Sex vor der Ehe: soll man sich aus religiösen Gründen enthalten?

... komplette Frage anzeigen

29 Antworten

Glaube diesem ganzen Kram nicht, liebe silencivio. Gott hat niemals im Sinn gehabt, Deine vorehelichen, sexuellen Erfahrungen Dir übelst anzukreiden.

Er hat uns auch die sexuellen Empfindungen bei seiner Schöpfung des Menschen mitgegeben. Warum sollte er uns dann dafür bestrafen? Quatsch. LG anaconda.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anaconda48
31.08.2015, 10:04

Liebe silenciovio, vielen Dank für den Gelben Stern. Ich habe mich sehr darüber gefreut. LG anaconda

0

Zunächst einmal: ich bin selbst nicht gläubig. Allerdings wäre Sex vor der Ehe für mich dennoch ok, selbst wenn ich gläubig wäre. Denn:

1.) Zur Liebe gehört eben auch Sex, das gehört in einer Beziehung eben dazu. Heut zu Tage heiratet man oft erst mit 25 oder noch später. Zudem meist erst nach einer (Jahre-)langen Beziehung. Da ist es (für mich) normal bzw. für die Beziehung irgendwie auch notwendig, Sex zu haben, auch wenn man (noch) nicht verheiratet ist. Zudem sollte man, wie ein anderer User bereits erwähnte, die Vorlieben des Partners kennen und am besten auch damit vertraut sein (man entdeckt manch eigene Vorlieben erst nach dem Probieren ;) ). 

Ich denke nicht, dass Gott etwas gegen Sex aus Liebe in einer Beziehung hat, so lange damit vernünftig umgegangen wird. So "stelle" ich mir ("meinen") Gott nicht vor. 

2.) Heute gibt es genug Möglichkeiten, zu Verhüten. Es kommt somit nicht sofort zu (unehelichen) Kindern oder alleinerziehenden Müttern. Man kann mit dem Partner vor der Ehe Sex haben aber erst danach ein Kind zeugen. Außerdem kann selbst die Ehe manche Kinder nicht davor "bewahren" nur mit einem Elternteil aufzuwachsen. Wer nicht heiraten will, kann dennoch ein Leben lang zusammen bleiben und die Kinder aufziehen. 

3.) Man ist durch (vorehelichen) Sex in meinen Augen weder beschmutzt noch unrein oder weniger wert. Selbst wenn man (z.B.)  vor der Ehe mit einem anderen Partner eine Beziehung + Sex hatte, so lange es aus Liebe geschah ist mMn alles in Ordnung. 

Kurz: Sex vor der Ehe (in einer Beziehung) ist oke, so lange damit respektvoll umgegangen wird (Verhüten, nur das was beide Partner wollen etc.). ONS stören mich persönlich nicht, so lange es für beide Parteien eben auch klar ein ONS ist (so dass sich keiner benutzt fühlt da er eigentlich "mehr" erwartet hat - sollte vorher geklärt werden und man benötigt mMn eine gewisse Reife dazu). So lange beide ihren Spaß haben und verhüten :)

Was weder in meinen Augen noch in denen Gottes "ok" sein dürfte ist wildes rumv*geln mit allem und jedem, nicht vor vergebenen halt machen, sich in Beziehungen einmischen, jmd. betrügen etc. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Sichtweise entstammt aus den Hirnen männlicher Idioten, die immer nur eine Jungfrau wollten und sich nicht mit dem Gedanken anfreunden wollten, dass ihr Besitz bereits durch andere Hände männlicher Konkurrenten gegangen  sein könnte...

Aus diesem Grund wird auch die Mutter Jesu als Jungfrau dargestellt, weil es so heiliger  sich anhört...

Zudem war es in früheren Zeiten so, dass die Gültigkeit einer Ehe nur vor der Kirche, sprich vor Gott  Bestand hatte, womit man wieder Schäfchen um sich sammeln konnte, da man immer in der Kirche heiraten musste...

Man musste früher den Papst bei einer Scheidung um Erlaubnis bitten bzw. bestechen, und dies auch bei einer neuerlichen Heirat (galt nur in den höheren Kreisen)...Das Fussvolk war gebunden, für immer....

