Sexueller missbrauch, Vergewaltigung, Straftat?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn Du es gesagt UND dich KÖRPERLICH gewehrt hast, ist es rechtlich gesehen eine Vergewaltigung.  Nur SAGEN reicht leider nicht.

Du wirst es aber sehr schwer haben, das zu beweisen, da Du schreibst, dass es anfangs einvernehmlich war und etwatige Verletzungen auch vom Sex vorher stammen könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Seanna 07.03.2016, 21:39

Es gibt Verletzungen die eindeutig sind... Allerdings wohl nach Tagen auch nicht mehr nachweisbar.

0

Es ist schon sehr grenzwertig. Ich hätte ihn allerdings auch schon um halb 5 an die Luft gesetzt. Gut, dass du Schluß gemacht hast. Das nächste mal hätte er bestimmt noch eine Schüppe drauf gelegt.

Eine Straftat war es vermutlich noch nicht, aber ganz knapp davor, da du es nur schwer beweisen kannst.  Nur das ändert nichts an dem schlechten Gefühl, das geblieben ist.

Versuche diese schlechte Erfahrung zu bewältigen. Leider gehört dies zum Lebensrisiko von Frauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als jemand der in jungen Jahren, Grundschule, so etwas erlebt hat, als auch die andere Seite... war..., muss ich hier ein paar Zeilen dazu schreiben.
Zuerst einmal, ich glaube nicht, dass ich den Mist den ich damals gebaut habe wieder gut machen kann, aber ich hoffe hier sind einige, die daraus lernen können, was ich schreibe und es besser machen.

Das ist jetzt so viele Jahre her, ich glaube nicht dass man da etwas wieder gutmachen kann. Ich will mich auch nicht damit rechtfertigen, dass ich das Gleiche erlebt habe. Als ich das Opfer war, war ich 12/10 oder so, glaube ich.
Als ich Täter war war ich 14 oder 16.

Ich glaube nicht, dass ich so schnell aufgehört hätte, als ich Täter war; WENN ICH ES SELBST NICHT ERLEBT HÄTTE. Sobald ich gehört und realisiert hatte ,
dass sie es nicht wollte, habe ich auffgehört. Aber das war nicht sofort glaube ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
opfertaeter 08.03.2016, 12:04

Was ich eigendlich sagen wuill ist folgendes: Wenn ihr in so einer Situation seit REICHT ICH WILL NICHT NICHT AUS! Bewegt euch weg! Sofort!

Sprecht über solche Sachen mit den Leuten mit denen ihr zusammen seid gründlich vorher darüber wegen Geschlechts Verkehr! Macht ein SIgnal oder Wort aus, das anzeigt dass jetzt Schluss ist!

Wenn ihr zu jung seid, seid ihr vielleicht wirklich zu jung. Ihr könnt vielleicht garnicht wirklich verstehen was mit euch passiert und leidet noch Jahre später, ohne überhaupt genau zu wissen, warum.

Ver gewaltigungen passieren oft mit vertrauten Leuten, oder nahen Verwandten, also seid nicht zu unvorsichtig auch bei freundlichen Verwandten. Das passiert so oft, dass es in Statistiken signifikant auftaucht.

0
opfertaeter 08.03.2016, 12:06
@opfertaeter

Und glaubt nicht, dass euch nichts passieren kann, nur weil ihr kein Mädchen oder keine Frau seid. Das passiert auch oft genug!

Ich habe mich selbst nie jemandem anvertraut, damals. Meine Mutter hat es erst vor ein paar Wochen erfahren. Es wäre mir lieber gewesen, ich
hätte es verheimlichen können, aber es musste ja leider 'raus.. Ich bin meinem "Täter" vor "kurzem" wieder begegnet, ich wusste nicht, was ich
machen sollte, also war ich freundlich. Ich wusste aber durch sein Verhalten dass er wusste dass es Böse war.. Aber soviele Jahre danach... noch etwas tun?

Seid immer vorsichtig, wo ihr seid und was ihr macht. Und mit wem und zu welcher Zeit. Sich aufreizend schön machen ist kein Grund bei sich Schuld zu
suchen, hilft aber auch nicht weiter. Die Welt ist kein friedfertiger Ort!

0
opfertaeter 08.03.2016, 12:07
@opfertaeter

Wenn ihr es könnt lernt etwas Selbstverteidigung, aber ab ein paar Leuten hilft das wenig. Und egal was ihr macht, dass ...danach... das dann
alles war, ist noch lange nicht gesagt! Schützt auch euer Leben!

Wenn ihr Geschlechts Verkehr haben wollt sagt Sachen wie: "Jaah Weiter Guuut" u.s.w., wenn nicht: "Nein hör auf! Bleib Weg!" u.s.w.

Ich hoffe das hilft irgendjemandem.

Nein Heißt Nein! Gewaltätige Dominanz ist nicht erregend!
Bitte macht auch andere für das Thema sensibel!

0

Er hat gegen deinen Willen und trotz mehrfacher Aufforderung weiter gemacht. Das ist rechtlich gesehen eine Vergewaltigung. Im Falle einer Anzeige wird der Staatsanwalt  ermitteln müssen. Ob dies nun sinnvoll ist, musst du entscheiden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist eine Straftat. Versuchte oder durchgeführte Vergewaltigung ist auch in Beziehungen und Ehen strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tja du kannst es probieren mit anzeigen, aber Schlechte Karten wenn du ihn in dein Bett freiwillig gelassen hast.  Einfach nicht mehr reinlassen.  Macht er es draussen erneut, dann auf jeden Fall anzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ihn schon anzeigen. Aber dann viel Unangenehmes auf Dich nehmen, z.B. Gynäkologenbesuch, richterliche Vernehmung usw. Evtl. Anwälte usw. Und wenn er dann eine Strafe gekriegt hat, hast Du einen heftigen Feind...

Die Frage ist also, ob das alles sich lohnt. Strikte Trennung von dem Rüpel ist evtl. das bessere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke es ist Vergewaltigung. Du hast ihm ja mehrmals gesagt, dass du nichtmehr willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?