Sex klappt nicht, was soll ich machen, bin am verzweifeln?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Dein Freund sollte auf jedenfall mal zu einem Arzt gehen und sich untersuchen lassen. Wenn ihr beide Lust aufeinander habt ist es meines wissens (ich vermute das nur!) nicht normal das er immer wieder schlapp wird.

Zudem macht sich dein Freund mit Sicherheit viele Gedanken über euer Liebesleben und setz sich zusätzlich unter Druck da er ja unbedingt möchte das es klappt. Wenn man sich hier zu viele Gedanken und Sorgen macht dann klappt es oft nicht.

Auch das Gefühl der Männlichkeit spielt hier eine Rolle. Er kann dich als Frau derzeit nicht befriedigen und das belastet ihn natürlich sehr. Du reagierst allerdings richtig in dem du ihm sagst das du für ihn da bist und das Sex nicht das einzige ist was zählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte mal einen Freund, der hatte auch dieses Problem.

Nur, um organische Ursachen auszuschliessen, sollte Dein Freund sich mal vom Urologen auf Krampfadern untersuchen lassen. Kein Witz, manch ein Mann hat eine unsichtbare Hoden-Krampfader, dafür spricht, dass es manchmal klappt bei ihm und manchmal nicht.

Sollte es diese geben, kann sie leicht "gezogen" werden und alles ist wieder gut.

Falls nicht, könnt Ihr davon ausgehen, dass es der Stress/Angst ist, der das auslöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie alt seid ihr?

bist du seine erste sex partnerin?

wie ist euer Verhältnisse denk er er muss dir was beweisen?

vielleicht kommt er einfach sehr schnell und sagt es dir aus scham nicht, nach dem Orgasmus ist in der regel vorbei.

dazu gibt es natürlich 2 Ursachen physisch und psychisch.

muss man mal abklären im welche Richtung es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er sollte zunächst mit einem Arzt und wenn es psychosomatisch ist mit einem spezialisierten Therapeuten sprechen. Du machst alles genau richtig, sei verständnisvoll und bau keinen Druck auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kann da aus Erfahrung sprechen. Ich hatte genau die gleiche Problematik.

Was hab ich getan?

1. Ich bin zum Urologen gegangen. Dieser hat mich leider aber nicht wirklich ernst genommen. Wenigsten hat er abgeklärt, ob es was anatomisches ist. Hieran lag es nicht. Dann hat er mir ein Buch empfohlen, dass helfen soll, dass man länger kann. Es geht hauptsächlich um Training.

2. Ich habe viel Trainiert, mit dem Buch, es hat dann wirklich geholfen.

3. Meine Partnerin und ich habe viel über das Thema gesprochen offen und ehrlich. So nimmt man den Druck aus der ganzen Sache. Wir Männer sind einfach so, dass wir beim Sex richtig die Hengste sein wollen. Aber man muss halt bedenken, dass der normale Geschlechtsakt im Schnitt nur paar Minuten dauert.

4. Wir hatten viel Sex, damit der Penis es gewöhnt wird. Hierdurch konnte ich auch immer länger. Und auch die Schlaffheit hat nachgelassen. Hatte nun schon länger keine Probleme mehr, weil er schlaff geworden ist.

Ich weiß jetzt nicht wie alt ihr seit. Ich denke halt, dass Übung auf jeden Fall eine gute Methode ist und wenn es mal nicht richtig funktionier einfach nicht verzweifeln. Rede genau in diesem Moment mit ihm. Er soll dann am Besten wissen, dass es für dich nicht schlimm ist und das ihr es schafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mihala
14.07.2017, 12:18

was war das für Training? PC-Muskeltraining?

0

Genauso ist es. Ich denke, dass das reine Kopfsache ist. Hatte sicherlich schon fast jeder mal. Das beste ist, ihr sprecht offen darüber. Mit der Zeit wird das schon wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In erster Linie wird es am Druck liegen, den sich dein Freund selbst macht!

Geht die Sache mal lockerer an und habt keine großen Erwartungen.

Dein Freund könnte aber etwas "üben" und mal öfters selbst bei sich Hand anlegen. So kann er das Hinauszögern quasi trainieren. Zudem ist es gut für die Potenz und die Prostata. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist einfach die Erwartung.Man will Unbedingt sein bestes geben und dann klappt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie ich das Ganze deute, ist es ein Kopfproblem. Ausgelöst durch Versagensängste. 

Er macht sich zu viel Druck und Gedanken.. Hauptsächlich wird es ihm um das zu frühe/zu schnelle kommen gehen, weshalb er nicht richtig bei der Sache ist. Gemischt mit der Angst kann das nichts werden.

Dafür gibt es ganz einfache Tipps.

Mit Kondom ist die Reibung weitaus weniger beim Mann, weshalb er auch schon ein klein wenig länger kann.

Um so öfter man Sex hat, um so weniger Bedeutung hat der einzelne Sex und das nimmt auch den Druck. 

Wenn er gekommen ist, kann man nach ein paar Minuten zur zweiten Runde aufbrechen. Diese dauert meist weitaus länger.

Ich gebe ungern solche Tipps, aber ein bisschen Alkohol zum auflockern kann helfen. Deswegen soll er sich nicht immer betrinken. Aber wenn ihr mal unterwegs seid und er was trinkt, kann das schon helfen. Um so öfter es gut geht, um so lockerer wird er. 

Was anatomisches wird es nicht sein, was man deiner Beschreibung entnehmen kann. Und Lust wird er auch haben, aber die Ängste sind anscheinende dominanter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er soll sich mal vom Azt untersuchen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?