Sexgedanken/Trieb im Islam unterdrücken?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Meiner Ansicht nach sind die moralischen Ansprüche, die von den meisten  Religionen an den Menschen gestellt werden, ohnehin nicht zu erreichen.

Absolute Gebote wie etwa "Du sollst nicht lügen" sind einfach nicht einzuhalten, weil beispielsweise das Zusammenleben mit anderen Menschen eine vollkommene Offenheit und Ehrlichkeit unmöglich macht.

Die Unterdrückung des Sexualtriebs ist daher ebenfalls absolut unsinnig und stürzt den Menschen nur in Gefühle von Schuld und Scham, wenn er bei dem Versuch versagt, unerfüllbare Gebote einzuhalten.

Mit diesen Schuldgefühlen können Menschen dann gefügig gemacht und manipuliert werden, so dass sie sich noch tiefer in der Religion vergraben und noch anfälliger werden.

Das hat für mich nichts mit Gottes Wort zu tun, sondern ist einfach menschenfeindlich.

Außerdem ist der Sexualtrieb etwas völlig natürliches.

Man kann auch verantwortungsbewusst mit seiner Sexualität umgehen, ohne sich einen ideologischen Keuschheitsgürtel zu verpassen.

Weder vom Blick auf eine attraktive Person, noch von der Masturbation geht irgendeine Gefahr aus. Niemand wird wegen Onanie gleich sexsüchtig, oder wegen des Blicks auf einen Minirock zum Vergewaltiger.

Weshalb sollte es Gottes Wille sein, dass der Mensch sich gänzlich seinen Trieben verweigert? Als unerfüllbare Prüfung? Dann wäre Gott ziemlich dumm eine Aufgabe zu stellen, bei der man früher oder später einfach versagen muss.

Das der Mensch mit seinen Trieben verantwortungsbewusst umgehen sollte halte ich für richtig - aber sich deswegen ganz natürliche Dinge zu verbieten ist aus meiner Sicht einfach rückschrittlich.

Diese religiös bedingte Sexualfeindlichkeit hat aus meiner Sicht wirklich etwas pathologisches.

ich weiß nicht, ob es islamisch gesehen "Mittel und Wege" gibt, diesen (völlig normalen) Trieb zu unterdrücken, und die Gedanken an Sex, die auch völlig normal sind, wenn man sich körperlich entwickelt.....

( jedenfalls sind es keine Einflüsterungen eines Shaitans...und ob es eine spezielle "Prüfung" von Allah ist... hm.... glaube ich nicht, denn es ergeht ja ALLEN Menschen so..... und sogar den Tieren....)

So Tipps wie fasten und beten, kennst Du sicher.... ebenso, den Blick zu senken, und den Kontakt mit dem anderen Geschlecht zu vermeiden.

Masturbationsverbot gibt es ja auch... sonst könnte es etwas leichter sein.....

Was vielleicht früher möglich war...., und heute in bestimmten Ländern möglich ist.... sich "Sklavinnen" zu erobern.... mit denen der Sex erlaubt ist.... das fällt wohl auch weg....

Der einzige "Trost" mag sein... dass... wenn es deinem Körper "zuviel" wird... er Dir ( meist nachts) einen "Ausstoß" verschafft.....

Ansonsten: lernen, arbeiten, sportreiben, beten, fasten... bis zum Umfallen....was anderes wüßte ich nicht.... 

....und ich habe konkret Zweifel daran, dass diejenigen, die diesbezüglich nur mit Schriftstellen um sich werfen... es selbst nicht einzuhalten vermögen.....

ok, so viele gibt es hier nicht in GF, aber real kenne ich da so einige ( aller Relgionsrichtungen...) die wunderbare Stellen zitieren können.... aber sonst nix !

Der Sexualtrieb ist was ganz normales und er muss stark sein, sonst wäre unsere Spezies schon lange ausgestorben. Den wird man nur durch eine Kastration los, was aber nicht zu empfehlen ist. Bis zu deiner Ehe kannst du immer noch deine Hand benutzen, um dir Erleichterung zu verschaffen, oder vielleicht lernst du auch eine Frau kennen, die was mit dir anfängt. Du kannst dich aber auch sinnlos quälen, das bleibt dir überlassen.

Ach ja, von Gedanken wird man nicht dreckig, man muss sich also nicht nochmal waschen.

Bis zu deiner Ehe kannst du immer noch deine Hand benutzen, um dir Erleichterung zu verschaffen

Kann man in der Ehe auch noch. ;)

0

Was möchtest Du wissen?