Sex mit einer Prostituierten

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Erstmal zu Deine Beruhigung - keiner wird so oft untersucht, wie professionelle Prostituierte (in einem gut geführten Puff). Die müssen alle 1/4 Jahr zur gynäkologischen Untersuchung und werden auf Geschlechtskrankheiten, Hepatitits und HIV untersucht. (es sei denn, Du hast Dir irgendeine Frau vom Straßenstrich aufgegabelt). Du kannst in 3 Monaten einen Test auf HIV beim Gesundheitsamt durchführen lassen (da wird das anonym gehandhabt), hier ein Link dazu

http://www.aidshilfe.de/de/sich-schuetzen/hiv-test/wann-testen

lg Lilo

Das weiß keiner.

Wieso hast du das mit dem Kondom denn nicht vorher mal geübt? Wenn ein Kondom reißt, ist es ein Anwenderfehler.

Mach in drei Monaten einen HIV-Test, vorher bringt es nicht. Außerdem soltest du dich auf Chlamydien und HPV testen lassen. Andere Krankheiten machen Symptome (Gonorrhoe oder Syphilis oder Herpes zum Beispiel), aber HIV, HPV und Chlamydien nicht.

Und schau dir doch vorsichtshalber mal das hier an: http://www.machsmit.de/gecheckt/ist_da_was/index.php

Im Normalfall ist eine Dame des Leichten Gewerbes dazu "Verpflichtet" sich Regelmäßig auf HIV Testen zu lassen, wenn Du also auf Nummer Sicher gehen möchtest, solltest Du am Besten zum Arzt gehen, dem das Erklären und dann zum Entsprechend geeigneten Zeitpunkt auch auf HIV Untersuchen lassen, da es mWn wenige Wochen Dauern kann bevor es Nachweißbar wäre.

Aber im Normalfall dürfte die Wahrscheinlichkeit recht gering sein, sofern es wie Erwähnt eine Gewissenhafte Prostituierte gewesen sein sollte.

MfG und viel Glück

Selbst wenn die Dame am Tag vor dem Kontakt noch einen negativen HIV-Test gehabt hätte, sagt das über die Anteckungswahrscheinlichkeit nichts aus. Der Test kann nur testen, was vor drei Monaten war. Inzwischen kann sich viel getan haben.

Im Gegenteil - gerade bei einer frischen HIV-Infektion ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch.

1

Ich schätze das Risiko für sehr gering ein. Prostituierte in einem öffentlichen Bordell müssen gemeldet sein und sich regelmäßigen Untersuchungen unterziehen. Jeder Bordellbetreiber möchte Geld verdienen und kann sich solche Reklame bestimmt nicht leisten. Zudem ist HIV meldepflichtig. In solchen Etablissements kann natürlich immer was schief laufen, aber wie gesagt, Risiko gering. Nach Grenzöffnung war ich früher auch in der Tschechischen Republik, diese Damen waren aber bestimmt nicht gemeldet und auch nicht ärztlich untersucht und bin heute auch nicht HIV positiv.

Wenn das Kondom aber innerhalb 3 Monate bei einem anderen HIV.Infizierten gerissen ist bringen auch Tests nichts. Die Tests sind ja nur Momentaufnahmen.

0

Es ist falsch, das Prost. in einem Bordell gemeldet sein müssen. Die Koalition arbeitet gerade an einer Meldepflicht, ich hoffe das wird nichts, weil mit der Anmeldung (inkl. Ausweis und sogar geplanten Ausweispflicht vor dem Freier !! mit Realem Namen ein Unding ist). Aber zur Antwort: HIV - Ansteckung ist extrem selten, eher holst du dir HPV, Clamydien oder Tripper. Alles nicht schön, aber möglich. Es gibt etliche kleinigkeiten, die man sich ungeschützt abholen kann. In der Regel sollte nichts passieren, weil die alermeisten Frauen auch auf ihre Gesundheit achten. Wenn du dich mit irgendwas angesteckt hast, kannst du es nicht mehr ändern. Achte einfach auf Veränderungen an deinen Körper. Mit ist das auch schon einmal passiert, ist glücklicherweise alles gut gegangen.

1

Kommt darauf an, wo du es gemacht hast

Kommt drauf an, ob sie es HIV positiv ist... Wenn nein, keine Wahrscheinlichkeit Wenn ja, sehr große Wahrscheinlichkeit

Alles Gute !

Zeig den Bordellbetreiber an wenn du positiv sein solltest ! Eine wöchentliche Untersuchung für Lustmädchen ist doch nicht zu viel verlangt ! Alles Gute

Eine Anzeige dürfte wohl gar nichts bringen. Ein Test wird erst drei Monate nach der Ansteckung positiv. Das heißt, man kann sich sehr wohl bei jemandem anstecken, der letzte Woche noch einen negativen Test hatte.

0

Einen Bordellbetreiber anzeigen ist Unsinnig, weil die Damen meist Selbständig arbeiten. Eine wöchentliche Untersuchung ist völliger Realitätsfremd. Stell dir das mal vor, wie soll das gehen. Bei welchem Arzt bekommt man denn jede Woche einen Termin ?? Es bringt auch nichts. Vorausgesetzt man praktizierte geschützten Verkehr, sollte generell auf den Körper hören und dann zum Arzt gehen, wenn man etwas verdächtiges spürt oder aber in den normalen Abständen, wie eine normale Frau auch zum Arzt geht.

0

Was möchtest Du wissen?