Sex(ualität) ist Ausdruck höchster Verschmelzung und innigster Verbindung zwischen zwei Personen, die sich lieben...

Dass dieser Trieb auch 'nur' aus demselbigen Grund ausgelebt wird, ist ein anderes Thema, aber wenn hier kein Schaden besteht für alle 'Treibenden' (kommt von Trieb), ist das ebenso legitim...

Doch zurück zu den Liebenden: Wer will den Menschen verbieten, dass sie schon vor einer Ehe sich in andere Menschen verlieben?...Müssen sie dann schon mit 14, 15, 16, 17 etc. Jahren eine Ehe eingehen, oder solange warten, bis sie eine Ehe eingehen wollen (können), damit sie ihre Liebe zur Vollendung bringen dürfen?

Oder haben sie das zu unterlassen, dass sie sich überhaupt verlieben?

Also, was soll all der Schmarrn, den die Kirche uns zu diesem Thema beizubringen versuchte...

Gott hat uns diese wunderbare Eigenschaft mitgegeben (ich weiß, ihr atheistisch Geprägten, ihr denkt dabei an die Evolution, aber dies ist jetzt nicht das Thema)...

Um diese dann nicht ausleben zu dürfen?

Es gibt sehr viele Menschen, die nicht heiraten wollen/können: Besitzen diese nicht das Recht auf Liebe und ihrer höchsten Vollendung Sex?

Wenn es für den Menschen vorgesehen gewesen wäre, dass sie nur zu bestimmten Zeiten Sex haben können, dann wäre dies auch biologisch so eingerichtet worden; von wem oder was auch immer....

Jede Liebe soll ausgelebt werden, bis zur höchsten Vollendung...

auch, und erst recht vor einer EHE (Errarum Humanum Est - Irren ist menschlich)...

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von silenciovio
28.08.2015, 23:43

Danke für diese ausführliche Antwort. Deine Argumente sind gut nachzuvollziehen

3
Kommentar von earnest
29.08.2015, 06:45

DH, Fantho.

Meine Anerkennung für diese rundherum überzeugende Antwort.

2
Kommentar von anaconda48
31.08.2015, 10:49

Sehr gut ausgeführt, Deine Erläuterungen.

1

Hallo silenciovio,

der Standpunkt der Bibel zum Thema "Sex vor der Ehe" ist ziemlich eindeutig. An mehreren Stellen wird gesagt, dass Sex nur innerhalb der Ehe erlaubt ist und vorehelicher Sex unter „verbotene sexuelle Beziehungen“ fällt (Hebräer 13:4, BasisBibel). Ist dieser Standpunkt aber wirklich veraltet, da wir heute im 21. Jahrhundert leben?

Es stimmt, vieles hat sich seit den Tagen der Bibel verändert, anderes jedoch auch nicht. Zum Beispiel sind die menschlichen Bedürfnisse bis heute gleich geblieben. Wir benötigen noch immer Liebe, menschliche Zuwendung, Aufmerksamkeit, Freundschaften usw.. Gott hat die Bibel mit Absicht so schreiben lassen, dass die darin enthaltenen Grundsätze nicht dem Zeitgeist unterworfen sind, sondern für alle Zeiten ihre Gültigkeit behalten.

Dennoch betrachten heutzutage viele diese biblischen Standards als einengend und nicht mehr zeitgemäß. Wir leben in einer Zeit, in der man eine Vielzahl biblischer Regeln über Bord geworfen hat; dazu zählt gerade auch das, was die Bibel zum Thema Sex sagt.

Es ist wohl wahr, dass es für einen jungen Menschen eine große Herausforderung ist, mit sexuellen Kontakten bis zur Ehe zu warten, zumal er umgeben ist von Menschen, für die die biblische Moral weitgehend ohne Bedeutung ist. Immer mehr junge Leute fangen schon in sehr frühen Jahren damit an, sexuell aktiv zu werden und haben sehr oft wechselnde Partner. Sie sind der Meinung, man mache nichts falsch, solange man keinem anderem Schaden zufügt.Doch sollte man sich fragen: Hat die heutige Moral die Menschen wirklich glücklicher gemacht? Hat sie zu glücklichen und erfüllten Beziehungen geführt?

