sexuelle berühungen unter kindern

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Sie mit Jungs nicht mehr alleine lassen und ihr konsequent verbieten, sowas zu machen.

Du wirst hier evtl. auch hochwissenschafliche Antworten bekommen, die Dir sagen, das wäre normal und man musse das tolerieren, aber das muss man nicht.

Wenn sie älter ist, kann sie auch nicht in der Öffentlichkeit die Hosen runter lassen, ein gewisses Schamgefühl sollte anerzogen werden.

Und für alle Klugschwätzer: ich wurde so erzogen und nein, ich habe sexuell keinen Knacks und absolut keine Hemmungen!

Reservist 03.11.2010, 15:24

Keine Hemmungen? Gut.

0
Klodi 03.11.2010, 15:29
@Reservist

"Sie mit Jungs nicht mehr alleine lassen"

was für ein schreckliches leben... in dieser hinsicht hast du schon nen knacks.. nur weil du so erzogen worden bist heißt es nicht das das die maxime ist nach der du handeln musst.

0
anonym09 03.11.2010, 15:34
@Klodi

Klodi, deine freudianischen Eltern haben es sicher gefördert, das Du und Deine Geschister Euch jederzeit an den Sexualorganen rumspielen konntet, deshalb findest Du auch heute nichts dabei.

Wenn Deine Kinder wiederum von Dir gefördert werden, ist das deine Sache, aber ich muss es nicht normal finden, wenn Kindergartenkinder sich gegenseitig blutig penetrieren!

0
Demandanto 03.11.2010, 15:42

Na wenn großflächige Verbote deine Antwort auf alle Probleme sind, dann gute Nacht. Bin ich froh, dass ich nicht von dir erzogen wurde...

1
Klodi 03.11.2010, 15:48
@Demandanto

diese extreme ist nicht meine meinung. es ist sicher verständlich das auch ich die blutige penetrierung nicht befürworte. ich rede davon das die andere extreme; das vollständige verbot kein weg ist mit kindern umzugehen und ihnen dabei zu helfen sich positiv zu entwickeln.

0
anonym09 03.11.2010, 15:55
@Klodi

Aufsichtspflicht! Kennt Ihr das Wort?

Man kann sich vor den Fernseher setzen und sein Kind machen lassen, was es will, da kommt sowas wie die Situation der Fragestellerin raus.

Man kann sich aber auch mit seinem und den Besucherkindern beschäftigen oder mindestens die Tür zum Kinderzimmer offen lassen, damit man mitbekommt, wenn etwas passiert.

Wenn Ihr Euere Kinder alle so erzieht wie die Fragestellerin, dann viel Glück!

Seht weiter weg!

0
guinan 03.11.2010, 16:10
@anonym09

Ich meine weiterhin- nicht dass Kinder einen Moment alleine waren, war das Problem, sondern dass nach der penetrierung kein Jugendamt eingeschaltet wurde um zu gucken, was dem Jungen passiert und den weiteren Lebensweg des Mädchens mit zu begleiten, falls Folgen auftreten. Und dies Interesse KANN ein Zeichen sein, dass da ne Menge im Kinderkopf hängen geblieben ist, was unbearbeitet ist.

0
Klodi 03.11.2010, 16:12
@anonym09

Ich spinn mal deine geschichte weiter: Du sitzt also immer bei deinen kinder und achtest auf sie. Sie können kein mist bauen. Sie können sich nicht verletzten. Sie können keine doktorspiele spielen. sie können also nichts tun was kinder als kinder nun mal machen müssen um eigende gute und schlechte erfahrunegn zu sammeln.

soo. sexualität wird bei dir wohl als großes tabu dagestellt? dein kind wird von dem anderen geschlecht fern gehalten? Überleg mal was dabei herrauskommt wenn dein kind jugendlicher wird? und mit dem anderen geschlecht konfrontiert wird.

soo. was meine meinung dazu ist, sage ich nicht da ich keine lust auf diese diskussion habe , die meinungen scheinen zu unterschiedlich zu sein.

