Server für Zuhause (File Server)

4 Antworten

Wenn du einen Server mit Dateifreigaben haben willst brauchst du nicht unbedingt Windows Server dazu, du kannst praktisch jedes Betriebssystem dafür hernehmen, das die Dateisysteme FAT32 oder NTFS unterstützt. Also praktisch alle (Windows Xp, Vista, 7, 8, Debian, Ubuntu, etc). Du erstellst eine Dateifreigabe der gewünschten Ordner und auf dem anderen Rechner verbindest du ein Netzlaufwerk mit der Freigabe. Fertig. Das kann man mit Authentifizierung machen (Username/Passwort) oder ohne.

Wenn du die Freigabe auch über Internet haben willst, wird das ganze wesentlich komplizierter. Da solltest du dann schon Ahnung haben wie du deinen Server absichern musst. Sonst kann er gekapert und für illegale Aktivitäten missbraucht werden (und du darfst das dann ausbaden).

Mail-Server ist möglich, aber schwierig. Das wird auch nicht ganz so wie du dir das vorstellst. Du brauchst deinen eigenen MX-Record bei einem DNS-Dienst und Emails senden geht praktisch nicht ohne einen vorhandenen großen E-Mail-Dienst (weil E-Mail-Provider denen du mailst deine Mail prompt ablehnen da sie von einem Server ohne statische IP kommt). SemperVideo hat auf YouTube dazu ein Video (auch zur Einrichtung)

Wenn du wirklich einen Server willst, solltest du udich damit schon auskennen.

Du kannst mit so einem Gerät eigentlich alles machen. Welche Daten hat der Server denn? Arbeitsspeicher, Prozessor.. ?

Du musst Berechtigungen setzen, Freigaben, falls er von außen zugänglich sein soll im Router einige Ports umleiten/freigeben.

Falls du da Hilfe brauchst, meld dich doch mal bei mir über www.comfortpc.de. Vielleicht kann ich dich da ein bisschen unterstützen.

Also wenn du einen File- und Mailserver installieren willst, empfehle ich dir eine Debian-Installation. Du kannst problemlos File- und Mailserver auf einem Computer betreiben. Die Zustellung der Emails würde ich dann aber trotzdem über einen Relay Mailserver laufen lassen.

Was möchtest Du wissen?