Sexverzicht aufgrund von Krankheit?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde es echt furchtbar, dass Dir hier von den Leute so ein schlechtes Gewissen gemacht wird. Das ist nicht das, was Du jetzt brauchst. Das es kein feiner Zug wäre, ihn einfach zu betrügen, ist Dir mit Sicherheit selber klar, deshalb fragst Du ja.

Ich kann Dich absolut verstehen!

Also, entweder, Du besorgst Dir ein nettes Spielzeug, was Dein Mann dann für Dich bedienen kann, oder ihr redet mal gemeinsam darüber, was man sonst noch tun könnte.

Alles Gute!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Das Leben ist mein Lehrmeister 👩‍👧💞

Sie kann sich einfach sex holen, genau das kann sie.

0

Ach, fremd gehen, wenn der Mann schwer krank ist, findest du okay?

Man sollte in dem Alter fähig sein, sich mit dem Partner verbal auszutauschen und man kann sich auch Sex-Toys besorgen.

Direkt auf den Gedanken, sich einen anderen zu suchen, finde ich unterste Schiene.

0
@Fubbelchen

Ok isses sicherlich nicht. Die FS hat lediglich um Rat gefragt, was sie tun soll, weil sie ihren Mann nicht verletzen will.

Versetz Dich mal in die Lage des Mannes! "Hey Schatz, ich will mehr Sex und such mir dafür 'nen anderen. Ich lieb Dich aber trotzdem." Sorry, wärst Du da nicht verletzt? Was nützt also ein offenes Gespräch über die Möglichkeit einen anderen Mann für dieses menschliche Bedürfnis zu organisieren? Das wird ihn so, oder so das Herz brechen.

Die FS wollte einfach einen Rat, was sie tun kann, OHNE ihren Mann so vor den Kopf zu stoßen!

0
@Erika2019

Also, nach vorne die verständnisvolle Ehefrau spielen und sich hinten herum durch die Betten poppen.

Nein, das ist nicht mein Verständnis einer Ehe, tut mir leid.

0

Versuch doch mal ein offenes Gespräch mit deinem Parten zu führen.

Entweder versteht er dich und findet es okay wenn du dir einen fürs Bett suchst oder ihr findet eine andere Lösung für ein weiteres gemeinsames Liebedleben.

Sonst hast nur drei Möglichkeiten. Du akzeptierst es wie es ist, du betrügst ihn oder du trennst dich von ihm.

Könnt ihr euch nicht vielleicht ein bisschen arrangieren und etwas auf Handarbeit und Ähnliches umstellen?

Vielleicht gibt es für euch auch „Zubehör“ aus diesem Bereich, das euch Spaß macht, aber deinen Mann körperlich nicht so belastet?

Außerhalb der Beziehung etwas zu suchen halte ich persönlich für problematisch… Es würde mich als Mann schon kränken, auch wenn ich Verständnis dafür hätte, es würde mir ja meine Unzulänglichkeit schon vor Augen führen…

T3Fahrer

Warum willst du den mann damit belästigen ? Laß den mann in ruhe.

1
@Riberi

Es handelt sich um eine Ehe. Dann gehört gemeinsamer Sex auch einfach dazu – in welchem Umfang auch immer. Und ich garantiere dir, dass dein Mann lieber damit „belästigt“ wird, als im Anschluss betrogen zu werden.

2

Sorry, aber du bist in einem Alter, wo man es gelernt haben sollte, mit dem Partner zu reden.

So, wie ich es verstehe, war dein Mann schon krank als ihr geheiratet habt. Da wäre ein Gespräch :" Was ist wenn......" schon lange fällig gewesen.

Ihn zu betrügen geht gar nicht und ist unterste Schiene.

Der Sex hatte bis vor ca. 1/2 Jahr immer noch geklappt. Aber allmählich wird es mehr und mehr unmöglich. Natürlich ist es genau genommen Betrug. Ich sehe es jedoch nicht als solchen an. Ich befriedige meine Bedürfnisse. Mehr ist es nicht. Warum muss man da den moralischen Zeigefinger erheben?

