? Wie ich sie wieder ruhiger bekomme?

 

LHG Kati.♥

 

 

 

...zur Frage

Wie reite ich ein Pferd ohne Zügel - Gewichts- und Schenkelhilfen für Geländereiten einfach erklärt?

Hallo,

ich habe schon einiges an Reiterfahrung und eine ganze Zeit Reitunterricht. Inzwischen sitze ich ziemlich fest im Sattel und gehe ab und an mit einer Bekannten ausreiten (Bahn reiten mache ich gar nicht mehr, geht also nur ums Geländereiten).

Leider ist mir im Laufe der Zeit klar geworden, dass mir im Reitunterricht niemals wirklich Gewichts- und Schenkelhilfen beigebracht wurden, und ich das Pferd fast ausschließlich über den Zügel lenke. Das frustriert mich ziemlich; Ich möchte das nicht, sondern ich will üben, das Pferd im Notfall auch ohne Zügel in durchs Gelände zu bringen. Wie stelle ich das an? Wie sind die grundlegenden Regeln für Gewichts- und Schenkelhilfen?

Ich habe bereits auf GF.net geschaut. Aber die einen sagen, man gibt den Schenkeldruck auf der Seite, wo man hin will, damit das Pferd dem Druck entgegenkommt, um ihm auszugleichen, und die anderen sagen, man muss den Druck auf der entgegengesetzten Seite geben, damit das Pferd sozusagen weggeschoben wird. Was stimmt denn nun?

Würde mich über grundlegende Tipps zu den Hilfen freuen, und über Ratschläge, wie ich sie beim Ausritt am besten übe. Danke euch. :)

...zur Frage

Name für Rappstute?

Guten Abend liebe Community,

ich suche einen Namen für eine Rappstute.

Sie ist 4 Jahre alt, hat 4 weiße Socken und eine dünne, nicht durchgehende Blesse. Eher eine kleinere, aber total verschmust, menschenbezogen und frech.

Habe bereits ein paar Namen raus gesucht, davon gefällt mir aber irgendwie keiner 100%ig :D

Akina, Kira, Samira, Delight, Delicia, Fairytale, Soraya

Es sollte also etwas seltenes sein mit einer schönen Bedeutung, gerne auch was ausländisches.

Freue mich über Vorschläge :)

...zur Frage

Shetland Fohlen kaufen..

Hallo :) Ne Freundin von mir will sich ein Shetlandpony kaufen. Sie ist 9 Jahre lang geritten, kann jetzt aber durch einen Unfall nicht mehr reiten. Da sie Pferde aber liebt und gerne mit ihnen zu tun hat, möchte sie sich nun ein Shetty kaufen. Da sie gerne eine enge Verbindung zu ihrem Pony haben möchte, wollte sie sich ein Fohlen kaufen und es selbst erziehen. Einreiten lassen brauch sie es ja nicht. Sie ist trotz des Unfalls immer noch in der Lage zu laufen und springen und sonst was, doch reiten hat der Arzt ihr verboten. Sie hat wie schon erwähnt 9 Jahre reiterfahrung hatte eine RB. Sie würde sich natürlich noch jemanden erfahrenen hinzu holen, unsere RL die auch gerade ihren Trakehner ausbildet. Jetzt frage ich mich: was kommt da alles auf sie zu? Ich habe ihr schon gesagt, dass sie sich auch ein etwas jüngeres schon erzogenes Shetty holen kann, doch sie möchte es un bedingt selber machen. Was sollte man einem Shetty beibringen? Wenn sie Bodenarbeit, kleine Kunststücke, longieren und spazieren gehen will? Ich weiß noch nicht so recht was ich davon halten soll, würde sie aber auch unterstützen :)

Danke :)

...zur Frage

Wie lasse ich mein Pferd am Zügel bzw durchs Genick gehen?

Hey ihr :D Hätte da mal eine Frage. Seit einer Weile habe ich eine 5jährige Isistute als Pflegepferd, die leider nicht so willig ist, was das Einreiten betrifft. Sie war nie wirklich einfach und wurde deshalb zum einreiten auch weggeschickt. Jetzt geht sie zwar einigermaßen ordentlich, allerdings haben wir das Eintölten schon abgebrochen, weil sie überfordert war. Oft dreht sie noch ein wenig durch oder versucht, sich durchzusetzen das das 'korrekte' Reiten angeht. Ich selbst bin nicht wirklich die erfahrenste Reiterin, besonders was das angeht. Ich hab nicht wirklich Ahnung davon, ein Pferd am Zügel zu reiten und die korrekten Hilfen zu geben, habe auch schon seit längerer Zeit keinen professionellen Reitunterricht mehr gehabt, da die Reitställe in meiner Umgebung auch nicht wirklich gut sind und man dort sowas ebenfalls nicht lernen kann ohne eigenes Pferd. Um das vorab klar zu stellen, ich möchte nicht unbedingt Turniere mit ihr gehen, ich möchte nur dass ich sie ordentlich reiten und fordern kann. Mache oft Übungen auf dem Reitplatz, damit sie sich an die Bahnfiguren gewöhnt. Ebenfalls mache ich sehr viele Biegungsübungen und versuche, sie nach innen zu stellen bzw ihren Kopf schön flexibel zu biegen, was ja auch helfen soll. Allerdings meinte auch schon meine RL dass es wirklich schwierig sei, sie durchs Genick gehen zu lassen, es aber machbar wäre. Sie hat es auch noch nicht zu 100% wirklich gelernt, deshalb möchte ich eher wissen, was ich noch gut mit ihr machen kann, damit sie ihren Kopf ein wenig biegt oder am Zügel läuft. Bin auf dem Gebiet ziemlich unerfahren, wie zB gebe ich eine 'richtige' Parade? Die auch richtig hilft? Weil bislang reagierte sie noch nicht so wirklich gut...

lg & danke schonmal für eure Hilfe :D

...zur Frage

Mein Pferd lässt sich einfach nicht einreiten!

Hallo zusammen! Ich brauche unbedingt eure Hilfe! Mein Pferd "Avallon" wird im August 2012 drei Jahre alt. Wir haben aber leider kein Reitplatz und keine Halle! Nur eine Wiese und der Offenstall! Wir haben auch schon versucht mit solchen restlichen plastik Zaumstäben einen Zirkel auf der Wiese gemacht und mit restlichem Band umgewickelt.. Wir wollten sowas wie ein Roundpan machen.. aufjeden Fall wenn Wir mit ihm arbeiten wollen und im Roundpan sind, sucht er immer eine Stelle zum drüber springen...manchmal mit Erfolg! Er ist auch mal gesprungen und hat das ganze Roundpan hinter sich her geschliffen! Seine Manieren sind einfach unteraller Sau! Ich ist jetzt schon seid ca. 7-8 Wochen kastriert.. aber immer noch so wie vorher! Sobald wir kommen, fängt er das Hengsten an und beißt dem anderem Pferd in den Hintern...damit die bei uns des steigen anfangen..Sein Charakter ist sehr klug, sensibel, frech..Wenn wir Bodenarbeit machen, ist das manchmal so, dass er sich dan los reißt und voller Stotz weg galoppiert...Sattel und Trense hatte er auch schon 2x an. Er hat sich letzens auch wieder buckelnd wegreißen können... Ich bin einfach nur noch fertig! Könnt ihr mir helfen?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?