Sexuelle Belästigung ohne Zeugen u Beweise?

6 Antworten

auf jeden Fall Anzeige erstatten...solche Vögel dürfen nicht ungestraft davon kommen...auch eine Einstellung des Verfahrens, wenn ihr es nicht beweisen könnt, ist ein Freispruch 2. Klasse :-)))

DH!

0

Wenn es keinerlei Zeugen, Indizien oder Beweise gibt, nach was soll das beurteilt werden? Vielleicht passt ihr seine Nase nicht oder sonst was! Und dann soll er gleich zum Triebtäter abgestempelt werden? Also irgendetwas sollte man schon in der Hand haben. Notfalls muss man halt eine Falle stellen. Aber gerade so - zum Glück wird einem das rechtlich nicht geholfen!

Beweise sind das eine die Strafanzeige das andere. Selbst wenn der Beschuldigte wegen mangel an Beweisen keine Verurteilung bekommt so ist doch ein kleiner Makel an Ihm. Und genau dieser Kratzer könnte anfangen zu Eitern wenn eine Zweite genau dieselben Skrupel hat eine Anzeige zu stellen. Auch wenn nicht alles zu einer Verurteilung führt so ist ein schon 5 mal Angezeigter auch vor Gericht kein unbeschriebenes Blatt mehr.

Kindsvater macht mir das Leben schwer. Verlangt ständig sonder Besuchstage, obwohl alles geregelt wurde. Wie kann ich dem Ganzen Einhalt gebieten?

Habe mit meinem ehemaligen Partner eine 3 jährige Tochter. Wir waren nicht verheiratet und haben das geteilte sorgerecht.

Die Trennung erfolgte letztes jahr mit einer absoluten Katastrophe...Er stalkte mich und benutzte die Wochenenden an denen die kleine dort war um mich an die 100 mal an zu rufen und sogar im (hörbaren) Beisein der Tochter um mich aufs übelste zu beschimpfen und zu bedrohen. Es folgte per Amtsgericht eine Verfügung gegen ihn für 3 Monate und meine Anwältin bestimmte auf Grund des bedrohlichen Verhaltens seiner Seits den Umgang auf aller 2 wochen. Er konnte Veto einlegen und tat es nicht...

Das ist ein jahr her und das stalken hörte auf...Ich wollte für meine Tochter ein entspanntes Umfeld schaffen und lockerte den Umgang etwas. Also statt Freitag bis Sonntag, in Ausnahme Fällen Donnerstag bis Sonntag.

Fakt ist, ich habe mir damit ein Ei gelegt. Jeden Montag werde ich mit SMS belästigt. Er erfindet Geschichten um mich an das Handy zu bekommen. Ich könnte so viele Punkte aufzählen wo er mich attackiert, versucht zu erpressen und droht sogar meinem verlobten (mein verlobter bat ihn sachlich die SMS Belästigung zu unterlassen. Darauf kamen Beschimpfungen und der Satz "du lernst mich richtig kennen").

Letzte Woche gab ich ihn die Gelegenheit sie Mittwoch abend (an ihrem Geburtstag) zu holen und 2 tage mit ihr in der neuen kita die Eingewöhnung zu machen. Damit er sieht wie es ihr dort ergeht....Er gab sie Sonntag ab.bombardierte mich wieder Montag mit lügen per SMS. Um ein Gespräch zu erzwingen.

Und jetzt möchte er sie diese Woche in der schließzeit wieder gleich das Kind Mittwoch holen. Als ich meinte das ich das nicht möchte und ein 3 jähriges Kind keine Puppe ist und höflich die frage verneinte. Wurde mir sofort eröffnet von seiner Mutter das ein Anwalt bereits konsultiert wurde.

Ich würde nie den Kontakt unterbinden oder sogar verringern....Mein Ziel ist eine konstante im Umgang ohne beschimpft oder belogen zu werden. Alle Fortschritte werden mit SMS lügen und Beschimpfungen zunichte gemacht. Ich mache ständig Zugeständnisse um Spannungen zu lösen....Nichts hilft.

Er versucht sogar mir beim Arzt hinterher zu telefonieren wenn ich beim Arzt mit dem Kind war (sie hatte schnupfen und ich wollte für fragen ob der häufige schnupfen normal sei)....

Kann ich den Umgang gerichtlich regeln lassen? Wie kann ich endlich Ruhe in die sache bekommen? Hat jemand Erfahrung?

Ich will kein Streit mehr aber er ist wie ein Kleinkind wenn er ohne nach zu denken etwas fordert und ich es verneine (wollte sie in ihrer Eingewöhnung 1 Woche heraus nehmen weil er Urlaub hat).

...zur Frage

Darf ich Notwehr gegen die Polizei anwenden wenn die Polizei ihre Maßnahme körperlich überschreitet und mir wehtut?

Welche Rechte have ich?

...zur Frage

Drohungen und Vorwürfe von Freunden, was tun?

Meine 'Freundin' benimmt sich gerade ein wenig kindisch.

Wr hatten am Freitag letzte Woche Sportfest und sie hat ihre Trinkflasche neben der Laufbahn abgestellt. Dann musste ich auf dieser Laufbahn sprinten mit 2 anderen meiner Freundinnen. Jetzt beschuldigt meine 'Freundin' mich, ich hätte ihre Trinkflasche kaputt gemacht und wirft mir vor, meine beiden anderen Freundinnen könnten das bezeugen und die behaupten auch ich hätte die Trinkflasche kaputt gemacht. Auch hat sie mir einmal vorgeworfen, ich hätte ihr den Mord angedroht, was auch wieder von einer anderen Person bezeugt werden könne. All das habe ich allerdings nicht getan.

