Sex hat nichts mit Liebe zu tun?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Du hast vollkommen recht. Sex hat nichts mit Liebe zu tun. Sex ist gattungshaft und nicht individuell. Der Sexualtrieb dient lediglich der Fortpflanzung. Es würde sich aber kein Wesen fortpflanzen, wenn dies nicht mit körperlicher Lust verbunden sein würde. Lust verlangt immer wieder nach Lust. Aus diesem Grunde kommt es, dass viele Menschen, die mit ihrem Leben nichts rechtes anzufangen wissen, und demzufolge viel Unlust erleben, die "einzige" Lust, die sie haben, übermäßig pflegen. So sind viele sex- bzw. pornosüchtig geworden. 

Wer ein sinnvolles Leben führen und sich weiterentwickeln will, wird dem Sex so wenig wie möglich Beachtung schenken. Nicht zuletzt empfehlen das alle Weisheitslehren, also Philosophen und Religionen. 

Liebe meint den individuellen Menschen in seiner Einzigartigkeit. Aber wie viel Leid haben Menschen schon ihrem geliebten Partner zugefügt, nur weil ein "kleiner" Seitensprung mehr Lust versprach? - Daran sieht man ebenfalls ganz deutlich, dass Liebe und Sex verschieden sind. Sex außerhalb der Ehe bewirkt immer Zerstörung, selbst innerhalb der Ehe, wenn er zu einen hohen Stellenwert hat.

ist schon schön, wenn man sich den Schuldigen aussuchen kann 😂😂😂 du gibst also dem Sex die Schuld, wenn jemand fremdgeht? natürlich empfehlen Religionen, dass man enthaltsam leben soll, denn die wollen doch selbst regieren und die Deutungshoheit haben. Kann ja dann gar nicht sein wenn Menschen sich einfach frei verhalten und miteinander Intimität genießen! Sex führt nur zu Problemen, wenn die miteinander verbundenen Partner drastisch unterschiedliches Verlangen danach haben. Das führt zu einem Ungleichgewicht, wie bei allen anderen Dingen auch.

2
@GoodFella2306

Ich denke, wir müssen klar differenzieren. Dem Sex kann man keine Schuld geben. "Schuldig", wenn Du dafür den Begriff gebrauchen willst, kann nur der Mensch werden, der mit seinen Kräften nicht richtig umgehen kann. 

Religionen sind nicht entstanden, um Menschen in ihrer Entfaltung zu behindern, sondern um ihnen die Richtung zu weisen, wie höchste Entfaltung, höchste Harmonie mit dem Ganzen möglich wird.

0

danke mal eine gute antwort

0

Liebe geht auch ohne Sex. Sex geht auch ohne Liebe, wenn auch nicht bei allen Menschen.

Den meisten Menschen macht beides großen Spaß und die Natur hat den Sex vermutlich erfunden, um die Fortpflanzung schöner zu machen. In diesem Fall dann erst die Belohnung und dann die Arbeit.

Für dich kann das eigentlich nur heißen, dass du einen Partner finden musst, der auch wenig bis kein Interesse an Sex hat. Selten, schwierig, aber nicht unmöglich.

Offenbar ist dein sexuelles Verlangen so gut wie nicht vorhanden oder spürbar.
Sexualität und emotionale Liebe sind unterschiedliche körperliche und psychische Vorgänge. Nichtsdestotrotz gibt es durchaus Verbindungen zwischen den beiden 'Systemen'.
So kann Sexualität (u.a. durch die geförderte Ausschüttung des Hormons  Oxytocin) auch zu einer Verstärkung eines Bindungsgefühls führen. Sogar ganz entscheidend.

https://de.wikipedia.org/wiki/Oxytocin


aber sie kann auch alles zerstören. nur weil ihr euren trieb nicht Kontrollieren könnt musst ihr eine Person die ihr seelisch liebt verlassen weil ihr den trieb brauch. das finde ich nicht schön

0
@stupida

Das ist nicht zwangsläufig so, was du da unterstellst.
So etwas kommt vor allem bei jungen Leuten vor, die einerseits unter 'Triebdruck' stehen, andererseits noch 'auf der Suche' sind nach dem 'richtigen' Partner.

1

definitiv, diese Frage wird tagtäglich in dieser oder ähnlicher Form gestellt.

1

Da machst du jetzt aber ein großes Fass auf. Ein Wunder, dass sich bisher noch niemand solche Gedanken gemacht hat. Oh, jetzt habe ich die kilometerlangen Reihen von Büchern zum Thema glatt übersehen, die sich seit der Antike angesammelt haben.

Liebe stupida,

du empfindest eigentlich ganz richtig.

Wenn alles gut geht, entwickelt sich der Mensch zu immer mehr Bewusstheit. Auf dem Weg dahin geht er durch viele aufsteigende Ebenen.

Eine Ebene ist die Begehrlichkeit. Die wurde offenbar von der Schöpfung geschaffen, um die Arterhaltung zu sichern. In dieser Phase sind die Menschen etwas "verrückt", sie sind "wahnsinnig vor Liebe", sie möchten den anderen auffressen, sie sind "verrückt" vor Begehren.

