SGB II / Hartz IV Unterhaltsrückstände nach Jahren gezahlt und nun (nochmal) als Einkommen berechnet, was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Damit Du mit Deiner Frage hier nicht so ganz im Regen und antwortlos stehen bleibst - von mir nur so viel:

Der Hintergrund Deiner Frage erstreckt sich über Jahre und Du scheinst bereits selbst nicht mehr durch zu blicken!? Welche Antwort erwartest Du nun von den Usern hier? Keiner kann Deine Unterlagen einsehen, um evtl. irgendwas zu rekonstruieren und nur das würde Licht ins Dunkel bringen!

Mein Rat, wende Dich an einen Fachanwalt für "Sozialrecht". Hier muss jemand genaue Akteneinsicht nehmen. Eine andere Möglichkeit sehe ich leider nicht!

Alles Gute wünsche ich Dir und vor allem "viel Erfolg"! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kapierenichts
22.01.2016, 21:52

Da hast Du wohl Recht....  Anwältin hatte ich vor 4 Jahren eingeschaltet, allerdings ist diese nie tätig geworden :-( Weder mit Rat noch mit Tat.

Da ich eine genaue Buchführung angefertigt habe (auch alle Bescheide aufgehoben) und auch durch das Jugendamt die Liste der erhaltenen Beträge abgeglichen habe, ist meine Exel-Tabelle sehr übersichtlich.

Aber der Sachverhalt war/ist irgendwie schwierig zu klären.

Das Thema ist zwar alt, aber dennoch gerade frisch, weil erst seit Dezember der höhere Betrag gezahlt/berechnet wurde.

Selbst die Dame vom Jugendamt kann sich den Verlauf nicht erklären - ihr sind die Hände gebunden. Sie kann nur bestätigen-mehr nicht.

Trotzdem vielen Dank für die freundliche ehrliche Rückmeldung.

Ich habe es einfach mal probieren wollen ;-)

Versuch macht Kluch

Schönen Abend noch !

1

Was möchtest Du wissen?