Shell Konsolen Output in Variable speichern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Befehl wird im Hintergrund gestartet und ich nehme an, dass er auch nie beendet wird. Daher wäre die Variable auch nie definiert. Aber vom Prinzip her:

kernash@apollo ~ $ variable=`echo foo`
kernash@apollo ~ $ echo $variable
foo

Wie bereits vorhin geschrieben: Nimm timeout - ist viel praktischer.

Dann kannst du ganz normal diese `` nehmen. Die sorgen dafür, dass die Ausgabe nicht ausgegeben wird, sondern du die eben nutzen kannst. Also x=`BEFEHL`.

Also:

VARIABLE=`timeout 2 gatttool -b 50:F1:4A:50:9C:97 --char-write-req --handle=0x0025 --value=32 --listen`

Und dann würde ich das ganze Skript mit root starten.

bzw. wenn du unbedingt sudo im Skript haben willst, wahrscheinlich am besten vor das timeout.

VARIABLE=`sudo timeout 2 gatttool -b 50:F1:4A:50:9C:97 --char-write-req --handle=0x0025 --value=32 --listen`

Gruß

Tuxgamer

@Tuxgamer2

Dann kannst du ganz normal diese `` nehmen.

Aber diese Version:

$(KOMMANDO)

ist besser zu erkennen als diese kleinen Zeichen.

Linuxhase

1

Was möchtest Du wissen?