Servus Leute, und zwar mir hat heute die Zivilpolizei den Führerschein abgenommen ..- Über 200km/h ausserorts.. WICHTIGG - ES WAR IN ÖSTERREICH!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein einheitlicher österreichischer Bußgeldkatalog existiert nicht

Es gibt in Österreich keinen einheitlichen Bußgeldkatalog, wie dies in Deutschland der Fall ist. 

Hierzulande sind im Bußgeldkatalog hunderte von Verstößen gegen das Verkehrsrecht, die eine Verkehrsordnungswidrigkeit darstellen, detailliert festgelegt und mit Bußgeldern, Punkten und Fahrverbot belegt. 

Dies ist in Österreich anders.

Die einzelnen Behördensprengel legen dort die Höhe der Bußgelder für einzelne Vergehen selbst fest. 

Zum Teil wird auch das Fahrzeug beschlagnahmt als Tatwaffe das entscheidet der Staatsanwalt oder Richter und ob man es wiederbekommt ist bei der Raserei eher fraglich und es gibt auch kein Geld wen es versteigert wird selber Schuld so auf den Strassen tief zu fliegen ,da kann man NULL Mitleid haben  

Geschwindigkeitsverstoß über 50 km/h bis zu 2180 €

Wenn Sie sich ein Bußgeld in Österreich eingehandelt haben, so kann Sie der Bußgeldbescheid bis nach Deutschland verfolgen. 

Aufgrund der fehlenden Sprachbarriere zwischen Österreich und Deutschland werden sogar Bagatelledelikte über die Ländergrenzen hinweg verfolgt. 

Zahlen Sie einen Bußgeldbescheid aus Österreich nicht, so kann ein Vollstreckungsverfahren die Folge sein. 

Einen Strafzettel aus Österreich können Sie also nicht einfach ignorieren! 

Wer in Österreich geblitzt wurde, oder ein sonstiges Vergehen begangen hat, welches nicht sofort bestraft wurde, der kann auch noch Wochen später einen Bußgeldbescheid aus dem heimischen Briefkasten ziehen.

Gemäß eines EU-Abkommens kann bei einem Führerscheinentzug in Österreich Ihr Führerschein an die deutsche Führerscheinstelle gesendet werden, die dann die Neuerteilung erst prüfen muss. 

Somit dürfen Sie – bis Sie Ihren Führerschein wieder in Empfang nehmen – gar nicht mehr Auto fahren. 

Vermeiden lässt sich dies durch ein konsequentes Einhalten der Verkehrsvorschriften Österreich.

https://www.bussgeldkatalog.org/oesterreich/

Ich gehe davon aus, dass du mit einem Motorrad zu schnell gefahren bist, da in den Themen Honda1000 steht.

Vorausgesetzt du hast den Führerschein Klasse A unbeschränkt und bist nicht mehr in der Probezeit, wird ein Bußgeld von 600€ und 2 Punkte auf dich zukommen. Das Fahrverbot wird 3 Monate dauern.

Du lebst ja in Österreich, aber du kannst mit einer ähnlichen Strafe wie in Deutschland rechnen. Für gewöhnlich sind die Österreicher aber noch strenger, deshalb solltest du mit einer höheren Strafe rechnen.

Solltest du noch in der Probezeit gewesen sein, wirst du den Führerschein erst einmal eine Zeit lang los sein und müsstest zu einem Aufbauseminar oder ggf. zu einer MPU.

Es wird mir ewig ein Rätsel bleiben, warum man in einer solchen Situation den Führerschein heraus gibt. Der Grund der Polizeikontrolle ist klar, auch der Täter weiß, was er angestellt hat. Da ist es besser zu sagen, dass man den Führerschein nicht dabei hat. Diese zusätzliche OW hat auf die Höhe der zu erwartenden Strafe keinen Einfluss. 

damianodamiani1 01.07.2017, 12:36

Was hab ich davon ? Den schein muss ich sowieso abgeben

0
wiki01 02.07.2017, 10:08
@damianodamiani1

Gar nichts musst du. Niemand kann dich zwingen, einen Führerschein, den du gerade nicht findest, wiederzufinden.

