Sexting mit 13-jähriger, wie verzeihe ich mir?

14 Antworten

Lieber Areyousirius,

im Allgemeinen (soweit ich verstehe) geht man davon aus, dass es einem erst 13-jährigen Mädchen schaden kann, sexuelle Kontakte zu (deutlich) Älteren zu haben. Es ist auch vorstellbar, dass sie es z. B. bereut, beim Sexting mitgemacht zu haben.
Das dürfte der Grund sein, warum solche Kontakte nicht akzeptiert werden!

Vielleicht macht sie sich nun auch Gedanken, was mit dem Bild passiert..!

Allerdings machst du dir genügend Gedanken über das, was passiert ist Und du hast entschieden, es nicht wieder zu tun. Was du sagst, hört sich nach weiters nach Gewissensbissen an.

Gerade diese Entscheidung, es nicht mehr zu tun, ist doch das wichtigste. Deswegen sehe ich es so, dass weitere (Selbst-)Vorwürfe nicht hilfreich sind.

Ich habe zwei verschiedene Probleme herausgehört, dich sich dir selbst jetzt stellen, und ich hoffe sehr, dass du für beide eine Antwort finden kannst:

- Du denkst, du hast es "nicht verdient", dass dir Gutes passiert.

- Du denkst, wenn deine Mitmenschen von dem Sexting wissen würden, würden sie dich ablehnen.

Ich schreib dir zu beiden Punkte meine Sichtweise und meine (ersten) Gedanken:

Was den ersten Punkt betrifft, eine Frage: Es gibt Gründe für die Sichtweise, dass es moralisch falsch ist, mit dem Mädchen sexuellen Kontakt gehabt zu haben. Du hast es allerdings bereut und willst es nicht wieder tun. Inwiefern ist die Welt eine bessere, wenn du selbst nun für lange Zeit unter Selbstvorwürfen leidest? Und es nicht zulässt, dass es dir gut geht, weil du dich selbst verurteilst. Moral sollte für den Menschen da sein, um Leid zu vermeiden. Dass du selber nun unter etwas leidest, das sich nicht mehr ändern lässt, kann nicht das Ziel einer hilfreichen Moral sein..(?)

Zum zweiten Punkt: Es ist nicht gesagt, dass deine Mitmenschen, Freunde, Familie dich ablehnen und nichts mehr mit dir zu tun haben wollen, sollten sie davon erfahren. Es kann sein, es kann aber auch ganz anders sein! Hier auf gutefrage hast du eigentlich eher positives Feedback erhalten. Dennoch: Es gibt diese Möglichkeit, wie du sie dir vorstellst. Allerdings, einmal angenommen, es kommt tatsächlich so: Haben die Leute, die dich dann ablehnen, recht damit, dich so zu behandeln?
Ich hab auch den Gedanken gewonnen: Wer einen liebt, versucht, einen zu verstehen, und verurteilt nicht so einfach.

Das war jetzt vielleicht etwas unzusammenhängend.

Noch etwas anderes: Solltest du (anonym) mit jemandem reden wollen, stehen dir z. B. die Nummer gegen Kummer oder die www.telefonseelsorge.de zur Verfügung. Die bieten auch Internetberatung (Chat, Mail) an, wenn du nicht gerne telefonierst. Vielleicht ist das auch ein hilfreiches Angebot.

Sollten Schuld-/Schamgefühle nicht nachlassen bzw. solltest du keinen hilfreichen Umgang damit finden, könntest du überlegen, ob du eine Psychotherapie machen möchtest. Im Internet gibt es Datenbanken, die verschiedene TherapeutInnen und deren Schwerpunkte auflisten.

Ich wünsch dir alles Gute!

Ein heikles Thema, aber meiner Meinung nach schätzt du, und viele andere hier, die Situation etwas falsch ein.

Hast du sexuelle Fantasien mit jungen Mädchen, die überhaupt nichts frauliches aufweisen, zum Beispiel noch keinen Busen (oder einen Ansatz davon) besitzen oder stehst du eher auf heranwachsende Frauen, die durchaus (rein körperlich) schon Sex haben könnten?

Wenn letzteres auf dich zutrifft, bist du auch nicht pädophil. Mädchen werden mittlerweile immer früher geschlechtsreif und sind manchmal (rein körperlich) bereits vollständige Frauen, die auch schon Sex gehabt haben können. Aber, im Kopf sind sie eben meist noch nicht reif genug dafür, weshalb du diesen Umgang mit ihnen unterlassen solltest.