Muss man nicht ehrlicherweise zugeben, dass die heutige sexuelle Freizügigkeit auch ihre Schattenseiten hat? Umfragen unter jungen Menschen haben ergeben, dass viele Jugendliche nach dem Sex frustriert und teilweise sogar verzweifelt sind, da sie sich benutzt und ausgenutzt fühlen. Oftmals verlieren Jungs an Mädchen das Interesse, nachdem sie es "herumgekriegt" haben. Wie fühlt sich wohl ein Mädchen, das seine Unschuld durch einen Jungen verloren hat, der so denkt? Und ist es für die Mädchen nicht etwas schockierend, wenn sie erfahren, dass viele Jungen niemals ein Mädchen heiraten würden, mit dem sie zuvor schon geschlafen haben?

Eine weitere Schattenseite sind die vielen unehelichen Schwangerschaften mit teilweise unsäglichem Leid für die Mutter und das Kind. Ein Kind ohne einen Vater aufzuziehen, kann für junge Mutter zu einem wahren Albtraum werden. Nicht zu unterschätzen sind außerdem die Vielzahl von Geschlechtskrankheiten und nicht zuletzt Aids, die durch häufig wechselnde Sexualpartner natürlich sehr leicht übertragen werden können.

Das sind nur einige Gründe, warum die Bibel vorehelichen Sex untersagt. Gott möchte uns ganz bestimmt nicht durch allzu strenge Sittengesetze uns des Glücks berauben - ganz im Gegenteil. Er hat immer nur unser Wohl im Sinn und möchte uns vor Schaden bewahren.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
29.08.2015, 09:13

Ähm, "Gott hat die Bibel schreiben lassen"?

Falls das so stimmt, haben seine irdischen Sekretäre auf vielleicht einiges mißverstanden?

Ein voreheliches Sexverbot ist den Maßstäben der damaligen, patriarchalisch geprägten Gesellschaft geschuldet. Seitdem sind Tausende von Jahren vergangen. Heute entscheiden glücklicherweise die "Betroffenen" ganz allein, wie sie es mit dem Sex halten wollen.

Da braucht es keine Verbote. Ein verantwortlicher Sex zwischen Erwachsenen wird auch nicht all die Probleme aufwerfen, die du hier als Schreckgespenst an die Wand malst.

Ich staune immer wieder darüber, wenn Menschen zu wissen vorgeben, was Gott warum will.

Was mich betrifft, sorge ich für Schadensbegrenzung lieber selbst.

6
Kommentar von realsausi2
29.08.2015, 10:46

Zum Beispiel sind die menschlichen Bedürfnisse bis heute gleich geblieben. Wir benötigen noch immer Liebe, menschliche Zuwendung, Aufmerksamkeit, Freundschaften usw.

Ein Grund, dass Du und andere nicht adäqut mit dem Thema umgehen können, wird darin liegen, das Sex bei Dir unter usw. zu vermuten ist. Wenn überhaupt.

Das Bedürfnis nach Sex ist evolutionär geprägt. Und keineswegs nur zur Reproduktion

Menschen, für die die biblische Moral weitgehend ohne Bedeutung ist.

Menschen, für die die biblische Moral weitgehend ohne Bedeutung ist.

Ja und? Moral ist gesellschaftlicher Konsens. Die heutige Gesellschaft ist eine andere als damals. Ich will meinen, auch eine wesentlich menschengerechtere.

Oder willst Du Dich nun dazu versteigen, die Bibel als alleinige Quelle für Moral anzubiedern?

Oftmals verlieren Jungs an Mädchen das Interesse, nachdem sie es "herumgekriegt" haben.

Wenn Mädels auf solche Idioten reinfallen, dann doch, weil ihnen die Basis sexueller Selbstbestimmung fehlt. Das ist aber etwas, was auch durch Aufklärung befördert werden kann.

Und ist es für die Mädchen nicht etwas schockierend, wenn sie erfahren, dass viele Jungen niemals ein Mädchen heiraten würden, mit dem sie zuvor schon geschlafen haben?

