sexuelle Schäden durch Venlafaxin?

6 Antworten

Es ist sehr wahrscheinlich, dass alles weggeht. In manchen Fällen geht es jedoch nicht weg. Diese Störung nennt sich PSSD (Post-SSRI Sexual Dysfunction), wird aber von ca. 99% der Ärzte stur geleugnet, weil es ihnen im Studium falsch beigebracht wird und die Problematik nicht bekannt ist, obwohl es Literatur zur Thematik gibt. Ein typisches Symptom ist genitale Taubheit. 

Wieso diese Problematik bislang nur auf dem englischen Beipackzettel S. 14 von Prozac/Fluoxetin  erwähnt wird pi.lilly.com/us/prozac.pdf und die Ärzte darüber nichts wissen, ist rätselhaft.

Erwähnenswert ist jedoch, dass Glaxosmithkline, ein Hersteller eines SSRIs (Venlafaxin ist ein SSNRI, das ist fast das Gleiche und hat die gleichen Nebenwirkungen) 2012 3 Milliarden Dollar Strafe wegen dem Zurückhalten von Informationen über die Sicherheit ihres SSRIs zahlen musste. Es war ein großer Skandal namens Study 329. Es dauerte über 10 Jahre bis es zur Verurteilung kam. Währenddessen wurde auf die Studie sogar in der Literatur verwiesen, um auf die positiven Eigenschaften des SSRIs hinzuweisen. Die Fachbücher wurden teils immer noch nicht korrigiert. Dies zeigt, wie sich leider falsche Informationen in die Literatur und damit in das Wissen der Ärzte schleichen können und dies für Jahrzehnte unentdeckt bleiben kann.

Erektionsfähigkeit und Fruchtbarkeit haben eigentlich nichts miteinander zu tun.

Venlafaxin ist ein Antidepressivum, das antriebssteigernd (über Noradrenalin) und stimmungsaufhellend (über Serotonin) wirkt. Eine Nebenwirkung, die bereits wenige Stunden nach Einnahme einsetzt ist bei Männern eine reduzierte Erektionsfähigkeit und eine verlängerte Zeit bis zum Orgasmus (NW des Serotonin - Wirkprofils). Nach dem Absetzen ist das aber nach kurzer Zeit (1-2 Tage) auch wieder gut. Dauerhafte Schäden in dem Bereich gibt´s keine - es dämpft einfach nur das Sexleben, solange man´s einnimmt. EInfach so absetzen würde ich es zwischenrein aber nicht, auch nicht, wenn man frisch verliebt ist - es hat ja seinen Grund, warum man es nimmt. Lieber mit dem Arzt ein Umsteigen auf ein AD besprechen, das keine sexuellen NW (gibts einige) hat.

Ich habe es bekommen, weil ich mich ziemlich schlecht konzentrieren kann. Habe vorgestern und gestern jeweils zwei Kapseln genommen.. die Nebenwirkungen waren so stark dass ich mich dazu entschieden habe nie wieder so ein Antidepressivum zu nehmen.

0
@benholmen

Antidepressiva wirken erst nach frühestens zwei bis drei Wochen. Vorher musst Du Dich mit den Nebenwirkungen, die ziemlich gleich eintreten rumschlagen. Geh zu Deinem Doc und sag´ ihm Bescheid, es gibt eine ganze Menge an alternativen Medikamenten - und nicht jede Substanz ist für jeden gleichgut.

0

Medikament absetzen, umstellen?

Ich nehme seit fast 3 Wochen Venlafaxin aber leide unter heftigen Nebenwirkungen. Das schlimmste sind die Schlafstörungen und Herzrasen. Dazu kommt noch Verstopfung, Schwindel, verschwommenes Sehen, erweiterte Pupillen, Kopfschmerz und Blut im Stuhl. Also habe ich echt heftige Nebenwirkungen. Die werden auch nicht besser. Kann ich von Venlafaxin auf Citalopram umstellen? Ich würde die Antidepressiva also nicht ganz absetzen von heute auf morgen sondern ab morgen Citaopram nehmen. Die hab ich schonmal eine zeitlang genommen und hatte gar keine Nebenwirkungen allerdings auch keine besonders gute Wirkung. Aber etwas geholfen haben sie schon. Kann ich das machen? Von heute auf morgen wieder Citalopram nehmen`?

...zur Frage

Nebenwirkungen trotz langsamen ausschleichen von venlafaxin?

Habe nach 8 Monaten Einnahme venlafaxin 150mg das Medikament nun auf ärztlichen Rat langsam ausgeschlichen. (Alle 5 Tage Dosis erniedrigt) bin jetzt bei 18,75 mgSonntag gewesen und seit Montag eben ganz weg. Während der Einnahme hatte ich keinerlei Nebenwirkungen aber seit einer Woche habe ich einen extremen Schwindel und zwar den ganzen tag, muskelzittern, Kopfschmerzen die ich sonst fast nie habe, Durchfall und Schweißausbrüche. Je niedriger die Dosis umso stärker, seit Gestern sehr stark. Meine Ärztin meint es kommt vom ausschleichen, wobei das sehr selten sei. Ich möchte wissen ob jemand ähnliche Erfahrungen hat!

...zur Frage

Antidepressiva und Nebenwirkungen

Hallo!

Ich nehme jetzt seit ein paar Tagen das Medikament Venlafaxin. Mit den Nebenwirkungen komme ich ganz gut zurecht. Doch jetzt ist mir aufgefallen, dass ich beim GV auch nach "Schwerstarbeit" nicht mehr zum Höhepunkt kommen kann. Gibt sich diese Nebenwirkung wieder, oder muss ich damit rechnen, dass das immer so bleibt? :(

...zur Frage

Keine kraft mehr zum lebebn?

Ich muss venlafaxin (antidepressiva) ausschleichen für ein neues medikament. Ich habe aber starke übelkeit, unruhe, brainzaps und schwindel ganze zeit das seit wochen.

Ich kann nicht weiterleben was soll ich machen? ärztin ist im urlaub die mir das verschrieben hat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?