---------------------------------------------------------------------------------------

Die rechtliche Grundlage sieht hier so aus:

1. Es ist verboten mit 13 Sex zu haben oder ähnliche Handlung zu praktizieren. Erlaubt ist dies erst in einem Alter von 14 Jahren. Das Gesetz verbietet es also nicht nur dir, diese Art von Kontakt zu pflegen, sondern auch ihr. Da sie aber noch minderjährig ist, wird sie dafür nicht belangt werden, was bei dir schon etwas anders ausgelegt werden kann.

2. Wenn ein Mädchen (oder Junge) 14 Jahre alt geworden ist, darf sie/er rein rechtlich gesehen, Sex haben. Aber, nur mit Personen, die noch nicht 18 Jahre alt bzw. volljährig sind. Es gibt da ein paar Ausnahmeregelungen, aber i.d.R. darfst du mit Minderjährigen keinen Kontakt dieser Art haben. Du hast dich also strafbar gemacht.

Die rechtliche Grundlage ist aber nicht komplett ausschlaggebend, das Gericht beurteilt so eine Situation anhand von verschiedenen Kriterien (zum Beispiel anhand der geistlichen Reife). Du bist zwar volljährig, aber noch nicht erwachsen, dass bist du nämlich erst mit 21. Daher wird in deinem Fall noch mehr, als nur dein Alter, eine Rolle spielen.

---------------------------------------------------------------------------------------

Sollte aber ersteres auf dich zutreffen, so musst du dir wirklich Hilfe suchen. Pädophilie ist keine Krankheit, die man einfach heilen kann, sondern eine sexuelle Orientierung. Man kann auch einem homosexuellen Menschen nicht so therapieren, dass er nicht mehr aufs gleiche Geschlecht steht. Aber man muss es unter Kontrolle halten, damit es keine Übergriffe auf Kinder gibt.

Also, du solltest es in Zukunft unterlassen, diesen Umgang mit Minderjährigen zu führen. Es verstößt nicht nur gegen das Gesetz, sondern wissen die Mädels auch nicht, da es ihnen noch an geistiger Reife fehlt, wie sie damit umzugehen haben. Aber pädophil bist du, meiner Ansicht nach, nicht.

Gruß

Danke erstmal für die Antwort 

Ich habe nur Interesse an richtigen Frauen mit allem was dazu gehört und weiß das auch zu 100% 

Aber in letzter Zeit verabscheue ich mich dafür was ich gemacht hab und wenn die Rede von pädophilen ist finde ich sie voll eklig erwische mich aber dabei wie ich mir denke "du darfst dazu nichts sagen erinner dich an die 13-jährige" und habe das Gefühl wenn ich mich jemandem anvertraue wird die Person genau so denken ...

0
@Areyousirius

in letzter Zeit verabscheue ich mich dafür was ich gemacht hab

Also so schlimm, finde das jetzt nun auch wieder nicht. Du hast ja nichts gegen den Willen von jemanden getan oder ihn zu etwas gezwungen. Was bei einem Pädophilen, der sich an einem Kind vergreift, natürlich etwas ganz Anderes ist. Das ist etwas richtig Abscheuliches, wofür man wirklich Grund hat, sich zu hassen.

Nun ist es natürlich auch so, dass man als Älterer, mit einer höheren geistigen Reife, die Jüngeren auch vor sich selbst schützen muss. Das heißt, auch wenn, wie in deinem Fall eine 13-Jährige, sexuelle Handlungen (wie das posten von Nacktbildern) anstrebt, man das nicht zulassen oder damit zu tun haben darf.

Dass andere darauf nicht so reagieren bzw. dein Verhalten anders interpretieren, als ich, ist natürlich möglich. Ich würde einfach das nächste Mal, sollte es noch einmal vorkommen, dass du dabei bist einer Minderjährigen zu schreiben, mich versuchen daran zu erinnern, wie du dich momentan fühlst :-)

0

Pädophile Neigung ist gewissermaßen da. Davon abgesehen machst du du nach Deutschem Recht strafbar. Du mußt das lassen. Geht das nicht such dir Hilfe.

Denn wer weiß ob du dich im Griff hast wenn du älter bist. Such dir Mädels in deinem Alter. Schaffst du das nicht brauchst du Hilfe

Was möchtest Du wissen?