Aus welcher Soap ist denn dieses Szenario geklaut? Also in der Welt, in der ich lebe, wird so ein Unsinn nur von Gläubigen "Jungen" praktiziert. Den meisten ist das zurecht furzegal.

Aids, die durch häufig wechselnde Sexualpartner natürlich sehr leicht übertragen werden können.

Wie schon gesagt. Zur Vermeidung gesundheitlicher Risiken ist Aufklärung das probate Mittel

Was sind denn häufig wechselnde Sexualpartner? Die meisten bringen es in ihrem Leben so auf 5-10. In einem Leben. Dieses absurde Szenario der wild um sich rum vögelnden Jugendlichen ist doch reine Fiktion. Natürlich gibt es solche. Aber sie sind eine Ausnahme.

Eine weitere Schattenseite sind die vielen unehelichen Schwangerschaften mit teilweise unsäglichem Leid für die Mutter und das Kind.

Studien aus den USA belegen, dass z.B. bei den Teilnehmern von "True love waits" die Zahl der ungewollten Schwangerschaften und GV bedingten Krankheiten höher ist als in der Gesamtbevölkerung.

Das liegt einfach an mangelnder Aufklärung.

Wer umfassend über Verhütung und Gesundheitsschutz aufgeklärt ist, wird ungewünschte Konsequenzen weitestgehend vermeiden können.

Die Verteilung von Kondomen ist viel wirksamer als Enthaltung.

4
Kommentar von FrozenSoul234
29.08.2015, 17:27

Muss man nicht ehrlicherweise zugeben, dass die heutige sexuelle Freizügigkeit auch ihre Schattenseiten hat? 

Es gibt auch noch Mittelwege, man muss nicht immer so tun als würde es zwischen "absouluter keuschheit" und "wilden Sexualleben mit verschiedenen Partnern" nichts geben...

4

Ich glaube du verstehst nicht das ganz richtig.

Früher galt ein Kind als B@stard wenn er ohne Vater aufwuchs, weil man nicht wusste von wem die Frau das Kind bekommen hatte. Sex vor der Ehe ist verboten weil es vor 2000 Jahren keine Verhütungsmittel gab, keine DNA Tests die den väterlichen Ursprung eines Kindes nicht nachweisen konnte falls die Frau vor der Hochzeit Schwanger wurde.

Außerdem ist es dennoch nicht ratsam in Wollust zu gelangen und seine Keuschheit zu verlieren. Die schreiben nicht aus Spaß das Sex vor der Ehe verboten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realsausi2
29.08.2015, 22:24

Die schreiben nicht aus Spaß das Sex vor der Ehe verboten ist.

Nein, dass das ziemliche Spassbremsen sind, habe ich auch schon gemerkt.

1

Was ist ein Gott wert, der so etwas Absurdes verlangen sollte?

Was für ein Hirtenvolk vor 2000 Jahren in einer frauenverachtenden Gesellschaft vielleicht noch eine Spur Sinn gemacht haben könnte, ist heute ein menschenverachtender Anachronismus.

Sex ist nicht alles, aber ein wichtiges Element einer gesunden Beziehung. Und wie man seinen zukünftigen Partner in anderer Hinsicht prüft, ob die Grundlagen für ein dauerhaftes Zusammensein gegeben sind, gehört sich das auch für sexuelle Übereinstimmung.

Das nicht zu tun ist verantwortungslos und eine gute Voraussetzung, ein unzufriedenes und unbefriedigtes Leben führen zu müssen.

Gerade wer gläubig ist und somit die Ehe als Sakrament betrachtet, das nahezu unauflöslich ist, handelt fahrlässig, diesen Aspekt nicht vor der Eheschließung zu klären.

Du hast instinktiv erkannt, dass diese Regel für die heutige Zeit sinnfrei und lebensunpraktisch ist. Bewahre Dir diesen kritischen Geist und wende ihn ruhig auch auf andere Dinge an, die nicht mehr in eine moderne Gesellschaft passen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind denn hier fast alle bescheuert?