0
Demandanto 03.11.2010, 16:13
@anonym09

Wie blöd kann man sein? Erst sprichst du von konsequenten Verboten, jetzt von Aufsichtspflicht. Das sind zwei völlig verschiedene Dinge! Beim ersten widerspreche ich dir komplett, weil du damit nur dafür sorgst, dass die Kinder das dann alleine unter gefährlicheren Bedingungen herausfinden. Zum Glück hast du deine Meinung ja jetzt doch noch 180° gedreht, so dass man dir zustimmen kann. Aber du solltest dir wirklich mal vorher überlegen, was du eigentlich wirklich schreiben willst.

0
anonym09 03.11.2010, 16:18
@Demandanto

Kann es sein, das Ihr keine Kinder habt und hier von etwas schreibt, von dem ihr nur theoretisches Wissen habt?

0
anonym09 03.11.2010, 16:19
@anonym09

Konsequente Verbote = sich in der Öffentlichkeit auszuziehen, sexuelle Spielchen im Kindergarten zu machen, eben das, wovon die Fragestellerin geschrieben hat.

Was sonst? Soll sie es erlauben? Dann müsste sie hier nicht schreiben.

0
Klodi 03.11.2010, 16:23
@anonym09

es gibt auch geschwister und andere kleinkinder mit denen man kontakt hat.

0
Demandanto 03.11.2010, 16:36
@anonym09

Sexuelle Spielchen im Kindergarten wird sie nicht verhindern können und sollte sie auch nicht versuchen. Ein Auge darauf haben, was passiert und notfalls einschreiten, ist dagegen richtig.

Und nur weil du anscheinend eine Mutter bist, hast du die Weisheit für dich gepachtet? Stolper mal nicht zu sehr über deine Arroganz! Die Fragestellerin ist ebenfalls Mutter, aber in der Lage zuzugeben, dass sie nicht alles weiß. Im Gegensatz zu dir.

Und die letzte Bemerkung ist ebenso voll daneben. Müsste sie hier schreiben, wenn sie alles verbieten soll?

Und jetzt wirds mir zu blöd mit dir! Viel Erfolg an die Fragestellerin!

0
wetterwachs 03.11.2010, 17:08
@Klodi

Die Arroganz kommt eher von Euch, wenn ich das mal anmerken kann.

Bekommt erst mal Kinder und dann dürft Ihr Ratschläge geben, die Erziehung betreffen.

0
Klodi 03.11.2010, 20:45
@wetterwachs

@ wetterwachs: an der erziehung der geschwister ist man sehr wohl beteiligt und ist dementsprechend auch berechtigt ratschläge zu geben.

@ Kaninchenfan111: DH

0
Kaninchenfan111 03.11.2010, 19:52

anonym09 du hast einen gewaltigen knacks und die fragestellerin ebenfalls...sie hat deine unsinnige antwort als beste antwort gewählt...sie wird sehn was sie davon hat!!! kindliche neugier ist grösser als verbote also werden die kinder es irgendwann heimlich machen und dann...viel spass!

0
lizzza 03.11.2010, 22:18

Das Schamgefühl entwickelt sich von alleine.

0
HasenMama87 11.11.2010, 14:31
@lizzza

Hallo? Das Kind ist drei Jahre alt gewesen. Nach so einem Vorfall wäre ich zu allererst einmal mit dem Kind zum Arzt und hätte den Jungen angezeigt oder beim Jugendamt gemeldet.

0

Dass siehst du total falsch. Bereits in diesen Alter machen sie Doktorspiele. Sie versuchen selbstständig ihren Köper und den Körper des gegenseitigen Geschlechts zu entdecken.

 Und ohne dabei nackt zu sein funktioniert es nicht. Du brauchst dabei keine Angst haben. Es kann nichts schief gehen. Am Besten du beobachtest alles was sie machen ohne einzugreifen.

Auch wenn ein Junge es wirklich schafft mit seinen Penis in die Scheide einzudringen kann nichts passieren. Geschlechtsreif ist ja niemand von ihnen !