Gegen diese Ebene ist nichts zu sagen, die gehört zum Menschsein dazu, denn kein Mensch würde aus vernünfigen Gründen Kinder in die Welt setzen.

Doch die Entwicklung kann weiter gehen, muss aber nicht...

Nach der Begehrlichkeit kommen die Ebenen Wut, Stolz, Mut, Neutralität, Neutralität, Bereitschaft, Vernunft und schließlich Liebe.

Die Liebe dieser Ebene ist sehr hoch angesiedelt und ist keine Emotion mehr, sondern eine Art zu sein. Diese Liebe kennt auch Sex, aber eben ohne Anhaftung und dem üblichen Verrücktsein. Auf der Ebene fühlt sich Sex als wirkliche innige Verbindung zweier Menschen auch lustvoll an und festigt das gegenseitige Vertrauen und die Bindung. Dennoch bleiben beide frei.

Es mag sein, dass du spürst, dass solche Entwicklung über eine gesund gelebte Spiritualität möglich ist.

Alles Liebe für dich...

Oh mein Gott, wer soll das denn bitte ernst nehmen?

1
@belair2012

Du musst es nicht ernst nehmen oder verstehen. Es war eine Antwort und es gibt sicher Leser, die ein Gefühl für die Wahrheit meiner Antwort haben.

1

Leute die noch im Einklang mit der seele sind und dessen schwanz nicht auf Dauerbetrieb eingestellt ist

1

Deine "moralischen Werte" sind andere als die von mir oder, krass gesehen, vom Rest der Menschheit. Jeder hat da seine eigenen Vorstellungen.

Warum auch dem Sex mehr Sinn geben als nötig? Sex macht Spaß, fördert die Beziehung (in vielen Fällen zumindest) und ist ein Teil der Liebe.

Der Mensch ist primitiv, wir sind Triebgesteuert, das ist völlig normal, wir sind auch ein Tier. Wie alle anderen Tiere haben auch wir Triebe die wir gerne befriedigen möchten. Was ist so schlimm daran? Nur weil wir drüber nachdenken können? Quatsch mit Soße.

Wenn du keinen Bock auf Sex hast, dann ist das halt so. Aber vermies es deshalb nicht den anderen, nur weil deine Moralvorstellung anders ist.

will ich ja auch nicht aber es ist einfach nicht schön immer zu hören das Partner ihren Partner verlassen weil sie ein anderes Bedürfnis haben. denkt man sich nicht dass war egoistisch. außerdem weist du wie lange ich brauchte um dass meinen freunden zu erklären. wenn ihr kein Verständnis für uns asexuelle habt warum soll ich es dann mit euch haben.

0

2. dann hört auf den Menschen als etwas höheres darzustellen wenn selbst mein Hund weniger triebgesteuert ist. nämlich nur 2 mal im Jahr

0
@stupida

Vielleicht solltest du mal lesen was ich schreibe und nicht nur vermuten was da steht?

Ich habe den Menschen relativiert und auf die Ebene eines Tieres gestellt. Du nimmst dir das Recht raus, dich für etwas besseres zu halten, nicht ich.

Und für Monogamie kann ich nichts, ich bin frei, hatte schon mehrere Frauen gleichzeitig und auch in meiner jetzigen Beziehung, mit Kind übrigens, führen wir eine offene Beziehung.

Wenn es dir nicht passt, ist mir das absolut egal, ich lebe mein Leben und habe Spaß dabei. Wenn du das nicht hast, kann ich ja nichts dafür.

Und ich habe nie mein Unverständnis für A-Sexuelle kund gegeben, du interpretierst da was rein, was gar nicht da steht.

Les doch einfach mal ordentlich.

1

ich habe auch nie gesagt dass ich etwas besseres bin

0
@stupida

Gesagt nicht, dein Geschreibsel lässt für mich aber diese Schlussfolgerung zu, alle anderen die anders handeln, sind ja nicht für dich in Ordnung.

Also steht deine Meinung über deren, für mich ein klares "ich bin besser als die".

Außerdem stempelst du jeden der hier schreibt als jemand, der A-Sexuelle nicht versteht. Du drehst dich ständig im Kreis.

Klarer Fall von Narzissmus mit Geltungsdrang und Mittelpunktdenken.

Na da haste dir ja was ausgesucht, du wirst so niemals jemand werden der beliebt ist, wenn du ständig nur auf dem rumreitest, was dir nicht passt.

Genieß mal dein Leben und such nicht immer das Schlechte und die Opferrolle.

2

Es gibt eben Menschen wie dich und Menschen wie mich. Sex hat nichts mit Liebe zu tun, da gebe ich dir Recht. Sex macht einfach Spaß, auch wenn man sich nicht liebt. Aber wenn man sich wirklich liebt, führt eben die Anziehung irgendwann zu Sex, daher gibt es sicher Sex ohne Liebe aber sehr selten Liebe ohne Sex (außer man ist eben asexuell/hat aus anderen Gründen keine Interesse an Sex).

Davon mal abgesehen: Bestimmst du denn was Liebe ist?