Die sexuelle Unterdrückung gerade der Frau mit Verweis auf die Religion wurde im Laufe der Jahrhunderte zu einem so effektiven Herrschaftsinstrumentm aufgebaut, dass heute noch viele Leute meinen, es könne nicht anders sein.

Sex ist eine Gabe der Natur, die von gläubigen Menschen als Gottes Werk angesehen wird. Die Hormonwirkung ist so stark, dass sich ihr praktisch niemand entziehen kann. Und bei Männern redet keiner drüber, nur bei Frauen, wo man es (mit Einschränkungen) nachweisen kann, wird das zum Thema hochstilisiert.

Lieber sich drauf vorbereiten mit Verhütungsmitteln als dann doch "schwach" zu sein und ein unerwünschtes Kind zu haben!

Übrigens hat schon Eibel-Eiblsfeld bei Schimpansen die "Bindungspaarung" nachgewiesen, und die haben oft sex und keine Ehe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitopedia
29.08.2015, 02:44

Keine Ahnung, ich kenne nur die aus dem Zoo. Die bewerfen sich gegenseitig mit ihrem Kot. Bei uns in der Stadt hab ich das noch nie gesehen.

0
Kommentar von genmais
29.08.2015, 17:11

Schimpansen sind auch keine Menschen. Schimpansen sind nicht wie wir Menschen im Ebenbild Gottes geschaffen - wie auch alle übrigen Tiere nicht. Nur bei den Menschen gibts die Ehe.

0

Hallo Sile 

Ich komme auch aus religiöse Umgebung .ich bin allerdings nicht gläubig.denke mal warum alle Religionen in Juden ,Islam und Christum auch bei Asiatische Glauben Sex vor heiraten zu verbieten.Wenn du die Geschichte von allem gelesen hast,weißt du,dass sie so getan haben um die Leute zu beherrschen .Heute sind alle FREI .Du bist einfach Mensch ,der mit anderen umarmen ,schlafen wollte ,gut versteht wurde.ich bewundere mich wie du und noch andere ,die in freies Land leben so denken.ich komme aus ganz hart kulturelle Gewohnheit mit Religion .ich will Sex vor der Ehe haben aber ich darf nicht ,weil mein Leben in Gefahr sein werde.Lebe am einfachste Form dein Leben und denke nicht an- von dem getöteten Leuten - das geschriebene Buch .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das alte buch wurde verfaßt für menschen, die noch gar nicht logisch denken konnten. es enthält seelenbilder, die heute nicht mehr verstanden werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du landest nicht in der Hölle wenn du vor der ehe sex hast. Es ist nur so wenn du es getan hast und es bereust und auch reue zeigst dann verzeiht Gott dir. Aber wenn du es wirklich bereust. Sex ist ja eigentlich dafür da um eine Familie zu gründen und somit soll man es auch mit dem richtigen machen und wer kann es sein? Natürlich dein Mann mi dem du in eine Ehe eingegangen bist. Jetzt werden manche sicherlich schreiben aber man kann sich auch scheiden lassen.. Natürlich kann man sich auch scheiden lassen aber, weil er der war mit dem du dir vorstellen könntest zu heiraten und eine Familie zu gründen und wenn du es dann auch tust ist es somit auch der richtige.. Ich werde auch bis zur ehe Jungfrau bleiben. Aber es ist natürlich dir überlassen wie du es gerne machen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von silenciovio
28.08.2015, 19:11

Klar ist es hauptsächlich dazu da Nachkommen zu Zeugen... Wie stehst du denn dann zu Verhütungsmitteln? Darf man die deiner Meinung nach nicht benutzen? Aber allgemein ist Sex ja unser natürliches Bedürfnis wozu gibt es denn sonst Sexualität und in der Bibel steht, dass es auch zum vergnügen da ist aber halt nur innerhalb der ehe.

0
Kommentar von beyzilazy
28.08.2015, 19:15

Ja, es ist bzw. soll das schönste Gefühl sein das es gibt und nach der ehe werde ich sicherlich nicht 3 mal sex haben um nur 3 Kinder zu bekommen. Werde mich natürlich auch verhüten und es auch zum spass machen. Nach der Ehe ist es ja auch erlaubt. Der Hauptgrund ist natürlich dafür da Nachkommen zu bekommen aber damit bleibt es ja nicht. Wenn mein Mann druck haben sollte oder auch ich würden wir es natürlich auch so machen ohne Kinder bekommen zu wollen.

