Shake mit aspartam?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aspartam wird seit 2006 oft verteufelt als krebserregender Süßstoff. Die damalige groß angelegte Studie war aber fehlerhaft, wie ein paar Jahre danach festgestellt wurde.
Um wirklich gesundheitsgefährdende Wirkungen feststellen zu können, müsstest du mehrere Kilogramm täglich über einen längeren Zeitraum einnehmen. Solange sich dein Konsum also in Grenzen hält hast du nichts Gesundheitsschädigendes zu erwarten :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast bestimmt keine sauberen wissenschaftlichen Studien gefunden, die eine "Gefährlichkeit" von Aspartam belegen. Nur jede Menge Gerüchte.

Aspartam ist sehr gut untersucht und weltweit zugelassen, und zwar schon seit Jahrzehnten - in den USA zum Beispiel seit 35 Jahren. Schau mal hier: http://www.fda.gov/Food/IngredientsPackagingLabeling/FoodAdditivesIngredients/ucm397725.htm#SummaryTable

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du weder an PKU leidest, noch extreme Mengen konsumierst dürfte nicht viel passieren. Die Ergebnisse aus Studien sind nicht gerade eindeutig und teilweise auch widersprüchlich. Das ist zumindest das, was ich gelesen habe. Abgesehen von typischen (Neben-)Wirkungen von Süßstoffen kann man nicht sicher sagen, dass Aspartam irgendwelche besonderen Nachteile hätte.
Aber wo anders steht wieder das Gegenteil. Also bleibt es einem wohl doch selbst überlassen, was man macht und darüber denkt. In normalen/kleinen Mengen, wie gesagt, denke ich nicht, dass eine gesundheitsgefährdende Wirkung zu erwarten ist. Hoffe ich jedenfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aspartam gilt als nicht gesundheitsgefährdend.

anders sieht es aus, wenn irgendwo "xylit" drin ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackodil
09.09.2016, 23:38

Was ist gesundheitsschädlich an Xylit?

0

Was möchtest Du wissen?