Sexting mit 16 Jährigen?

3 Antworten

Wenn ihr das beide unbedingt wollt...

Ist alles eazy solang er einverstanden ist

Geht denk ich klar :) Wär auch dabei (ToMy_Ger auf Kik)

Zu Schüchtern um zu Schauspielern!

Hey Leute! Also ich bin jetzt 16 und ich möchte unbedingt Schauspielerin werden! Ich finde das einfach so klasse, nur mein problem ist, das ich zu Schüchtern dafür bin. Also das heißt ich würde mich das nicht trauen vor Puplikum zu Schauspielern, überhaupt eine Scene nachzustellen, nicht einmal vor meinen Eltern oder Freunden. Aber ich möchte das unbedingt irgendwie überwinden, nur ich weiß nicht wie. Vorallen dingen weiß ich auch gar nicht ob ich das Talent zur Schauspielerin habe. Ich weiß ja nichteinmal wie ich das herrausfinden kann. Habt ihr vielleicht Tipps für mich, wie ich an die ganze Sache herran gehen kann??? Ich wäre für jeden kleinsten Tipp dankbar!! Bitte helft mir!!!

...zur Frage

Rechtliche Frage zu Sexting?

Da solche Fragen hier öfters mal vorkommen und ich mich auch dafür interessiere, aber in den Antworten meist verschiedene Meinungen vertreten sind, wollte ich mir mal Klarheit verschaffen.

Bitte dazu schreiben, ob sich euere Antwort auf Deutschland oder Österreich bezieht. Wenn möglich, stützt euere Aussagen mit Zitaten (Gesetze...) oder gebt euere Quellen an.

Man nehme bei folgenden Versionen immer an: beide Personen machen alles freiwillig und sind geistig ok. Keine der Personen schickt etwas an Dritte. Die Personen A und B schicken sich gegenseitig nacktfotos (die als Pornografisch gelten).

Version 1) Person A ist 14, Person B ist 17.

Version 2) Person A ist 14, Person B ist 21+

Version 3) Person A ist 16, Person B ist 21+

...zur Frage

Wann wird Sexting strafbar?

Wann wird Sexting strafbar? Macht sich ein 19 jähriger Volljähriger strafbar wen er seiner 16 jährigen Freundin dateien schickt in dem er nackt zu sehen ist und sie auch damit einverstanden ist ?

...zur Frage

Kann ich zu jemand anderem ziehen, wenn meine Familiensituation extrem schlecht ist?

Bevor jetzt hier jemand kommt mit 'Rede doch mit deiner Familie'; 'so schlecht kann es doch gar nicht sein'. Nein. Meine Eltern sind seit ich 6 Jahre alt bin geschieden. Mein Vater hat alle paar Monate eine neue Lebensgefährtin und ich kann wirklich nicht zu ihm. Es geht nicht. Dazu sind meine Probleme mit meinem Vater auch viel zu groß und mit ihm zu leben wäre für mich genauso schlecht. Momentan wohne ich mit meinem 11 jährigen Bruder und meine Mutter zusammen. Mein Bruder hat extreme Wutprobleme, ich werde jeden Tag von ihm auf alle möglichen Weisen verletzt. Schuld daran ist aber meine Mutter. Sie gewährt ihm, jegliche gewalttätigen Spiele zu spielen und gibt ihm alles, was er will. Es geht mir aber jetzt nur um die rechtliche Frage.

Hier nochmal die Fakten: - Meine Eltern sind geschieden - Mein Bruder verletzt mich körperlich und ich kann mich nicht wehren, da ich sonst den Ärger meiner Mutter bekomme - Ich bin noch nicht 16 Jahre alt. (Falls jemand genauer wissen will kann er mich ja anschreiben.) - Ich kann nicht bei meinem Vater leben - Ich kann ebenfalls nicht bei meinen Großeltern bleiben, da diese zu alt/krank sind. Zudem habe ich keine anderen familiären Personen, bei denen ich aufgenommen werden könnte. (Keine Patin, keine Tante/Onkel, keine Großeltern und von anderen Verwandten weiß ich nicht.)

