Shabbat-Judentum

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind "wohlriechende Kräuter" (besamim) drin, weshalb sie auch Besamimbüchse heißt. Sie wird beim Hawdala, der Zeremonie zum Ende des Schabbat gereicht

An diesen Gewürzen zu riechen, soll die besondere Atmosphäre des Schabbat mit in den Alltag der Teilnehmenden begleiten.

Wichtig ist, dass es wohlriechend ist, also keine Gerüche die Niesreiz auslösen. ;-)

Abgesehen von dieser Einschränkungen gibt es meiner Ansicht nach keine festgelegte Zusammensetzung für die Gewürzmischung.

Wobei man in Familien waehrend der Havdala oft ein aestchen eines gut riechenden Baumes nimmt, wie etwa Flieder.

1
@Orel1982

Nein, das ist unfug. Es sollt ein Gewürz sein, auf das die Brache "bore miney Besamim" gesprochen wird, und das ist beim Flieder nicht der Fall...

Wenn man schon obergescheit wirken will, dann sollte man vorher das Terrain absichern und dafür sorgen, dass man keinen Unfug redet....

1

"die besondere Atmosphäre des Schabbat", vor allem den Segen. LG

0

Vielen Dank für den Stern - und Shabbat Shalom. :-)

0

besamim - Gewürze, meist getrocknete Gewürznelken, aber man kann auch Zimt oder Muskatnuss nehmen, oder sich eine Mischung zusammenstellen, die einem gefällt, manche nehmen zu diesem Zweck sogar parfum...

Und übrigens muss man daran riechen können. D.h. wenn es eine Box mit Gitter ist, kann man so daran riechen, aber wenn sie geschlossen ist, muss man sie öffnen, damit man den Geruch riecht....

man könnte statt dessen übrigens auch einfach ein Glasfläschen Gewürznelken vom Supermarkt nehmen, wie es ist, und diese Silberboxen verwendet man einfach, damit es schöner aussieht.... (Im Kindergarten ein sehr beliebtes Bastelprojket sind eben so Glas-Gewürzdosen, die die Kinder dann verzieren können und für diesen Zweck verwenden....)

Wohlriehende Gewürze sind darin.

Was möchtest Du wissen?