Setze dich kritisch mit der Frage auseinander ob Menschen der westlichen Welt einfach Buddhist werden können?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich kann man Buddhist werden. Jeder Mensch, egal woher er kommt, kann Buddhist werden. Schließlich hat ja auch jeder Mensch und ebenfalls auch jedes andere Lebewesen irgendwo seinen Buddha in sich und die Möglichkeit, zum Buddha zu werden. Wichtig ist halt nur, regelmäßig zu praktizieren, sich mit seinem Karma auseinanderzusetzen und es zu lösen. Es kann auch gut sein, dass man das nicht in einem Leben schafft, sondern mehrere Leben dafür braucht, je nachdem wie groß dieses Karma ist.

Aber Buddhist kann jeder werden, der möchte.

Gruß NicoFFFan

Dalai Lamah hat einmal gesagt : wenn jemand meint sich zum dem Buddhismus zu bekehren - weil er die

Bequemlichkeit in einer Religion sucht , der soll es sein lassen !

jetzt meine Meinung dazu - der Buddhismus ist nicht bequem, denn wer IHN - ernst -

nimt ist - ER - schwerer als jede andere Religion.

nur ein Beispiel : Frei sein von der Materie !

wie kann man das da wir von allem abhängig sind ! und uns abhängig gemacht haben.

ein Beispiel aus der Gegenwart : in einm großen Seniorenheim, 400 Plätze, konnte der Bäcker eines Tage nicht die bestellten Brötschen liefern.

Merken Sie was hier mit Abhängigkeit gemeint ist.

Alles Gute und bleiben Sie gesund auch "wenn es nur Brot ist."

Alle, die Leitung - der Koch - die Menschen haben einen Aufstand gemacht als wenn die Welt untergehen würde und wir nun verhungern müßten.

Dann sagte plötzlich einer: wir haben doch Brot, warum diese Aufregung ?

Ein eindeutiges "JEIN" ist meine Antwort;-D

Vorerst mal ist der Buddhismus nicht in allen Ländern der Welt überhaupt als offizielle "Religionsgemeinschaft" anerkannt.

Man muß nicht einmal einer privaten buddhistischen Gemeinschaft angehören, um sich als Buddhist "fühlen" zu dürfen.

Auch einem vorerst nur "Wellness-Buddhisten" darf man zugestehen, daß er im Laufe der Zeit (wenn er sich bemüht und entsprechende Erfahrung sammelt) zu einem "richtigen" Buddhisten werden kann (Betonung auf "werden").

"Richtiger" Buddhist in meinen Augen ist jeder, der hinsichtlich Buddha keine Zweifel mehr hat und sich aufrichtig bemüht, dem von ihm gewiesenen Weg seinen eigenen Möglichkeiten gemäß zu folgen.

Man kann zum Buddhismus konvertieren, ja. Ist aber keine Sache, die man innerhalb einer Woche Mal eben durchzieht.

Natürlich kann ein westlicher Mensch Buddhist werden, es spricht doch nichts dagegen.

auf dem Papier geht alles ......es geht um das Leben der täglichen Religion!

1

Was möchtest Du wissen?