Er wir sich Anfang 20 reihenweise von Bett 1 zu Bett 2 gegangen und das ist definitiv auch keine Liebe.

Hat das jemand behauptet? Nein die Leute sind jung und haben ihren Spaß, nicht mehr und nicht weniger.

 

Ist SB liebe? nein es ist reine Triebbefriedigung.

 

Nochmal: Wer hat das jemals was anderes behauptet? Nur du stellst diese Thesen auf

 

Warum tut ihr es nicht nur zu Fortpflanzung denn es gibt biologisch keinen anderen Sinn dazu?

 

Ganz einfach: SPASS. Es macht schlichtweg einfach Spaß Intimitäten miteinander auszutauschen und dem/der Partnerin Befriedigung zu beschaffen. Und wie du selbst sagtest: ES IST EIN TRIEB. Du widersprichst dir im Grunde selbst, denn Triebe lassen sich nicht steuern oder unterdrücken, Triebe müssen befriedigt werden.

 

Denkt ihr nicht auch manchmal an moralische Werte ?

 

Was genau ist an Sex unmoralisch? Ein "primitiver" Trieb der befriedigt werden muss ist doch nicht unmoralisch. Wenn es dann auch noch Spaß macht spricht doch nichts dagegen.

 

 

warum bei Gott muss ich sie nicht befriedigen und werde danach immer depressiv. Seit Monaten lebe ich enthaltsam und ich habe mich in meinem leben nie besser gefühlt. ich arbeite schneller und effektiver und bin flexibler. wer sagt dass man es ausleben muss. sterbe ich sonst

0
@stupida

Egal wie oft ich deine Antwort lese, ich erkenne nicht was du mir sagen möchtest. Tut mir leid.

2

ich sage wenn ich diesen trieb befriedige werde ich depressiv wenn nicht dann bin ich gut drauf und elanisch. warum müssen das dann andere und sagen manchmal noch ich sterbe sonst?

0
@stupida

Warum andere nicht gleich ticken wie du? Weil jeder Mensch Einzigartig ist. Niemand ist auch nur im Ansatz gleich, nicht jeder hat die selben Bedürfnisse. Wenn es dir damit so geht ist es doch in Ordnung und ich respektiere deine Entscheidung, aber schließe nicht von dir auf alle anderen Menschen.

3

Dass du als Asexuelle akzeptiert werden willst kann ich sehr gut verstehen. ABER ist es deswegen nötig hier einen Großteil der Nutzer anzugreifen und runterzumachen?
Wie du selber schon gesagt hast kritisiert man ja auch niemanden, der andere Essgewohnheiten hat…
Wenn du vor kurzem verlassen wurdest tut mir das sehr leid, aber bitte verwechsele uns nicht mit der Person, die dir das angetan hat…

Trieb und Liebe sind zwei verschiedene Dinge, schon klar. Aber wenn ich verliebt bin, so richtig verliebt, dann habe ich auch den Wunsch nach körperlichen Nähe, wie sie nur beim partnerschaftlichen Geschlechtsverkehr möglich ist. Wenn man aber gewöhnt ist, Sex als Trieb zu sehen, dann kann da schon mal was schief gehen. Es ist das Schönste auf der Welt, wenn man Sex mit dem Partner hat, in den man bis über beide Ohren verliebt ist. 

es gibt definitiv schönere Dinge. wenn dein Partner jetzt nicht mehr dann ist es aus oder denn so denken echt 90 % der Menschheit und das ist schön sondern nur traurig

0

wenn er nicht mehr will mein ich

0
@stupida

naja, es ist ist kein Zufall, dass sich im Tierreich fast alles nur um die Paarung dreht. Beim Menschen ist es nicht anders. Klar, es gibt Ausnahmen, aber da ist dann irgendwann einmal was schief gelaufen. Und natürlich ist das auch ein Frage des Alters. Trennung ist doof und da kann man mal den Glauben an das Schöne in der Beziehung verlieren. Aber das legt sich wieder. Ich weiss wovon ich rede. 

0
@JosieGraumarkt

Schau dir mal die Bonobos an, die haben eine Menge Spass, der nichts mit Fortpflanzung zu tun hat!

2

richtig ihr tut es weil es euch Spaß macht wie es anderen dabei geht ist euch egal

0
@stupida

Also ICH habe Sex, weil es dem Partner Spaß macht.

Mir zwar auch, aber Selbstbefriedigung ist ja auch nicht ohne. Zumindest wenn man kein gestörtes Verhältnis dazu hat, und weiß, wie man es anstellen muss. :)

1

Liebe zu einem anderen Menschen bedeutet nicht, dass man auf seine eigenen Bedürfnisse verzichten muss.

Sex gehört nunmal zu den meisten gesunden Beziehungen dazu, genauso wie Liebe, Treue, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit.