0
Kommentar von earnest
28.08.2015, 19:24

Woher weißt du, was Gott verzeiht und was nicht?

Woher weißt du, wozu "Sex eigentlich da" ist?

2
Kommentar von beyzilazy
28.08.2015, 19:26

Glaube an meine Religion und daran was da drin steht und da steht das mit reue drin. Es muss ja nicht jeder dran glauben :)

0
Kommentar von realsausi2
28.08.2015, 21:47

Sex ist ja eigentlich dafür da um eine Familie zu gründen

Nö. Das ist eine Nebenfunktion. Ohne dafür eine Statistik vorlegen zu können, sagt mir der gesunde Menschenverstand, dass sicherlich 90% aller Kopulationen nicht zum Zwecke der Reproduktion vollzogen werden.

Ich werde auch bis zur ehe Jungfrau bleiben.

Armes Kind. Das ist Dir und Deinem zukünftigen Mann gegenüber verantwortunglos.

2
Kommentar von beyzilazy
28.08.2015, 23:41

Ehm. Sie hat ne Frage gestellt und ich habe es so beantwortet wie ich darüber denke. Wenn ihr keine Meinung akzeptieren könnt dann müsst ihr auch in keine Diskussion ein gehen.

Und um meine Zukunft müsst ihr euch keine Sorgen machen. Genauso wie ich ist auch mein Freund Jungfrau und will  es bis zur ehe bleiben. Mir ist es egal wie andere von euch denken ich akzeptiere jeden glauben und jede Meinung. Traurig das wenn einer nicht eurer Meinung ist das ihr euch dann verpflichtet fühlt unbedingt dagegen zu sprechen statt zu sagen "das und das ist meine Meinung aber deine respektiere ich auch"

0
Kommentar von beyzilazy
29.08.2015, 12:46

Stimmt.. Weil du ne Meinung akzeptieren kannst schreibst du auch "Armes Kind" lern erst einmal mit fremden Leuten zu reden.

0

Es wird dich kein Mensch bestrafen, wenn du vor der Ehe Sex hast und ob du in den Himmel kommst (falls dieser überhaupt existieren sollte), kannst du nicht wissen, weil du ja tot bist.

Ich bin in diesen Dingen sehr pragmatisch und glaube weder an Himmel noch an Hölle nach dem Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn alle Katholiken in die Hölle kommen weil sie vorehelichen GV hatten ist die Hölle überfüllt und im Himmel ist gähnende LEERE.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von omikron
29.08.2015, 12:15

Glücklicherweise kennen Katholiken die Beichte. Da wird der Himmel schnell wieder voll. :-)

3
Kommentar von genmais
29.08.2015, 17:06

Nicht jeder, der zu mir sagt: «Herr, Herr», wird in das Himmelreich eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel TUT. VIELE werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Taten vollbracht? Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; weichet von mir, ihr Übeltäter! (Matt 7:21-23, Schlachterbibel 1951)

Gehet ein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der ins Verderben führt, und VIELE sind es, die da hineingehen. Aber die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt, und WENIGE sind es, die ihn finden! (Matt 7:13-14, Schlachterbibel 1951)

Laut jesus kommt die Mehrheit der Menschen ja auch in die Hölle. Bezüglich Katholizismus da ist EINIGES gegen die Bibel - siehe http://gesundelehre.tk/katholizismus/zehn-bereiche-von-toedlicher-taeuschung-bei-katholiken

0

Du hast Recht, das, was in der Bibel steht, wird zu langsam oder gar nicht an die heutige Zeit angepasst, das ist auch der Grund dafür, wieso so viele Menschen die Kirchen verlassen. Wenn du vor der Ehe Sex hast, dann entfernst du dich ja nicht von Gott, das sind alte Vorstellungen. Mach es wie du willst, aber du bist nicht "sündiger", wenn du es vor der Ehe machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, manche Leute in ihrem Leben heiraten gar nicht, von daher, ist es, denke ich, schon erledigt, über das Thema zu reden. Klar, hat es auch was mit Religion und so zu tun, aber Ehe brechen und alles mögliche ist auch nicht erlaubt, aber versündigen ist das weiß Gott nicht, LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitopedia
28.08.2015, 19:16

Kannst du den letzten Abschnitt deines zweiten Satzes erklären? Ich verstehs nicht.