Was ich nicht verstehe:

1. War es letzte Woche Freitag schon und da war sie zwar kurz wütend, wir haben uns dann allerdings bis gestern wieder relativ gut verstanden.

2. War glaubt sie automatisch, dass ich das war und hinterfragt garnicht, ob es vielleicht meine beiden anderen Freundinnen gewesen sein könnten?

3. Sie hat geschrieben, sie werde "rechtlich vorgehen". Sie scheint eindeutig zu viel Zeit zu haben. Wird das die Polizei überhaupt interessieren? Wenn sie mich anzeigt, ist das ja eine Sache aber wird die Anzeige dann auch sicher bis zu mir hin gelangen?

4. Warum kommt man generell überhaupt auf die Idee, sowas abzuziehen? Zu viel Sonne abbekommen? Ich bin allenernstes genervt, wegen der Aktion allgemein und weil dann noch hinzukommt, dass sie so unsachlich argumentiert.

Oh und was würde passieren, wenn sie eventuell sogar damit durchkommt? Ich bezweifle es zwar, aber ..angenommen? Ich bin 14 und das heißt doch, dass ich in den Jugendknast kommen würde.

...zur Frage

Strafanzeige trotz Absprache?

Achtung wird ein etwas längerer Text.

Hallo leute. Vor kurzem hatte ich eine Auseinandersetzung mit einem eBay Kleinanzeigen Käufer. Die plattform müsstet ihr bestimmt kennen. Ich habe was verkauft mit einem Versand habe es verschickt und die ware ist beschädigt angekommen. Nach langer Unterhaltung und textnachrichten haben wir uns geeinigt dass ich die Hälfte des Geldes zurück überweise. Das waren 130€. Anschließend folgte ein spontaner Urlaub ins Ausland. Da kam schon eine Nachricht vom Käufer mit "was soll das heißen sie sind im Urlaub? Was soll das?" usw. Nach dem Urlaub als ich zuhause war habe ich ihm geschrieben dass ich die nächsten Tage überweisen werde. Da kam wieder eine Nachricht "was heißt in den nächsten Tagen? Was soll das? Wenn bis zu dem und dem Datum keine Zahlung erfolgt ist werde ich eine Anzeige machen!!" Usw. 1 Tag vor dem genannten Datum vom Käufer habe ich überwiesen und achja ich habe ihm sogar gesagt dass ich spätestens an diesem Tag überweisen werde wo ich es getan habe. Ich habe ihm auch ein Bild geschickt wo ich alles auf den Überweisung Zettel eingetragen habe und bin dann anschließend zur bank gefahren er hat mir jedoch nicht geglaubt da dort noch keine Unterschrift etc. Auf der Überweisung drauf war. Aber ich habe es getan! (Überwiesen). 2-3 Tage später hat er mir mitgeteilt dass das Geld immernoch nicht angekommen ist und dass er eine Anzeige machen wird und mich bei eBay schon gemeldet hat. Ich wollte ihm darauf ein Bild schicken von einem kontoauszug ist ja auch eigentlich ein Beweis jedoch kam ich nicht in mein Account rein heißt ich wurde gesperrt jedoch habe ich ihm bevor mein Konto gesperrt wurde eine Nachricht geschrieben mit "falls ich dank ihnen gesperrt werde können sie mich auf meiner Email erreichen" und habe ihm 2 emails geschickt wo er mich erreichen kann. Ich habe bis jetzt noch keine Nachricht von ihm bekommen. Ich habe sogar versucht das Bild mit dem kontoauszug ihm per email zu schicken er hat jedoch drauf nicht reagiert und ich habe auch keine Informationen über ihn außer seine Adresse und weiß nicht wie ich ihn sonst kontaktieren kann aber er hat mir schon geschrieben dass er eine Anzeige machen wird und er hat bestimmt schon eine gemacht. Nun lebe ich mit einem sehr negativen Gedanken und weiß nicht was ich machen soll. Jedoch habe ich beweise und könnte meinen anwalt einschalten. Was denkt ihr? Wird was unternommen und könnte ich gewinnen? Ich meine im Endeffekt haben wir was abgesprochen und er hat trotzdem eine Anzeige gemacht das Geld müsste schon längst bei ihm sein. Es kann ja sein dass das Geld schon da ist und er trotzdem eine Anzeige gemacht hat und jetzt sag ich mal so seine eier chillt... Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen :)

...zur Frage

Wenn vor Gericht der einzige Zeuge eine Aussage macht, der Täter dazu schweigt, wird die Anklage dann wegen Mangel an Beweisen fallen gelassen?

Hallo.

Wenn eine Straftat begangen wird, wo es nur ein Opfer, und  auch nur einen Zeugen gibt, und die Täter zu zweit waren, und vor vor Gericht schweigen, der Zeuge aber eine Aussage macht, kann dann wegen fehlenden Beweisen die Anklage fallengelassen werden, weil die Täter nichts zugegeben, oder abstreiten?

Oder muss der Täter ebenfalls eine Aussage machen, die gegen den Zeugen spricht, damit es fallen gelassen wird wegen Mangel an beweisen? 

...zur Frage

2 Zeugenaussagen gegen 2 Zeugenaussagen - was passiert?

Hey,

Und zwar folgende Situation:
2 Personen wird eine leichte Straftat vorgeworfen, und das einzige Beweismittel was vorliegt sind Aussagen von 2 Personen die genauso seriös / unseriös wie die Angeklagten sind.
Die Angeklagten bezeugen beide das Gegenteil.

Ansonsten liegt gar kein Beweismittel vor.
Was passiert jetzt, also was passiert auf so eine geringe Beweislage im Normalfall?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?