Und wenn sich dabei zwei Menschen eine große Schere auf tut was das Verlangen anbelangt, ist es auch völlig legitim sich wegen mangelnder Intimität und ausbleibender Erotik Zu trennen.

ja aber dieser trieb ist dann etwas persönlich also hört auf diesen als liebe zu bezeichnen

0

ich wusste gar nicht, dass du die Deutungshoheit über den Begriff Liebe hast? Sexualität ist auch eine Möglichkeit, seine Zuneigung nonverbal dem Partner gegenüber auszudrücken. Wenn du das für dich auf körperliche Interaktion reduzierst, ist das deine Sache, aber versuch doch nicht auf billigste Art und Weise das zu einer möchtegern Regel zu erheben.

6

ihr tut das nur wegen euch weil ihr wisst wenn man schlecht kommt in vielen meisten fällen wad zurück. euch ist ed egal nur eine befriedigung und diese befriedigung ist moral sehr verwerflich

0

bloß weil du in der Kiste nichts auf die Kette bekommst, musst du anderen Menschen nicht den Spaß verderben ;-) schönen Tag noch!

2

dann hört ihr auf über das Thema liebe zu sprechen denn das einzige was ihr im Kopf habt ist sex und das ist erbärmlich. ich habe nichts dagegen aber ich kann es nicht ausstehen wenn immer behauptet wird es ist die wahre liebe und nach 5 Jahren wenn dann mal flaute im Bett ist sagt der eine ich gehe jetzt bye sein trieb ruft und das ist erbärmlich. nennt es dann nicht liebe sondern triebefriedigende beziehung.

0

genauso wenn es es als cool bezeichnet. was bitteschön daran ist cool wenn man sich wie ein ralliher orang-utan auffüht und was ist so schlimm wenn man es nicht tut deswegen werde ich von der Gesellschaft auch nur belächelt weil ich anders bin und diesem trieb nicht brauche

0
@stupida

@stupida (passender Username übrigens)

"Eine der großen Lügen, die wir Kindern erzählen, ist, dass Sex für Liebe steht. Menschen nutzen Sex, um alle möglichen Gefühle und Motive auszudrücken, etwa Abenteuerlust oder Fürsorge" Dr. David Schnarch, Sexualtherapeut)

Sprich: Es gibt viele Menschen mit einem gestörten Verhältnis zur Sexualität (was an unserer religiösen Tradition liegt). Vorzugsweise DIESE Menschen und deren Opfer/Kinder begehen den Fehler, "Sexualität" mit "Liebe" zu verknüpfen bzw. zu verwechseln.

Außerdem: Bei allen intelligenten, sozialen Lebewesen dient der Sex nicht nur der Fortpflanzung, sondern auch der sozialen Interaktion und dem Genuss.

Oder umgekehrt: Bei asozialen Lebewesen ohne Intelligenz, dient Sex wirklich nur zur Fortpflanzung.

Und erfreulicherweise ist in einem freien Land auch niemand auf krude Moralvorstellungen von Trollen angewiesen. :)

Was gibt es auch schöneres, als einem anderen Menschen eine Freude zu bereiten?!  8-))

2
@Libertinaer

Eigenkommentar: Möglicherweise habe ich mich unklar ausgedrückt, bzw. Du hast mich missverstanden. Ersetze "Lebewesen" durch "Spezies", dann dürfte klarer sein, was ich meinte (wobei: an anderer Stelle hier habe ich das ohnehin schon deutlich gemacht - aber gerne hier nochmal).

0

und schon wieder eine Person die asexuelle als unnormal abstempeln. herzlichen dank. bin ich weil ich sex nicht mag jetzt auch krank oder was ?

0
@stupida

WIESO machst du hier überhaupt so ein Fass auf?

Es ist doch ok wenn du keinen Sex magst, aber wieso diese "Frage" hier?

Das führt doch zu nichts.

Warum stellst du diese Frage?

Was versprichst du dir von dem hier?

2

laut deiner Aussage bin ich asozial und dumm sag mal gehts noch

0
@stupida

Was möcxhtest du mit dieser Frage bzw. Diskussion erreichen?

WIESO machst du hier überhaupt so ein Fass auf?

Es ist doch ok wenn du keinen Sex magst, aber wieso diese "Frage" hier?

Das führt doch zu nichts.

Warum stellst du diese Frage?

Was versprichst du dir von dem hier?



1
@stupida

laut deiner Aussage bin ich asozial und dumm

Das ist gelogen. so etwas habe ich nicht gesagt.

Einerseits.

Andererseits: Dass ich Menschen, die meinen, andere Menschen pauschal mit Vorschriften oder auch nur Empfehlungen überschütten zu müssen, nicht gerade für überaus sozial und intelligent halte, steht auf einem anderen Blatt.

0

Personen wie libertinaer regen mich einfach nur auf. ich bin genauso normal wie anderen nur das ich einen trieb für unnötig halte. Leute wie liberrinaer die mich als krank und dumm bezeichnen machen mich wahnsinnig. mein leben könnte so schön noch schöner sein als jetzt wenn Leute auch Verständnis zeigen. es ist übrigens auch ein bedürfniss fettige und süße Sachen zu essen. veganer und Leute die nie was süßes essen werden auch nicht als krank abgestempelt genauso wie homos warum nur asexuelle

0
@stupida

Es geht jetzt nicht um Libertinaer, es geht um dein Motiv:

Warum stellst du diese Frage?