Ich verstehe deine Angst vollkommen. Also erstmal hab ich das jetzt nicht richtig vertanden mit dem bluten? Wie ist das Zustande gekommen??? Ansonsten kann ich dich beruhigen. Das ist in dem Alter ganz normal. Kinder nehmen Unterschiede wahr und entdecken ihren Körper. Sie sind neugierig und wollen auch wissen wie es unter den Hosen und Pullovern der anderen Kinder aussieht. (Sieht das so wie bei mir aus, oder gibt es da Unterschiede?) Dann fasziniert sie der Anblick des anderen Geschlechts, weil das ist ja ganz anders. Klar ist es unangenehm für dich, als Mutter, vorallem auch vor den anderen Müttern, wenn die sich beschweren oder ähnliches. Aber jedes Kind ist da anders, dein Kind scheint sehr neugierig und wissbegierig zu sein. Das ist guut. Aber ich würde trotzdem Grenzen aufzeigen, ihr erklären, dass das nicht ganz okay ist. Deine Gründe erklären, natürlich kindgerecht und mit einen liebevollen Art, denn nur so versteht sie es. Vielleicht besorgst du ihr ja auch ein Bilderbuch über den Körper und die Unterschiede der Geschlechter. Es scheint sie ja sehr zu interessieren und so wird es auch weniger mit den Doktorspielen. Gib ihr doch die Anweisung, dass die Hose bei den Spielen immer anbleiben soll. Dann habt ihr Beide etwas davon. Sie kann weiter Doktor spielen und den Oberkörper untersuchen und du hast ein Gefühl der Sicherheit. Liebe Grüße und ich hoffe ich konnte dir helfen. Lisa

P.S. Hier ist ein Link zu einem Bilderuch das zu deiner Lage passt:

http://www.buecher.de/shop/pop-up-buecher/das-bin-ich--das-bist-du-wieso-weshalb-warum-/ruebel-doris/productsproducts/detail/prodid/12760530/lfa/related-2/

lizzza 03.11.2010, 15:37

Also es ist natürlich nicht normal mit dem Bluten, aber die Doktorspiele. Sorry hatte mich falsch ausgedrückt

0

Es gehört dazu. Sie wollen ihren und andere Körper entdecken. Natürlich fällt es einem als Mutter nicht leicht das mit anzusehen, aber normalerweise ist das für die Kinder nicht schädigend. Doch wenn es zu Verletzungen kommt, solltest du mit ihr reden und ihr sagen, dass es ihr Körper ist und wenn ihr etwas nicht gefällt oder weh tut dann soll sie aufhören. Natürlich alles kindgerecht verpackt!

anonym09 03.11.2010, 15:29

Klingt nach eigener Erfahrung....

0
guinan 03.11.2010, 15:58
@Klodi

Und wenn in der Vergangenheit etwas mit bluten und unnormalen Sexspielchen vorgekommen ist, kann man schon mal einen Gedanken darauf verschwenden, ob das Interesse an den jetzigen Doktorspielchen vielleicht von daher kommt- sowas geht aus Kinderköpfchen ja nicht einfach weg. Sie wollen verstehen, ob das damals normal ist und brauchen es, dass ihnen gesagt und gezeigt wird, dass es das NICHT war

0
Klodi 03.11.2010, 21:08
@guinan

dafür sind gespräche mit den eltern notwendig.

0

sie bekommt einen knacks wenn du es ihr ausreden willst...zudem wird ihr sexualverhalten gestört sie lernt ja von dir dass es ihh ist/ was böses...das ihre scheide verletzt wurde hat mich sehr erschreckt..aber der junge weiss ja auch nicht was er ihr angetan hat...das sollte kindgerecht erklärt werden (vllt mit einem kinderarzt oder kinderpsychologen??)dass die scheide /penis nicht verletzt werden darf

einerseits sind es Kinder die auch ihren Körper anfangen zu entdecken. Da gehören nun mal Doktorspielchen dazu, war bei uns nicht anderst.

Allerdings sollte man ihr gewissen Grenzen aufzeigen, was man darf, bzw. was unangenehm ist, und was nicht. Mit 4 Jahren kann man das durchaus verstehen.