0

Nahezu Jede „Vorschrift“ der Bibel ist durch die Bibel selber hinfällig da an unzähligen stellen geschrieben steht.

Mk 2,5: Mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben!

Lk 5,20: Deine Sünden sind dir vergeben.

Kol 2,13: und uns alle Sünden vergeben.

Der Kern ist immer zu „Glauben“. Das man den Inhalt der Bibel nicht zu ernst nehmen sollte, demonstrieren die Katholischen Oberhäupte auch gerne höchst selbst, indem sie Gegen fast Jedes Gebot verstoßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von genmais
29.08.2015, 17:08

Es heisst jedoch: Sie sprach: Herr, niemand! Jesus sprach zu ihr: So verurteile ich dich auch nicht. GEHE HIN UND SÜNDIGE HINFORT NICHT MEHR! (John 8:11, Schlachterbibel 1951)

0

Warum bloß, ist mir´s plötzlich so übel? Wie können denn, Erwachsene, Reife Menschen, solch einem Humbug Glauben schenken?? Die Bibel, größtenteils von Menschen f ü r  Menschen, übersetzt. Wie unsäglich viele Verbrechen, wie viel Kummer und Leid, wie viel Folter,wie viel Inquisition, ist" im Namen Gottes, im Namen der Katholischen Kirche, begangen worden?!  Wieviel Volksverdummung? Nehmen wir hier nur den Sünden-Erlass. Musst soundsoviel bezahlen...und schon bist Du von Deinen Sünden befreit. Die armen Seelen, die gar nichts hatten, hatten halt  Pech.Und...wieviel Elend, Verderben, Vernichtung, Qualen, geschehen auch heute noch durch unselige Fanatiker? Sie morden, vernichten, in ihrem Gläubigkeitswahn. Sie vergessen, oder wollen es nicht wahrhaben, dass Jesus Christus gesagt hat: In meines Vaters Haus gibt es viele Wohnungen.Nein, die Eiferer, die Fanatiker, sehen nur sich und ihren Glauben als Allseligmachend. ICH bin froh, dass ich ich bereits d a s Alter erreicht habe, das ich habe. Möchte keinesfalls jünger sein! Denn: Besser wird es in keinem Fall. Höchstens viel schlimmer! Und d i e jungen Mädchen, die heute schon mit 14 Jahren, oftmals sogar mit 12, 13 , sexuelles Erleben völlig normal finden, werden dann halt, im Laufe der Zeit, mit 15, 16, J. heiraten und Kinder kriegen. Und mit 18, 19 . Jahren sich scheiden lassen. Wikliche Kindheit werden sie nie erleben. Wahnsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julili10
29.08.2015, 19:00

Beantworte doch einfach nur die Frage. Mehr wird nicht von dir verlangt.

1
Kommentar von silenciovio
30.08.2015, 23:32

Ja wovon du im ersten Absatz redest wurde im Namen der katholischen Kirche gemacht , ich bin jedoch evangelisch. Und diese krassen Fanatiker von denen du sprichst sind meistens Muslime. Die evangelische Religion entwickelt sich immer weiter und es gibt auch große Unterschiede zwischen ihr und der katholischen. Zu deinem letzen Punkt kann ich nur Sagen, dass genau das leider diese Generation ausmacht. Sie denken Party drogen Alkohol und jede Woche ein neuer freund machen das Leben lebenswert. So denke ich nicht. Ich hatte auch eine lange und schöne Kindheit obwohl viele meiner Freunde schon frühreif waren.