Was möcxhtest du mit dieser Frage bzw. Diskussion erreichen?

Was versprichst du dir von dem hier?

1
@stupida

Leute wie liberrinaer die mich als krank und dumm bezeichnen machen mich wahnsinnig.

Ich habe dich nicht so bezeichnet.

Wenn Du unter Asexualität nicht leidest, ist es keine Krankheit.

Dummheit ist keine Frage der sexuellen Orientierung.

Und "normal" ist Asexualität nicht (weil sie nur bei sehr wenigen betrifft). Sie ist aber natürlich.

Und sooo gesehen gilt wieder einmal der alte Kinsey: "In der Sexualität gibt es kein 'normal'!" DAS solltest Du dir mal zu Herzen nehmen.

0

Akzeptanz und keine Abneigung wie von libertianer die mich ja als krank abstempelt

0
@stupida

Du stellst hier solche Fragen, urteilst negativ über Leute die Sex haben, stellst sie als Tiere hin und möchtest dann Akzeptanz?

Und was bringt dir diese Akzeptanz dann im Internet?

2

ich habe niemanden als Tiere abgestempelt was sagt du da. ich will verstehn warum asexualität von den Leuten wie bspw libertianer als unnormal gilt aber homo sein net

0
@stupida

Du hast eingangs Menschen, die Sex mögen, als Personen mit niederem Trieb bezeichnet, die ihren Trieb nicht kontrollieren können.

Das ist eindeutig eine Beleidigung.

Ach weißte was, das ist mir hier jetzt auch zu doof, denn du willst es nicht verstehen.

2

ich kann gerne so schreiben wie du des beschreibst.

0

Sexualität lässt einen Menschen nur seine eigenen Bedürfnisse befriedigen. dass man dabei auch einen anderen befriedigt geht nur solange dieser will. wenn dieser nicht mehr will kümmert man sich nur noch um sich selbst und will nur seine eigene befriedigung. ich wette dass ihr alle nach diesem scheiß so süchtig seit das ihr es keinen Monat ohne aushaltet

0

weist du was ich beende diese Diskussion

1

ihr checkt nicht dass es auch asexuelle Menschen gibt und akzeptieren wollt ihr es auch nicht

0
@stupida

Ihr checkt nicht dass es auch asexuelle Menschen gibt

Doch, aber muss man damit anderen auf den Keks gehen und sie beschimpfen, bloß weil sie nicht so empfinden wie du?

akzeptieren wollt ihr es auch nicht

Doch, ich habe kein Problem mit Asexuellen. Ich habe ein Problem mit Menschen, die im Internet ein Riesenfaß aufmachen und andersdenkende beschimpfen, und wenn man dich fragt was das Ganze soll weißt du es selbst nicht.

Aber es ist ein gutes Zeichen dass du endlich diese Diskussion beendest, denn es führt zu nichts.

2

@GoodFella2306
Ich stimme zu!
Ich vermute, dass es nur darum ging etwas Aufmerksamkeit zu bekommen…

2

für solche dummen Kommentare habe ich keine Entschuldigung geschrieben

0

du hast geschrieben bei jedem intelligenten Menschen gilt sex nicht nur zur Fortpflanzung. ich bin anderer Meinung. das heist übersetzt ich bin nicht intelligent. jetzt ruderst du mit deiner Aussage stark zurück was ich gut finde und hoffe das du es auch so meinst

0

du hast geschrieben bei asozialen Menschen ohne Intelligenz dient sex nur zu Fortpflanzung und da ist es kein Wunder dass ich mich angegriffen fühle

0
@stupida

bei asozialen Menschen ohne Intelligenz dient sex nur zu Fortpflanzung und da ist es kein Wunder dass ich mich angegriffen fühle

Du hast geschrieben, dass Tiere sich nur fortpflanzen, und Menschen ihre Triebe nicht unter Kontrolle haben, wie es deiner Meinung nach aber sein sollte.

Ich habe dich darauf hingewiesen, dass bei keiner sozial lebenden und intelligenten Tierart der Sex nur zur Fortpflanzung dient.

Dem ist aber so bei asozialen Tierarten ohne Intelligenz.

Ich kann nichts dafür, wenn Du über Themen redest, bei denen Du dich offensichtlich null auskennst.

1

1. ich habe nichts gegen euch und nichts gegen sex 2 aber findest du wirklich das Menschen ihre Triebe unter Kontrolle hätten. die meisten Menschen kriegen mach max 2 Wochen angeblich schon Depression und es heist er /sie liebt mich nicht. weist du wie viele Menschen heute sexsüchtig sind und die Dunkelziffer nicht eingerechnet

0

Da empfehle ich das dicke Buch LIEBE von Richard David Precht. Der erläutert sehr schön, dass unser heutiger Begriff von Liebe noch sehr neu und in der Zeit der Romantik entstanden ist. Es handelt sich hier um ein Stück kulturelle Evolution, eine Verfeinerung des Geschlechtstriebs, was als Entstehung bereits in der Tierwelt zu beobachten ist mit den Paarungsritualen. Das ist z.B. auch einer der Gründe, warum man zu unserem heutigen Begriff von Liebe in der antiken Philosophie nichts findet. Die gesellschaftlichen Verhältnisse waren ganz andere. Was wir heute emotional unter Liebe abhandeln war damals durch das Thema "Freundschaft" abgedeckt, was mit dem heutigen Begriff von Freundschaft wiederum nicht viel zu tun hat.

ich will keinen sex .das ist für mich definitiv keine liebe

0
@stupida

Wenn man sich zu etwas äußern möchte, ist es nicht verkehrt, sich über die Thematik erstmal zu bilden.