Im Kindergarten würde ich das Thema bei der Erzieherin ansprechen. Ich denke da kann es nicht sein, das einfach ein Mädchen sich und anderen die Hose runterzieht.

Doktorspiele sind bei Kindern weit verbreitet und gehören zur kindlichen Entwicklung. Sie lernen neugierig und gegenseitig die ansonsten unsichtbaren und damit unbekannten Körperteile kennen. Gleichzeitig erleben sie sexuelle Gefühle und lernen damit umzugehen. Doktorspiele dienen auch zur Befriedigung kindlicher sexueller Bedürfnisse (infantile Sexualität). Die Rollen von „Arzt“ und „Patient“ helfen den Kindern dabei, ihre Ängste vor Sexualität zu überwinden.

sprich mal mit einem kinderarzt darüber, der wird dir erklären, dass dieses verhalten ganz normal und auch wichtig für die kindliche entwicklung ist.

Ich staune schon, das ein 5 jährigen Jungen auf dieser Idee kommt und sich deswegen auch noch unterm Bett versteckt... diekleine Schwester könnte ihr "erlebnis" versuchen zu verarbeiten und deswegen genau das gleiche machen wie ihr Bruder bei ihr gemacht hat oder beide Kindern bekommen einiges zu sehen was noch nicht für ihr Alter ist...

Es ist genau ungekehrt. Den Knackst bekommt sie es nicht mehr machen darf wo sie es schon mal gemacht hat. Warum sollen Kinder nicht schon jetzt Erfahrungen sammeln ? Sie tun sich in der Pubertät, Freundschaft und Liebe bestimmt leichter.

du das ist schwer zu beantwprten ich halde das entblössen für gefählich du solltest offen mit ihr sprechen

Du solltest darüber absolut mit dem Kinderarzt sprechen.

Alle Kinder spielen Doktor, allerdings ist das Verhalten Deiner Tochter schon mehr als auffallend.

ich bin zwar kein experte, aber doktorspiele sind bei kleinkindern ganz normal.

laut dem phychoanalytiker Freud ist es eine angeborene gewohnheit das kleinkinder an ihren geschlechhtsorganen herum spielen.

er hat sowieso sehr interesante theorien zu diesem thema. sie sind nur zu empfehlen.

guinan 03.11.2010, 15:24

das mit 3 war aber missbrauch- nicht im strafrechtlichen sinne, aber faktisch- und das haben nicht alle Kinder Und Freud hatte zuerst die Theorie, dass die "hysterischen" Frauen tatsächlich schwer missbraucht wurden, an denen er seine Triebtheorie aufbaute. Nur waren sie eben aus gesellschaftlich wichtigen Häusern und so wiederrief er seine Theorie und behauptete, alles sei Einbildung und normal, die Frau wünsche es sich

0
anonym09 03.11.2010, 15:24

Sicher, Freud war der verklemmteste Mensch überhaupt, er hat nur Theorien aufgestellt, die heute wie die reine Wahrheit gehandelt werden.

Oder hast Du irgenwo mal was darüber gelesen, das Freud seine Sexualität ausgelebt hat?

0
Klodi 03.11.2010, 15:35
@anonym09

Freud ist mir ziemlich egal. ich meinte nur seine werke zu der sexualität von kindern. wenn ein autor etaws schreibst muss er doch nicht so handeln.

0
Demandanto 03.11.2010, 15:40
@anonym09

Freuds Theorien sind ja auch immer wieder bestätigt worden. Du tust ja hier grad so, als ob die einfach nur blind übernommen wurden. Psychologie ist doch keine Glaubensfrage, das wurde immer wieder harten Prüfungen unterzogen!

Und natürlich war Freud selbst ziemlich verklemmt, was denkst du denn? Warum sollte er sich sonst damit so viel beschäftigt haben? Du hast Vorstellungen...