Nun nochmal meine Frage: Ich habe eine Freundin, die ich bereits über 3 Jahre kenne, aber relativ weit weg von meiner Heimatstadt wohnt. Mit ihrer Mutter habe ich bereits mehrmals gesprochen und ihr alles erzählt, sie kennt meine Lage. Sie wären bereit, mich bei ihnen "aufzunehmen" sprich: Ich dürfte bei ihnen leben. Wie ist das juristisch geregelt? Darf ich zu meinen Bekannten? Das ich da zum Jugendamt und alles muss ist mir klar, aber mir geht es darum, ob ich zu meiner Freundin kann, oder ob ich da zu jemand anderem muss.

...zur Frage

Als Kind missbraucht und mit 16 Jahren Prostitution?

Kurz zu mir: ich wurde schon sehr früh als Kind von meinem Cousin missbraucht, so weit ich mich erinnere schon als ich im Kindergarten war (oder noch früher?)... Erinnere mich nicht an vieles. Habe mit 14 mein erstes Mal gehabt - gegen Geld, mit einem Mitte 20 jährigen Mann bei ihm zu Hause. Hatte schon immer ein ungesundes Verhältnis zu sex. Bin 'frühreif' wenn man es so nennen kann. Habe mich auch mit 16 Jahren prostituiert (ging ca. 1 Jahr lang). Mich hat das Geld glücklich gemacht, hatte ja nichts anderes, das war wie eine Bestätigung für mich, dass ich was 'wert' war und mein körper begehrt ist und das befriedigte mich. Viele (nette Männer) mit denen ich gechattet habe, meinten dass ich nur zuneigung gesucht habe aber die so nicht finden werde. Ich hatte mit vielen Männern Sex die deutlich älter als ich waren und mir hat es nichts ausgemacht, mir war mein Körper völlig egal zum Zeitpunkt. Habe mit der Prostitution aufgehört, nachdem ich meinen jetzigen freund (45jahre) kennenlernte. Habe ihm alles erzählt und auch das mit der Prostitution und er sorgt sich sehr um mich. Es gibt Tage wo ich extrem geil bin und dann gibt es tage wo ich mich wie eine prostituierte fühle, während und nach dem Sex und auch an alte Kunden denke. In letzter Zeit eckel ich mich auch vor Berührungen von ihn, fühle mich im Gedanken wie eine prostituierte, fühle mich ausgenutzt und einfach nur wiederlich, als würde er mich nur für sex benutzen... Zur Vereidigung: Wir verbringen die meiste Zeit OHNE Sex und unternehmen auch vieles gemeinsam. Ich finde alles so komisch und komme nicht damit klar warum und wieso ich so bin wie ich bin. Bereuen tue ich nichts aber ich weiß nicht wie die Zukunft ausschauen wird. Ich war auch beim Psychiater, suche gerade eine passende Therapeutin und nehme Medikamente.

Habt ihr etwas Ähnliches erlebt und wie seid ihr damit klargekommen?

...zur Frage

Kriege ich viel zu viel Taschengeld?

Hallo in einer Diskussion mit nem Typen aus dem Hotel hier ist rausgekommen das er gesagt hat ich kriege angeblich zu viel Taschengeld und ich bin ein Verwöhnter Schnösel! So jetzt meine Frage stimmt das? Ich bekomme 400€ Taschengeld und durch meinen "Nebenjob" nochmal 600€ das heißt ca 1000€ im Monat. Allerdings muss ich mir von meinem Geld alles selbst kaufen (Klamotten und ähnliches ) meine Mutter hilft mir nur bei großen dingen (zb. Mein Mopedauto ) zum Vergleich meine Kleinen Brüder erhalten. Die beiden 12 jährigen 100€ im Monat und der 8 und 9 Jährige 50 € im Monat. Denkt ihr ich bekomme zu viel Taschengeld? Ich bin 16

Viele Grüße - Luis

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?