0

Ich finde dich ganz schön nervig muss ich sagen. Wie aggressiv du an diese Sache ran gehst. Und vor allem siehst du nur schwarz oder weiß was ziemlich dumm ist. Aber nur jemand der mit liebe Sex hatte weiß was das für ein Gefühl ist und kann darüber reden. Du leider leider nicht. Klar gibt es Menschen die liebe mit Sex verwechseln. Klar gibt es Menschen die andere verlassen nach paar Jahren. Die Flaute im Bett ist dann aber meistens nicht der Hauptgrund. Auch wenn es danach aussieht. Es gibt so viele Faktoren weshalb Beziehungen enden Mädel. Du denkst echt du hättest die Weisheit mit Löffeln gefressen oder.
Liebe und Sex sind nicht das Gleiche. Wenn man allerdings diese beiden Dinge gut miteinander verbindet wächst die liebe daran. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl mit der Person die du liebst zu schlafen. Abgesehen davon wird beim sex ein Bindungshormon ausgeschüttet welches für mehr Zusammenhalt und Verbundenheit sorgt.
Fang mal an Dinge aus anderen Perspektiven zu hören und zu akzeptieren. Nur weil du keinen Drang zum Sex verspürst heißt es nicht dass alle anderen alles falsch machen. Denk mal drüber nach.

habe ich nie gesagt.

0

in dieser Gesellschaft sind Leute aber nur auf das eine fixiert. Leute die ich von meinem Desinteresse erzählt habe haben mich immer fertig gemacht wo ich mich dann Frage wenn ihr des recht habt euch über mich lustig zu machen mich als krank und nicht lebensfähig darzustellen dann würde ich euch selbst mal anschauen. ich habe 4 Jahre lang sex mit meiner Freundin gemacht weil ich sie liebte vier Jahre bis sie gemerkt dass ich unzufrieden bin. eine andere Person die nicht in der Lage ist darauf zu verzichten ist nach max. 5-6 Monaten weg . Grund weil diese Person nur egoistisch ist und durch sex das lieben verlernt hat

0

Wenn du als Mann wirklich A-sexuell wärst könntest du nicht 4 Jahre lang mit deiner Freundin schlafen. Erzähl die Story jmd der es glaubt

2

das habe ich getan weil ich die geliebt habe. anders wie andere die gleich die Partnerin verlassen weil ihnen der sex Mangelware wird. manchen Menschen stellen andere Bedürfnisse über die eigenen. außerdem war ist nur 2-3 mal im Monat weil die eh eine geringe libido hatte also rede nicht so einen Müll daher

0

Ja ist klar komm Nerv nicht. Wenn du Sex so ekelerregend und abscheulich finden würdest dann würdest du garkeinen hoch bekommen. Aber du hast bestimmt einen zauberpenis wa ;)

1

1.das finde ich jetzt sehr verletzt. die Entschuldigung die ich geschrieben habe gilt definitiv nicht für Personen wie dich denn solche Leute haben natürlich kein Verständnis für andersdenkende 2. asexualität heist nicht dass ich impotent bin und auch nicht dass keine Erregung zu stande kommt also Laber nicht so einen Schrott daher. Dummheit mehr hast du nicht

0

Alles klar viel Spaß noch in deinem erbärmlichen Leben du Wurm

0

warum bin ich ein erbärmlicher wurm. ich bin froh dass ich mir dem scheiß keine Probleme habe wie ihr

0

Du hast recht: Sex hat zunächst mal nichts mit Liebe zu tun. Es ist ein Trieb, den auch Tiere haben, die ja nicht lieben.

Im Lauf der Menschheitsgeschichte hat sich aber der Umgang mit Sex entwickelt. Aus der reinen triebgesteuerten Befriedigung jetzt und sofort, die große soziale Probleme schafft, entwickelte sich eine "Veredelung" des Triebs. Ganz verlieren kann und soll Sex das Wilde, Triebhafte nicht, das bleibt sein Kern. Man kann aber das Animalische an ihm ein Stück weit zähmen, damit der Mensch am Ende mehr ist als ein Sklave seiner Triebe.

In vielen Kulturen hat man zunächst mal restriktive Gebote erfunden, um den Sex zu bändigen: Verbote bis hin zur religiösen Tabuisierung der Sexualität (z. B. SB ist Sünde etc.). Das funktioniert ganz schlecht, denn der unterdrückte Sex schafft Schuldgefühle und sucht sich dann oft in Aggressivität ein Ventil.

