Shakespeares Entscheidung vom Ende "Romeo und Julia"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

.............  weil Shakespeare ein richtig guter Dramatiker war. Happy-end ist eher etwas für Hollywood-Schinken der 50.er Jahre gewesen,- es wäre eben dann nur so eine " Liebesgeschichte " gewesen. Und wahrscheinlich würde heute niemand mehr wissen, wer Romeo und Julia waren. Aber , ehrlich gesagt, das sind Vermutungen,- Shakespeare kann uns ja nicht antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau genommen hat es ja einen Happy End, da sich die Familien durch den Tod ihrer Kinder wieder vertragen haben. Ich finde 'Romeo und Julia' ist halb Tragödie, halb Happy End.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?