SF-Klasse Motorrad Versicherung?

7 Antworten

Drei Optionen:

- SF1/2 für das Motorrad wegen mind. 3 Jahre Führerschein

- Zweitwagenregelung bei dem Anbieter bei dem dein PKW versichert ist. Regelungen unterscheiden sich zwischen den Anbietern. Meist sollte zumindest eine SF3 drin sein.

- Einen Anbieter suchen, der auch nach 20 Jahren noch die alte SF-Klasse übernimmt, sofern diese zweifelsfrei nachweisbar ist. Das tun z.B. die VHV, HUK, R+V / Kravag (Aufzählung nicht vollständig).

Deine alten % sind nach 7 Jahren verfallen, ein Motorrad wird wie ein Auto versichert. -also wirst du das wie einen zweit-wagen versichert bekommen,.. wird auf sf 1 -3 raus laufen...

Macht aber auch nichts, Motorräder kosten in der Haftpflicht fast nix... nur die Kasko wird teurer

Hey lieber Vampir,

es gibt hier wie überall auch Ausnahmen: manche Versicherer übernehmen auch noch nach mehr als 7 Jahren Unterbrechung die damalige SF-Klasse wie z.B. Kravag, HUK u.a.

0

Hey lieber paulpseudo1,

die Führerscheinregelung mit mind. 3 Jahren Führerscheinbesitz und Einstufung SF 1/2 erhälst du bei den meisten Versicherern!
Wgen einer besseren Sondereinstufung solltest du einfach mal bei einem Versich.makler nachfragen ;-)

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

SF-Klassen - (Versicherung, Motorrad, Auto und Motorrad) SF-Klassen - (Versicherung, Motorrad, Auto und Motorrad)

Bei einigen wenigen Versicherern kannst du auch noch nach 7 oder sogar noch mehr Jahren die alte SF-Klasse übernehmen lassen, falls noch schriftliche Unterlagen wie letzte Rechungn, Police usw. vorhanden sind ;-)
Die Kravag z.B. hat folgende Regelung bei der Übernahme:

Nach einer Unterbrechung des Versicherungsschutzes (Außerbetriebsetzung, Saisonkennzeichen außerhalb der Saison, Vertragsbeendigung, Veräußerung, Wagniswegfall) gilt folgendes: a. Beträgt die Unterbrechung höchstens sechs Monate, übernehmen wir den Schadenverlauf, als wäre der Versicherungsschutz nicht unterbrochen worden.

b. Beträgt die Unterbrechung mehr als sechs Monate und höchstens sieben Jahre, übernehmen wir den Schadenverlauf, wie er vor der Unterbrechung bestand.

c. Beträgt die Unterbrechung mehr als sieben Jahre, übernehmen wir den schadenfreien Verlauf nicht, es sei denn, Sie können aufgrund einer Originalbescheinigung Ihres bisherigen Versicherers einen Schadenverlauf nachweisen.

Gruß siola55

1

Was möchtest Du wissen?