Besser ist das Konzept der Liebe. Man verbindet Sex mit der Liebe. Das verhindert promiskuitives, wahlloses, unverantwortliches Abreagieren und kann die Liebe vertiefen und aufregend machen. 

Eine Spannung zwischen Sex und Liebe wird immer bleiben. Das ist uns Menschen so mitgegeben. 

mir anscheinend nicht bei mir ist beides unterschiedliche sex ist unschön

0
@stupida

Vllt hast du den Mann noch nicht gefunden, mit dem zusammen du  die Sexualität genießen kannst? Vllt kommt er noch?

0

ich bin ein Mann und ich will keinen sex und auch keine SB. Es ist kein schönes Gefühl für mich es gibt mir nicht und ist für mich eine lästige Pflicht. ich hatte eine Frau die ich sehr geliebt habe aber es wahr einfach nicht schön. ich bin froh dass ich enthaltsam leben kann. Sexualität ist für mich genauso zum kotzen wie nach 12 Std Arbeit mit meinem Hund nich eine stunde gassi gehen zu müssen. geschockt?

0
@stupida

Wieso sollte ich geschockt sein? Inzwischen glaube ich, dass du nicht fragen, sondern schockieren willst. Wenn du so leben willst, dann tu das.

0

Ich, liebe Stupida, komme mir ALLERMEISTENS primitiv vor!

Bei MIR, liebe Stupida (wieso nennst Du Dich eigentlich so???)

hatte Sex, den ich je hatte´, IMMER mit Liebe zu tun!

Ich kann nur von mir sprechen - manchmal WAR es Liebe, manchmal war es "eine Art von Liebe" - aber es hatte immer damit zu tun!

Ich denke immerfort an moralische Werte!

Das einzig EKLIGE an Sex, finde ich, dass man ihn zur Fortpflanzung missbraucht.

Bin ich jetzt schlecht?;)

nein mach du was du für richtig hälst und akzeptiere auch Menschen die keinen sex wollen wie ich. allerdings finde ich dass Fortpflanzung das einzige schöne an sex ist. du haat andere Meinung ist mir aber auch egal

1

"liebe Stupida (wieso nennst Du Dich eigentlich so???)"

Ist naheliegend.

1

Liebe ist ein Gefühl der gegenseitigen Zusammengehörigkeit. Das trifft z.B. auf die Liebe zwischen Mutter und Kind zu, ich kann sogar mein Hobby lieben, in dem Sinn dass ich denke, dass dies zu mir gehört. Und wenn sich zwei Menschen gegenseitig Lust und Geborgenheit schenken, dann empfinden sie ebenfalls dass sie zusammen gehören und einer setzt sich für den anderen ein, um dessen Leben hier zu sichern. Das ist doch etwas sehr Schönes. Warum willst du dir das vorenthalten?

 

Du sagst du schenkst jemand die Lust. was ist wenn deine partnerin nicht mehr. dann verlässt du sie wahrscheinlich weil DEINE Triebe nicht befriedigt werden und DU unzufrieden bist. also ist es kein Geschenk weil es auch für DICH ist nicht für deine Partnerin. Die liebe inform seelischer liebe ist mittlerweile fast fremd.

0
@stupida

Die Lust ist ein Geschenk an den anderen und zugleich an sich selbst. Wenn ich sehe wie meine Partnerin Lust bekommt und "aufblüht", so empfinde auch ich mehr Lust. Man will im anderen ein angenehmes, positives Gefühl erzeugen. Wenn sie längere Zeit auf mich keine Lust hätte, würde es wirklich problematisch. Dann denke ich, dass wir eben jetzt nicht mehr zusammen gehören und entliebe mich wieder.

3

Sexualität hat wenig mit Liebe zu tun. sie kann dadurch gestärkt werden wird aber genauso häufig dadurch zerstört weil die Leute nur noch fi*ken im Kopf haben.

0

ja und das ist das Problem was ich heutzutage sehr traurig finde

0

Hallo,

wenn Sex - Liebe wäre, warum versagt sie dann so oft?

Die grösste Romanze kannst du nur mit dir selbst haben.

Sex ist mehr eine Geruchsverbindung. Der Geruch weckt den

Trieb und die Hormone. Das was vorher im Kopf stattfindet

kurbelt alles an.

Seelenliebe ist mit die Stärkste form der Zuneigung.

Doch auch die Gewohnheit ist eine Art "Zuneigung", denn sie täuscht Sicherheit vor.

Alles Gute!


Also für mich käme S*x ohne liebe überhaupt nicht in Frage.

Für mich gehört das definitiv zusammen. Aber ich denke das ist von Mensch zu Mensch verschieden.

sex+liebe=erotik

Wenn gegenseitige Liebe besteht, ist Sex etwas sehr Schönes. 

Meine Meinung zu Sex ohne Liebe: "Das ist wie Nudeln ohne Soße: man kann es essen, aber es schmeckt beschissen!"

wo ist dann der unterschied zwischen SB und sex ohne liebe. beides ist triebbefriedigung

0
@stupida

Naja, bei Selbstbefriedigung fehlt die soziale Komponente, wie z.B. die "Eroberung des Sexualpartners", das Berühren des anderen Körpers, der Geruch des anderen Körpers etc.

