Shetland Pony Kaufen frage für eine Freundin

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dann muss die Wiese aber mager sein, denn Minishettys bekommen von fettem Gras sehr schnell Hufrehe. Shettys und Minishettys kann man sehr gut in den Niederlanden kaufen, dort gibt es viele Züchter, vom "Retten" würde ich abraten, da bekommt sie möglicherweise ein schwer krankes Tier, das sich dann noch ein paar Jahre weiter quälen muss. Kein Pferd/Pony darf alleine gehalten werden, es sind Herdentiere, sie brauchen Artgenossen. Wer sich nicht daran hält, verstößt gegen das Tierschutzgesetz.

Huhu,

ein Mini-Shetty ganzjährig auf der Wiese zu halten, ist in Deutschland kaum möglich. Meist sind hier die Wiesen zu fett für die kleinen leichtfuttrigen Ponys. Durch die Überversorgung entstehen sehr schnell Stoffwechsel Erkrankungen wie Cushing, End oder Hufrehe und die kleinen gehen auseinander wie Hefeklöße. Eine Haltung ganzjährig auf der Wiese wird also schon mal schwierig. Besser geeignet ist ein gut konzipierter Bewegungsstall mit anderen Minis, Heufütterung so lange wie möglich und begrenztem Weidegang.

Kraftfahrzeuge brauchen die Kleinen meist nur, wenn sie wirklich viel im Sport z.B. im Leistungssport Fahren, einsetzt werden. Ein gutes MiFu und genügend Herz reicht im Freizietbereich völlig aus.

Ein Mini, besonders ein auf schlecht Haltung gerettetes, kostet auch sehr viel Geld und viel Tierarztkosten. Da kann das Pony schnell in den ersten Monaten nicht nur sehr viel Arbeit machen, sondern auch einige Tausend Euro Tierarzt, Osteo und Hufbearbeitung verschlingen. Wenn ihr noch von eurem Eltern finanziell abhängig seit, könnt ihr die Sache sowieso vergessen und min. 200€ im Monat plus Tierarzt kann kein Schüler aufbringen. Außen Außerdem ist ein kleines Pony nicht günstiger als ein großes Pferd, seit euch darüber im Klaren und auch die Arbeit ist nicht weniger. Ich verbringe beim Pony mehr Zeit, als die meisten Pferdebesitzer im Turnierstall.

Gerade ein gerettetes Pony oder Pferd braucht viel Erfahrung und Wissen. Da sollte man schon sehr gute Kenntnisse über Psyche, Anatomie, Biomechanik, Pferdeverhalten, Verhaltensstörungen, Bodenarbeit, Haltung und den allgemeinen Umgang haben und Erfahrungen mit schwierigen Pferden gemacht haben. So ein Pony ist nicht zu unterschätzen.

Ein Pony bedeutet unglaublich viel Verantwortung, viel Zeit, viel Geld, viel Arbeit und braucht genauso viel Erfahrung und Wissen wie ein Großpferd. Überlegt euch das gut.

Liebe Grüße

Ich kenne keine Seite.

Aber ich frage einfach mal den Standart durch. Wie viel Pferdeerfahrung ist vorhanden? Ist bewusst, welche Kosten (Unterhalt, Futter, TA, Schmied, Zahnarzt, Zubehör und co.) auf einen zukommt? Wie genau wird das Tier gehalten werden?

Lass es. Auch ein Shetty muss ausgebildet werden, sonst habt ihr ein verzogenes Tier. Sowas gehört nicht in die Hände von unerfahrenen Leuten. Ein Shetty braucht Kraftfutter auch wenn es nicht geritten wird, auch wenn es nicht geritten wird braucht es JEDEN tag beschäftigung, heisst jeden Tag 2-3 Stunden auf dem Hof verbringen.

Kraftfutter würde ich bei einem so leichtfuttrigen Pferd in Frage stellen. Würde ich nur füttern, wenn es das wirklich "benötigt".

Ich kenne jedoch nur Shettys, die mit Heu, etwas Weidegang und Mineralfutter (und jeder Menge Forderung und Beschäftigung) wohlgenährt und zufrieden sind.

1

Sorry, habe vergessen zu erwähnen, ein Trainer wird dreimal die Woche kommen, und ihr mit der Erziehung zu helfen.

Was möchtest Du wissen?