Sexfetisch loswerden?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Kenne deine eigenen speziellen Auslöser.

Wenn eine

bestimmte Person, Tageszeit oder Emotion bei dir immer wieder

ablenkende, sexuelle Gedanken auslöst, solltest du diese Auslöser

erkennen können, um diese schmutzigen Gedanken schon im Vorhinein zu

vermeiden. Stelle eine Liste deiner Auslöser auf. Vielleicht denkst du

z.B. immer an Sex:

- Wenn du morgens aufstehst.

- Während eines bestimmten Kurses im Fitnessstudio, beim Yoga usw.

- Wenn du im Bus sitzt.

- Wenn du eigentlich lernen oder arbeiten solltest.

- Wenn du mit Angehörigen des anderen Geschlechts zusammen bist.

- Wenn du im Bett liegst.

Mache konkrete Pläne.

Fülle die Lücken in deinem

Terminplan im Voraus. Jeder braucht hin und wieder Zeit für Entspannung,

wenn du aber stundenlang nichts zu tun hast, kannst du leicht einen

Rückfall erleiden und wieder zu viel über Sex nachdenken. Packe deinen

Tag mit Veranstaltungen und Aktivitäten voll, um es dir leichter zu

machen. Lass am Ende des Tages etwas Freiraum, um den Tag Revue

passieren zu lassen und dich zu entspannen, aber nicht so viel, dass du

dich langweilst und deine Gedanken wieder zum Thema Sex wandern.

Treibe Sport.

Sport ist natürlich an sich schon

gesund, aber er bringt zudem bestimmte Vorteile mit sich, die dir dabei

helfen können, die beherrschenden Gedanken an Sex abzufedern. Sport kann

fesselnd und ablenkend sein, und wenn du dich körperlich voll

anstrengst, tendiert dein Geist außerdem dazu, andere Ablenkungen in den

Hintergrund treten zu lassen.

Sport gibt dir einen natürlichen Endorphin-Rausch. Endorphine

verschaffen dir allgemein ein gutes Gefühl und helfen bei der Linderung

von Depressionen.

[6]

Auch während des Sex werden Endorphine freigesetzt, zusammen mit anderen Chemikalien wie dem Hormon Oxytocin.

[7]

Deswegen kann Sport auch ein guter Ersatz für Sex sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso möchtest du deinen Fetisch denn nicht ausleben? Wieso findest du ihn krank?

Die allermeisten Fetische und Neigungen sind vollkommen harmlos. Auch wenn die erstmal komisch erscheinen und man sie sich nicht erklären kann. Die einzigen Fetische/Neigungen die ich kenne und behandlungsbedürftig sind, sind solche, bei denen Unschuldige zu Schaden kommen (z.B. Frauen, die Tiere zertreten). Und vielleicht noch Objektophilie... wenn du dich in einen Gegenstand verliebst (der kann deine Liebe ja schlecht erwiedern. Ich frag mich, ob man da wirklich glücklich werden kann)

Wenn es sich jetzt aber um sowas Harmloses wie Windelfetisch, Natursekt oder SM handelt... dann liegt das Problem mehr an deinen eigenen Moralvorstellungen. Daran, dass du es selbst als "krank" und "unnormal" empfindest, obwohl es haufenweise Menschen gibt, die diesen Fetisch verstehen, akzeptieren oder sogar aktiv ausleben und glücklich damit sind.

Auf jeden Fall nutzt unterdrücken nicht viel. WIe du selber schon gemerkt hast, kommt der irgendwann wieder hoch. Wenn du leidest, in ein Gang zum Psychologen nie verkehrt. Der kann dir helfen, dass du dich mit deinem Fetisch auseinander setzt und lernst, damit umzugehen. Sei es nun dafür, ihn zu akzeptieren - oder wie du am besten vorgehst, wenn dein Verlangen wieder zu groß wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ja nur zwei Möglichkeiten: entweder ausleben oder, wenn du es weghaben willst, zu einem Therapeuten zu gehen. Es einfach so zu unterdrücken ist wie bei einem Armbruch ein Pflaster drauf zu machen. Das wird nur kurz gut gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum belastet es dich denn?
Hast du einen Partner, dem es nicht gefällt?
Ansonsten wüsste ich nicht was daran so schlimm sein sollte. Jeder hat so seine ganz eigenen Vorlieben-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paolo1112
17.04.2016, 18:52

Das Problem dabei ist das dieser Fetisch absolut nicht normal ist und ich ihn moralisch verwerflich finde, und mir z.B, Vorwürfe mache.

0

Fetische sind zwanghaft und kommen immer wieder. Vielleicht aber nur solange bis du deinen Fetisch mal auslebst. Es gibt sozusagen für alle Fälle gewisse Studios die sowas anbieten. Leb deinen Fetisch aus. Da du ihn niemand vertrautem mitteilen kannst, ist das wohl die beste Möglichkeit. Wenn du dich nachher benutzt und ernüchtert fühlst, hat es trotzdem geholfen. Schlimmstenfalls musst du es wiederholen oder es privat auszuleben versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ! Erstmal: Du bist hier sogesehen anonym. Fetische sind bei intelligenten Menschen zumindest nichts weiter schlimmes , es gibt viele die hier offen darüber reden , jedoch wäre es gerade hierbei wichtig zu wissen um was es genau geht. Jedoch will ich dich zu nichts drängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du den Fetisch denn unterdrücken? Leb ihn doch einfach aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paolo1112
17.04.2016, 18:56

Ich kann ihn nicht ausleben allein der gedanke daran macht mich krank

0
Kommentar von Schnuppi3000
17.04.2016, 19:05

dann setz dich damit auseinander. Du bist mit diesem Fetisch sicher nicht allein und findest Gleichgesinnte, mit Hilfe derer du lernen kannst, mit dem Fetisch umzugehen.

2

Vielleicht solltest du ihn doch mal ausprobieren
Meistens verliert man dann den reiz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fetisch=Orientierung

Und eine solche ist im Grunde nicht zu ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach tapfer weiter unterdrücken. Und ignoriere die ganzen Neugierigen hier, die wollen alle nur wissen, was es ist, helfen tun sie dir aber nicht. Ich kann verstehen, dass du nicht sagen willst, worum es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du den nicht sagst wirds für uns schwer sein eine Lösung zu finden

Aber du kannst das gerne sagen, wir sind hier anonym und jeder von uns hat doch irgendwie kranke Fantasien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja wenn du keine professionelle Hilfe in Anspruch haben möchtest.. Hilft vlt nur im Kopf der innere Satz "ich habe das 2 Wochen geschafft und werde das noch weiter schaffen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?