sex trotz blasenentzündung?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

ich bin jetzt auch kein Profi hab allerdings ne Krankenschwester zuhause und Google hilft immer. Ich hatte sowas schonmal im Februar, und nun warscheinlich erneut -.- Damals habich etwas länger gearet ich glaube es waren insgesammt 3 Wochen oder so.. oder was länger ich weises nichtmehr genau.. Hatte aber auch ziemliche schmerzen...

Und nein, sowas ist eigentlich nicht ansteckend. Ne Blasenentzündung wird in den meisten Fällen durch Coli bakterien verursacht welche man im Darm findet, beim sex werden diese dann sozusagen noch öh "reingerieben". Und da wir Frauen ja die Arschkarte haben und ne kürzere Harnleiter, kriegen wir das schneller. Somit ist das nicht ansteckend, jeder hat diese baktieren in sich, solange die da bleiben wo sie hingerhören ist alles kein Thema ;P

Was ist das denn fuer ein ratschlag von annaH man solle keine blasentees und sauren saefte trinken weil dadurch due nieren angeregt werden und man oefters aufs klo muss. Gerade das ist doch wichtig, sodass die bakterien quasi rausgespült werden koennen. Uebrigens wuerde ich aus eigener erfahrung auf sex verzichten, da die schmerzen die man vielleicht vorher schon hatte, sich noch verschlimmern auch wenn das wieder bei jedem anders sein kann, ich wuerds lassen bis wieder alles normal ist. Ps: wieso sollte man denn keine lust auf sex bekommen koennen? :P

Blasenentzündung wird ja nicht umsonst "Flitterwochenkrankheit" genannt. Du hast dich sicher auch beim Sex mit den entsprechenden Bakterien infiziert. Dann ist wohl klar, dass du darauf verzichten solltest. nicht zu seinem, sondern zu deinem Schutz. Frauen haben ein viel grösseres Risiko, daran zu erkranken, wegen der kürzeren Harnröhre.

Quelle: Gesundheit.de, was ist Flitterwochenkrankheit? Mehr als die Hälfte aller Frauen bekommt sie mindestens einmal im Leben und viele von ihnen immer wieder – eine Blasenentzündung. Häufig sind gerade sexuell aktive Frauen von unkomplizierten Harnwegsinfekten betroffen. Deshalb wurde die weibliche Blasenentzündung früher auch als "Flitterwochen-Krankheit" (englisch: Honeymoon Zystitis) bezeichnet. Eine Blasenentzündung oder Zystitis ist eine akute Entzündung der Harnblase. Die Ursachen von akuten Blasenentzündungen sind meistens aufsteigende Infektionen oder so genannte Schmierinfektionen. Weibliche Anatomie als Risikofaktor Bei Frauen stellt bereits ihre Anatomie ein Risikofaktor dar. Frauen haben nämlich eine relativ kurze Harnröhre. Dadurch können Bakterien leichter bis zur Blase "aufsteigen" und eine Blasenentzündung verursachen. Dieses Verschleppen von Keimen in die Harnblase kann durch weitere Faktoren begünstigt werden. Vorsicht Schmierinfektionen Neben der deutlich kürzeren Harnröhre von Frauen (4 cm gegenüber 20 cm beim Mann) liegt diese außerdem in unmittelbarer Nachbarschaft der genitalen und analen Region. So können Bakterien leicht aus der Scheide in die Harnröhre gelangen – es steigt die Gefahr einer Schmierinfektion z. B. durch den Geschlechtsverkehr. Da eine Blasenentzündung bei Frauen früher häufig nach den Flitterwochen aufgetreten ist, sprachen die Ärzte auch von der "Flitterwochenkrankheit".Eine Blasenentzündung oder Zystitis ist eine akute Entzündung der Harnblase. Die Ursachen von akuten Blasenentzündungen sind meistens aufsteigende Infektionen oder so genannte Schmierinfektionen. Bei Frauen stellt bereits ihre Anatomie ein Risikofaktor dar. Frauen haben nämlich eine relativ kurze Harnröhre. Dadurch können Bakterien leichter bis zur Blase "aufsteigen" und eine Blasenentzündung verursachen. Dieses Verschleppen von Keimen in die Harnblase kann durch weitere Faktoren begünstigt werden.

0
@Henry59

ok, ich revidiere meine aussage... erst durch die infektion an sich, kann es zur verbreitung von Bakterien kommen... also doch ansteckend - SORRY

0

Was möchtest Du wissen?