1

Halte Dir immer wieder vor Augen: Die Bibel ist in keinster Weise "Gottes Wort". Sie ist reines MENSCHENWERK. Überwiegend von Kirchenleuten in der Frühzeit der Kirche. Daher ist es erstens sehr ungebildet, wenn man "sehr gläubig" ist und zweitens äußerst unnötig, von 2000 Jahre altem Priestergerede sich sein kostbares Lebens fesseln zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Betrachte dieses "Märchenbuch" nicht als Gesetz, sondern als eine Art "Ratgeber", der Dir sehr wohl erlaubt, auch anders zu leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitopedia
28.08.2015, 19:10

Dir ist bewusst, das alleine die Verwendung des Wortes "Märchenbuch" für die Bibel deinen Kommentar total nutzlos für einen Christen macht, da du damit seinen Glauben als Märchen bezeichnest und deine Aussage für ihn dann uninteressant wird (oder er feindet dich an, wenn er ein depp ist, was hier leider oft vorkommt)

1
Kommentar von silenciovio
28.08.2015, 19:26

Erstens bin ich eine sie :D zweitens ist die Bezeichnung Märchenbuch noch passend , aber Eiswürfel ja schon erklärt wieso. Trotzdem hat sich doch alles verändert und vielleicht auch die Ansichten von Gott zu diesem Thema ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er uns diesem Trieb gab und wir ihn nicht ausleben dürfen vor der ehe, die heutzutage eh erst mit 30 oder älter geschiet. Außerdem wer will den jemanden heiraten, mit dem er nicht intim wurde und bei händchenhalten schon Schluss war?!

0
Kommentar von Vitopedia
28.08.2015, 22:41

Ich sage aber den Unverheirateten und den Witwen: es ist gut für sie, wenn sie bleiben wie ich. Wenn sie sich aber nicht enthalten können, so sollen sie heiraten, denn es ist besser, zu heiraten als vor Verlangen zu brennen. (1.Kor 7:8-9)

0

Wenn Sex vor der Ehe nicht erlaubt ist, dann heirate doch einfach nie. So gibt es keine Ehe und somit auch kein vor der Ehe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realsausi2
28.08.2015, 21:41

LOL. Made my Day. Das ist wirklich angewandte Logik.

9
Kommentar von silenciovio
28.08.2015, 23:48

Brillant! Das war was ich hören wollte

3

Sex vor der Ehe ist quasi Ehebruch dem zukünftigen Ehepartner gegenüber. Da die Ehe etwas rein religiöses ist (was man heute dank der seltsamen Steuer-Gesetze und den daraus resultierenden vielen Atheisten Hochzeiten gar nicht mehr so mitkriegt), sollte sie auch so behandelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
28.08.2015, 19:26

Deinen ersten Satz empfinde ich als quasi Quatsch. Was hat das mit Ehebruch zu tun?

Und Ehe ist keineswegs "etwas rein Religiöses".

4
Kommentar von realsausi2
28.08.2015, 21:50

Sex vor der Ehe ist quasi Ehebruch dem zukünftigen Ehepartner gegenüber.

Wie sehr muss man sich intellektuell kastrieren, um sowas ohne Schamesröte verkünden zu können?

Eine Ehe, die noch nicht besteht, kann nicht gebrochen werden. Einfach mal das Hirn einschalten.

Da die Ehe etwas rein religiöses ist

Die Ehe ist primär ein Verwaltungsakt. Eine Eheschließung wird nur dann anerkannt, wenn sie vor einem Standesbeamten vollzogen wird.

Wer sich dann noch den Sermon in der Kirche antun möchte, kann das tun. Auf den Status der Ehe hat das keinen Einfluss.

3
Kommentar von Vitopedia
28.08.2015, 22:38

sorry für das deppen, das war unangemessen.

0
Kommentar von Vitopedia
29.08.2015, 02:20

DIR gegenüber war es dann doch nicht so unangebracht.

0
Kommentar von Vitopedia
29.08.2015, 02:23

@kalippo314: schön, dass dir meine Stirn und meine Frisur gefallen. Aber woher weist du wie ich aussehe?

0
Kommentar von Vitopedia
01.09.2015, 20:26

da fehlen ein paar antworten irgendwie? kalippo, jetzt erklär mir doch bitte, was zu beweisen war? und woher weist du wie ich "oberhalb der Nase" aussehe?

0

Was möchtest Du wissen?