0

ich mag es trotzdem nicht bin ich krank und muss ich mich rechtfertigen?

0
@stupida

Du musst Sex nicht mögen. Die Frage ist nur, warum du so großen Hass auf Sex hast.

Als jugendliche und junge erwachsene Person ist es normal, dass man Sex ein bisschen eklig findet. Aber deine Ablehnung scheint extrem stark zu sein. Wenn du damit glücklich bist, wieso fragst du andere dann nach ihrer Meinung?

1

das kommt auch nur ein wenig so rüber weil ich monatelang damit zu kämpfen und ein Vollidiot eig. Freund die ganze uni. damit unterhalten hat. da bin ich vllt . etwas extrem heute geworden. ihr konnt manchen was ihr wollt und ich mach nix was ich nicht will. es ist kein Hass es ist NichtMögen

0
@stupida

Ja, es ist DEIN Leben, DEIN Körper und DEINE Psyche. 

Was genau hinter deiner Einstellung steckt, wie z.B. schlechte Erfahrungen nahestehender Personen, eigene Probleme, hormonelle Dinge, kann ich nicht beurteilen, weil ich dich nicht kenne.

0

der Fortpflanzungstrieb ist genetisch hardcodiert und steht nicht zur Disposition, vom Einzeller rauf bis zum Menschenaffen. Dieser Trieb funktioniert beim Menschen mit Stimulus, Strafe und Belohnung. Bei sexueller Inaktivität sieht die Natur als Strafe "Unruhe, Unzufriedenheit, Missmut, schlechte Laune bis hin zu Neurosen" vor. Bei sexueller Aktivität hält die Natur als Belohnung "tiefe Entspannung, Orgasmen, Befriedigungsempfindung, gute Laune, heitere Gelassenheit" bereit.

Im Gegensatz zu niederen Tieren ist beim Menschen das Sexualverhalten nicht in allen Einzelheiten angeboren. Durch die Belohnungserfahrungen setzt ein Lerneffekt ein, der zur Wiederholung des belohnten Verhaltens drängt.

Das individuelle Sexualverhalten ist beim Menschen eingebettet in das gesamte kulturelle Niveau jedes Einzelnen, es gibt dann halt vertierte Menschen, die fressen, denken und reden wie die Schweine und sich dann eben auch beim Sex so verhalten. Und es gibt Menschen mit hohem kulturellen Niveau, die nicht fressen, sondern speisen und tafeln, und die es verstehen, die ganze Klaviatur auf hohem Niveau zu beherrschen, angefangen von ihren animalischen Trieben bis zu sublimierter Liebesfähigkeit.

Wer allerdings sein animalisches Triebleben völlig leugnet, verdrängt oder unterdrückt, gerät in Gefahr, sich in Sexualneurosen zu verirren.

Sexualität hat mich aber depressiv gemacht. ich war übel gelaunt unkonzentriert traurig und das jedes mal . seit ich enthaltsam lebe sind seine Leistungen in der uni um Welten besser ich lerne schneller und habe mehr Spaß am leben als je zuvor. in meinem Nebenjob bin ich schneller und leistungfähiger und du willst mir weismachen man bekommt Neurosen davon. rede bitte nicht so einen Müll.

0
@stupida

werde bitte nicht unverschämt. Ich hab geschrieben, man gerät in Gefahr. Nicht: man bekommt zwangsläufig Neurosen.

Du willst offenbar gar keine Antworten auf deine Frage lesen, die von deiner vorgefassten Meinung abweichen. Dann handelt es aber nicht um eine Frage, sondern um das Bedürfnis, anderen Predigt zu halten.

8
@suziesext1237

vielleicht hat er einen kleinen Penis oder einen unattraktiven Penis, wer weiß was bei dem im Kopp vorgeht

1

habe ich nicht gesagt aber du stellst mich da als wäre ich unnormal oder krank ?

0
@stupida

Wer sich beschwert, dass alle anderen anders sind als man selbst, der ist wohl mit "unnormal" treffend bezeichnet. ^^

2
@stupida

"aber du stellst mich da" @stupida   wo hab ich auch nur in einem einzigen Halbsatz derartiges über dich geschrieben? Ich hab auf engem Raum sexualpsychologische Erkenntnisse in ganz sachlicher, allgemeiner und unpolemischer Weise geschildert. Und zwar auf einem Level, der in etwa dem Stoff der ersten beiden Semester Psychologiestudium entspricht. Deine verletzte Reaktion deutet aber drauf hin, dass eben gar nichts so in Ordnung ist bei dir, wie es scheint.

5

richtig da hasst du recht meine Familie musste ich über Monate hinweg klarmachen dass ich das nicht möchte ebenfalls meine Freunde. es gibt Leute die an der uni deshalb mobben weil einer meiner Freunde denn Mund nicht halten konnte. auserdem wird der schwule auch nicht fertig gemacht aber ich obwohl schwulsein auch die die Regel ist. goot sei dank gibt es wenigsten ein paar Leute in meinem Umfeld die damit klar kommen

0

Was möchtest Du wissen?