0
guinan 03.11.2010, 16:00
@Demandanto

Es wurde eben NICHT bestätigt. Jetzige Psychologie würdigt lediglich, dass damals erstmals versucht wurde überhaupt Theorien aufzustellen. Weißt du was er sagte, warum Jungs Angst vor Pferden hätte? Weil sie Angst haben die beißen ihnen den Penis ab. Weißt du, wie ers begründet hat? Gar nicht.

0
guinan 03.11.2010, 16:05
@Demandanto

Freuds Theorien werden von Tätern gern zitiert. Seine Theorie wurde auch unter dem Druck von Tätern aufgestellt. Sie wurde nie bestätigt, die heutige Psychologie würdigt lediglich, dass überhaupt versucht wurde in der Psychologie etwas zu erklären- für die damalige Zeit nicht selbstverständlich

0
Demandanto 03.11.2010, 16:16
@guinan

Offensichtlich reden wir hier von verschiedenen Dingen. Ich rede von seinen Theorien über das Es, Ich und Über-Ich. Du hast dir anscheinend eine alberne Nebenaussage rausgepickt, um damit alles von ihm zu diskreditieren. Sehr seriös!

0
Klodi 03.11.2010, 21:06
@guinan

ich werf mal kurz die frage ein warum wir alle freud kennen?

öööm. bestimmt weil er lauter unbeweisbare theorien aufgestellt hat. die alle menschen total unlogisch und unbeweisbar finden?

oder warum kennen wir ihn? warum kennst du ihn quinan??

@ Demandanto: Jah, genau das meinte ich auch. Wer diese Theorie gelesen und verstanden hat, sollte eigentlich am eigenen Leib merken wie wahr sie ist.

0

Es sind Kinder!

Sie entdecken ihre Körper.

Ein sachliches, aufklärendes Gespräch hilft / auch Ängste zu nehmen.

Bringe ihnen bei... dass sie ihren eigenen Körper haben und den Körper des gegenüber zu achten haben.

Das mit dem Knacks kann schon sein- daran ändert sich aber nichts, wenn du nun Tipps bekommst, wie du das Symptom abstellst- besser es fällt jetzt auf als irgendetwas anderes in der pubertät oder noch später wo keiner mehr die Zusammenhänge erkennt und bereit ist zu helfen. Geh lieber zu einer Beratungsstelle.

Und der Junge- schade, dass ihr damals keine Anzeige beim Jugendamt gemacht habt, den halte ich für extrem gefährdet, dass ihm was passiert

Klodi 03.11.2010, 15:26

dir empfehle ich dich mal besser über dieses alter zu informierern bevor du solche behauptungen aufstellst.

0
Uli74 03.11.2010, 15:30

Zu guinan: Du hast keine Kinder oder?

sonst würdest du hier sicherlich nicht so einen Mist mit Jugendamt schreiben, oh man!

0
guinan 03.11.2010, 15:39
@Uli74

Das Spiel an sich alleine ist es nicht- die Geschichte davor ist es. Die mit 3, warum ich das schrieb. Die ist besorgniserregend und unnormal

0
guinan 03.11.2010, 15:47
@guinan

Oder noch mal deutlicher: Was ist das für ein Argument, etwas zu wissen zu meinen, weil man Mutter ist? Wenns so wäre, warum helft ihr (keine anwesenden- allgemein Mütter) Mütter euren Kindern denn nciht, wenn was passiert, sondern haltet es für normal und erkennt es nicht? Warum gibt es so viele erwachsene Missbrauchsopfer, die angeben, nie nie nie hätte ihre Mutter geholfen, hat immer gedacht alles wäre normal, obwohls sies eigentlich hätte wissen müssen?

0
Klodi 03.11.2010, 16:05
@guinan

das ist ganz einfach: es besteht ein deutlicher unterschied zwischen kleinkindern bei doktorspielen und missbrauch.

in diesem fall ist natürlich etwas unter der bettdecke abgelaufen was nicht richtig war. sonst hätte sie ja auch nicht geblutet.

darüber muss mit beiden kindern gesprochen werden. und zwar genau wie hier schon erwähnt wurde: kindgerecht. der beitrag von lizzza ist auch sehr aufschluss reich.