1
@lissy61

Weil ich im selben Alter bin, wie ihr und ich habe eigentlich immer das Gefühl gehabt, dass man im Alter etwas weiser und vernünftiger wird.

Wenn es doch nur eine Bedürfnisbefriedigung ist, kannst du es ja locker deinem Mann sagen.

Ich denke allerdings nicht, dass er es auch so locker sieht und davor scheinst du auf einmal Schiss zu haben. Was ist....würdest du bei einer Scheidung finanziell dumm da stehen?

Oder was hält dich davon ab, ihm reinen Wein einzuschenken?

Es gibt genug Sex-Toys, die man gemeinsam nutzen kann, aber auf diese Idee kommst du wohl nicht.

Sorry, aber so ein Verhalten ist mir, mit knapp 60, absolut fremd.

0
@Fubbelchen

Ja, ehrlich gesagt, ich würde dumm da stehen! Da ich als Einzige immer gearbeitet habe, müsste ich noch einen Teil meiner Rentenansprüche abtreten. Und wenn du es genau wissen willst, so habe ich ihn die ganze Zeit mit durchgezogen von meinem Erbe! Warum soll ich also immer ein schlechtes Gewissen haben? Man kann nicht das halbe Leben nur der/die Gebende sein. Und nur so nebenbei: Sextoys sind nicht dasselbe!

0
@lissy61

Dann sei konsequent und lass dich scheiden- oder rede mit ihm.

Sei einmal ehrlich....wenn ich das so lese, scheinst du kaum noch Gefühle für ihn zu haben.

Der Spruch : "In guten wie in schlechten Zeiten" scheint für dich ja nicht zu gelten.

Ich kann bei so einem Verhalten nur den Kopf schütteln- ist nicht meine Einstellung.

Mach, was du willst und lebe mit den Konsequenzen..... Pass aber auf, dass du dich nicht mit deinem Lotterleben auch noch mit Geschlechtskrankheiten ansteckst. Also immer schön Kondome nutzen

0
@Fubbelchen

Sorry, in welcher Welt lebst du eigentlich? Lotterleben empfinde ich als Beleidigung. Und was heißt "in guten wie in schlechten Zeiten?" Ich halte bereits fast 13 Jahre bedingungslos zu ihm. Aber schließlich bin ich auch ein Mensch mit Bedürfnissen und nur einmal auf dieser Welt. Zu große Selbstlosigkeit kann auch Dummheit sein.

1
@lissy61

Dann lieber den Partner hintergehen...sorry, aber in dieser Welt lebe ICH nicht !

Ich habe gelernt, für meine Bedürfnisse und Wünsche offen einzustehen und ich brauche dafür nicht die Absolution eine Community.

Wenn du diese Bedürfnisse hast, okay, aber dann steh auch offen dazu, sage deinem Mann, dass du dir dass, was er dir durch seine schlimme Krankheit nicht mehr geben kann, woanders holst.

Warum dieses schleichen um den heißen Brei herum?

Sage ihm, dass du es als Dummheit empfindest, ihn zu 100% in seiner Krankheit zu unterstützen.

Sei einfach ehrlich und lass ihn dann entscheiden, ob er damit klar kommt oder ob er dich frei gibt und sich trennt.

0

Es ist selbstverständlich das du deine Triebe gestillt haben möchtest. Tja und selbst wenn du zwei gesunde Hände hast, ist es leider nicht das Gleiche. Hattest du mit deinem Mann schon mal das Thema ?

Ich könnte ihn leider nie fragen, ob er mit sowas einverstanden wäre. Und im Grunde will ich ihn auch nicht verletzen.

0
@lissy61

Wer möchte schon seinen Partner verletzen ? Der Verzicht auf Sex wird dich auf Dauer frustrieren und könnte dich depressiv stimmen. Das widerum schlägt ja auch auf die Beziehung. Wenn du meinst, das ein offenes Gespräch ihn verletzt, dann solltest du dir vielleicht wirklich außerhalb der Beziehung den sexuellen Ausgleich suchen. Es gibt einfach Situationen, da muss man auf die Moral schei.....Du tankst ja sozusagen dadurch wieder Energie, die du für deine Beziehung brauchst ;-)

0

Was möchtest Du wissen?