Sexueller Missbrauch..oder doch nicht? (Achtung, Trigger!)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tut mir leid, aber wenn du es selber noch nicht mal sicher weißt, wird man dich wohl bei der Polizei mit freundlichen Worten wieder wegschicken.

Vielleicht redest du mal mit deinem Halbbruder. Mit 15 ist er ja kein so kleines Kind mehr. Musst ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, sondern kannst fragen, ob ihm irgend etwas früher zu Hause schlecht oder wenigstens ungewöhnlich vorkam.

Jasmall 05.02.2015, 03:26

Zufälligerweise war ich vor einigen Jahren schon mal bei der Polizei um mich beraten zu lassen und dort schickte man mich keinesfalls mit ''freundlichen Worten'' wieder weg. Ich wurde sehr ernst genommen. Allerdings habe ich das Gebäude dann schnellstmöglich wieder verlassen. Also erzähl nicht so einen Unsinn. By the way: Mein Bruder ist ein scheuer Typ Mensch. Ich unterhalte mich nicht oft mit ihm da kann ich wohl kaum hinkommen und ihn fragen ob irgendwas komisch war.

0
Sonnenstern811 05.02.2015, 03:39
@Jasmall

Nun ja, wenn da wirklich was war, will ich es keinesfalls verharmlosen.

Da du es nun aber selber nicht weißt, wie du ja hier schreibst, frage ich mich schon, wie etwas zu beweisen wäre. Wenn dein Bruder so scheu ist, was hier auch nicht aus deiner Frage hervorgeht und somit Niemand wissen kann, wird er bei Ermittlungen mit entsprechenden Fragen wohl auch entsprechend reagieren.

Warum ist denn damals nichts unternommen worden, wenn man dich nicht freundlich abgewiesen hat? Wenn da dein Bruder noch gefährdet war, hättest du doch in seinem Sinn etwas unternehmen müssen. Eine Strafe des Vaters hat da hinter den sonstigen Dingen zurück zu stehen.

Bei begründetem Verdacht muss übrigens die Staatsanwaltschaft in so einem Fall von sich aus ermitteln. Ist diesbezüglich etwas unternommen worden?

Dann gehe doch bitte zur Polizei und unternimm einen neuen Anlauf.

Wird aber schwierig werden, wenn du es selber nicht genau weißt. Was meinst du, welchen Entscheidungsspielraum ein Richter dann haben wird.

Mir würde es auch nicht gefallen, wenn wer aufgrund nicht vorhandener Tatsachen so eine Beschuldigung aussprechen würde. Und da bin ich mit Sicherheit nicht der Einzige.

1

Gibt's bei sowas nicht irgendwelche Spuren in der missbrauchten Gegend?

Bei sowas sollte man sich bestenfalls schnellstmöglich bei der Polizei melden, auch, wenn es viel Arbeit ist und emotional nicht gerade einfach. Wichtig wären da, wie bei den meisten Problemen, ein guter Freund, der einem da emotional zur Seite steht.

Sonnenstern811 15.02.2015, 03:35

Bei (zudem unklaren) Erinnerungen gibt es wohl eher keine Spuren mehr.

0

Du musst auf jeden Fall zur Polizei gehen und du sagst es genau so wie es war und woran du dich erinnerst. Wie du selbst gesagt hast könnten andere auch noch missbraucht werden, allein deshalb ist es deine Pflicht es zu melden.

BrutalNormal 05.02.2015, 03:42

Die Sache ist ja die, sie weiß nicht ob das real ist und dann sollte sie definitiv nicht zur Polizei deswegen. Es besteht ja die Gefahr einen in dieser Hinsicht "Unschuldigen" und der Vater des Stiefbruders wegzusperren.

Sollte das aber mit der Mutter mit MS und den schwersten Misshandlungen stimmen, auf jeden Fall anzeigen, das kann nicht richtig sein!

Und deine Beteiligung ist gut, denn Du hast die Chance, das richtige zu tun. Verantwortlich bist du aber nicht dafür, was eine andere Person mit mehr Kraft und Macht und einem kranken Hirn macht ...

Viel Glück

1

Gehe damit als erstes zu einem Psychator und spreche mit ihm aber sobald du weist das die errinerung ECHT ist gehst du bitte sofort zur Polizei.

Was möchtest Du wissen?