0
guinan 03.11.2010, 16:14
@Klodi

Ja und das Sprechen sollte ne Psychologin tun. Und der Junge, der das getan hat, ist immer noch in Gefahr

0
Klodi 03.11.2010, 21:12
@guinan

Eltern reichen da völlig aus.Notfalls Kinderarzt.

0
guinan 05.11.2010, 12:30
@Klodi

Das zu denken hat schon vielen Kindern geschadet- nichtmal Lehrer würden es sich anmaßen im Falle von Missbrauch fachliche Hilfe NICHT in Anspruch zu nehmen.

0
guinan 05.11.2010, 12:32
@guinan

Therapie und Diagnose sind Sache von Fachkräften. Das kann weder eine Mutter alleine, noch eine Lehrerin- nur unterstützen können die

0

Das fällt Dir ein bisschen spät ein.

Außerdem wäre es im Interesse der Lelsbarkeit Deiner "Frage" wünschenswert, dass Du mal Satzzeichen und Groß- und Kleinschreibung verwendest.

dasszue 03.11.2010, 15:22

oh man darf man hier nur weil man eine kleine schreibschwäche hat nicht mehr schreiben oder was?

0
Reservist 03.11.2010, 15:25
@dasszue

Das hat nichts mit Schreibschwäche zu tun, das ist ganz einfach FAULHEIT

0
dasszue 03.11.2010, 15:29
@Reservist

solange man mädchen nicht mit sch schreibt und zwischen ll und l oder dass und das unterscheiden kann,ist das doch keine schande wenn man kein komma setzt usw. . das ist eine plattform und keine deutschprüfung!

0
Reservist 04.11.2010, 09:10
@dasszue

Wenn ich mich anstrengen muss um etwas zu lesen, dann ist das eine Respektlosigkeit des Fragestellers und meine Motivation, die Frage zu beantworten, schwindet.

0

Kleinschreibung und keine Satzzeichen sind eine Zumutung.

also danke für eurer intresse ich habe mit dem arzt gesprochen er sagte auch das es zu doll war mann muss nicht alles und doktorspiele gelten lassen.

ich habe mit meinem kind gesprochen und ihr erklährt das sie doktor spielen kann aber nur angezogen nix mit ausziehen und seitdem funktioniert es super also paar haben mir geholfen von euch der rest war müll und beleidigend einfach scheiße wenn man hilfe braucht schade das manche nicht ernst nehmen danke danke

am besten du sagst ihnen das es nicht guut ist.. und evtl. kindergarten welchsel weil das ist dann ja auch kein umgang da..? :D

Klodi 03.11.2010, 15:23

das ist ein normales verhalten bei kleinkindern. mal mehr mal weniger ausgeprägt.

den kindergarten zu wechseln ist verdammt übertrieben.

0
marilda 03.11.2010, 15:30

wo steht etwas vom Kindergarten?

0
Klodi 03.11.2010, 15:37
@marilda

in der antwort die ich kommentiert hab und in der frage.

0

sorry für die rechtschreibung interessiert mich nicht mir fällt es nicht spät ein denn sie hat sich ja verändert. mache schon länger meine gedanken darbüber. der junge hat mit seinen fingern und der ganzen hand bei ihr rumgespielt (sie sagte er hat richtig reingefasst bei ihr musch und hintern) und es ist nicht ihr bruder es ist ein kind meiner freundin gewesen seitdem lassen wir sie nicht mehr allein trotzdem danke für die antworten mache hol aber manche haben mir geholfen danke

guinan 03.11.2010, 16:01

Können mir die hier alle sagen was sie wollen- der kleine Junge hat Missbrauchserfahrungen.

0
Kaninchenfan111 03.11.2010, 19:55
@guinan

ja klar genauso wie pädophile behaupten dass die kleinen mädchen flirten können was??? ihr seid echt irre!!!!

0
Klodi 03.11.2010, 21:13
@Kaninchenfan111

die kinder bekommen jetzt also ein verbot jemals wieder alleine zu sein?. herzlichen glückwunsch. so sieht gute erziehung aus.

0

Was möchtest Du wissen?