0

Das wird eine sehr hohe Strafe und der Führerschein ist mindestens für ein Jahr weg.

Wofür gibt es wohl einen Bußgeldkatalog und den sogar online, na? 

damianodamiani1 30.06.2017, 23:08

Wusst ich leider nicht

0
ramay1418 30.06.2017, 23:14
@damianodamiani1

Dabei gibt es den Katalog schon über 40 Jahre und die Eingabe von "Bußgeldkatalog" in eine Suchmaschine Deines Vertrauens führt schon mit dem ersten/den ersten Link/s zum "Neuen Bußgeldkatalog 2017". 

Mit 200 durch die Republik heizen, aber dann völlig hilflos sein wie das Karnickel vor der Schlange. Ach Leute! 

Na ja, den FS bist Du erst einmal längere Zeit los, so dass Du den ganzen Katalog auswendig lernen kannst. Dann brauchst Du in Zukunft nicht mehr nachfragen. 

1

Wenn ein Video als Beweis reicht und das Video auch tatsächlich existiert wobei ich mir das alles kaum vorstellen kann, aber ich hab keine Ahnung, hier:

http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-geschwindigkeit/

Disintegrated 30.06.2017, 22:44

Natürlich fertigen die Videos an! Und es reicht als Beweis auch vollkommen aus. Kann es sein, dass Du bisher entweder keinen Führerschein oder einschlägige Erfahrung hast? Warum antwortet man dann trotzdem?

1

bußgeldkatalog.de

Strafe mal zwei wegen Vorsatz, nehme ich mal an.

Disintegrated 30.06.2017, 22:46

Den Vorsatz können sie nur geltend machen, wenn man ausdrücklich angibt, zu wissen, dass man zu schnell war. Deshalb sollte man bei dem Gespräch während der Kontrolle sehr vorsichtig sein und im Anhörungsbogen, der innerhalb der nächsten 6 Wochen eintrudelt, auch auf Unwissenheit bestehen.

0
Rosswurscht 30.06.2017, 22:52
@Disintegrated

Naja, wenn man auf der Landstraße fährt, weiß man das maximal 100 ist. Oder kann man dem Sünder zu gute halten, dass er sich auf einer Autobahn wähnte? ;-)

1
Ahnunglos 30.06.2017, 22:58
@Disintegrated

Da ist es fast klüger beim vorsatz zu bleiben, wenn du sagst du hast nicht gemerkt, dass du 220 gefahren bist wird man relativ schnell die geistige eignung prüfen müssen ;)

1
fuji415 01.07.2017, 00:41

Bei 200 anstatt 100  das ist zu 100% VORSATZ und da gibt es nichts zu rütteln Strafe mal 2 oder mal 4  2180 € -  8720 Euro für den Blödsinn sollte da schon drin sein nur als Bussgeld  .

Selber Schuld wen man Haus und oder Auto da durch verliert und auch den JOB .

0

Du kannst froh sein, wenn du mit über 100 km/h zu schnell überhaupt noch einmal den Führerschein bekommst.

damianodamiani1 30.06.2017, 23:07

Warum soll ich nicht wieder bekommen?

0
Lestigter 30.06.2017, 23:21
@Lestigter

Steiche das, der Fragesteller hat gerade das "kleine Detail" endlich erwähnt, dass es sich um "Österreich" handelt.. - Nett, dass das noch mitgeteilt wurde...

0
fuji415 01.07.2017, 00:45
@Lestigter

Gemäß eines EU-Abkommens kann bei einem Führerscheinentzug in Österreich Ihr Führerschein an die deutsche Führerscheinstelle gesendet werden, die dann die Neuerteilung erst prüfen muss. 

1

Was möchtest Du wissen?