Sertralin/Antidepressiva Erfahrungen/Tipps?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sertalin ist ein Antidepressivum der SSRI-Klasse (selektive Serotonin Wiederaufnahme-Hemmer). Es ist zugelassen für bzw. gegen Depressionen, Panikstörung, PTBS (Posttraumatische-Belastungsstörung) und Zwangsstörungen.

Das Medikament ist eines der am häufigsten verordneten Antidepressiva, besonders wenn es um Angststörungen geht.

Zu den häufigsten (mehr als 10% der Personen) Nebenwirkungen gehören: Schlaflosigkeit oder Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Durchfall und/oder Mundtrockenheit. Libidoverlust kommt auch häufig vor. Eine leichte Gewichtszunahme kann es in wenigen Fällen geben, viel eher jedoch eine Gewichtsreduktion.

Die meisten Nebenwirkungen (ausg. Libidoverlust falls betroffen) verschwinden nach 3-4 Wochen wieder.

Wie die meisten Antidepressiva kann Sertralin zu Beginn der Einnahme Ängste verstärken und auch innere Unruhe auslösen. Auch diese Nebenwirkungen kommen sicher nicht bei allen vor und verschwinden i.d.R. nach einigen Wochen wieder.

Sertralin muss täglich eingenommen werden. Bis ein antidepressiver Effekt spürbar wird dauert es ca. 2-4 Wochen, bis ein angstlösender Effekt spürbar wird zwischen 4 und 6 Wochen. Also musste etwas durchbeissen.

Du kannst die Nebenwirkungen reduzieren, in dem du das Medikament ganz langsam einschleichst. Mit 25mg anzufangen ist ideal. Nach ca. 1 Woche kannste dann auf 50 hoch usw. (natürlich immer in Absprache mit dem Arzt)

Ich persönlich wurde von Sertralin in den ersten Wochen sehr angetrieben, hatte Schlafstörungen und auch meine Ängste wurden etwas stärker. Als ich es nicht mehr aushielt nahm ich ab und zu (eher selten) Lorazepam um runter von diesem Karusell zu kommen.

Nach ca. 5 Wochen waren meine Ängste durch das Sertralin völlig unter Kontrolle, die Depression leider nicht.

Anders wie bei Duloxetin hat Rauchen keinen Einfluss auf den Plasmaspiegel des Sertralins. Rauchen ist also diesbezüglich kein Problem, generell ist es jedoch immer gut damit aufzuhören ;-)

Hier noch eine Seite für mehr Infos: http://www.deprohelp.com/sertralin/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mxxnlxght
02.08.2016, 18:49

Danke dir :)

0

Mein Tipp wäre, die 25 mg nicht sofort komplett einzunehmen, sonmdern dich da "reinzuschleichen" über mehrere Tage, dann sind die Nebenwirkungen nciht so krass.

Und denk dran, dass es ein paar Wochen braucht, bis das Medikament Dir auch wirklich hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mxxnlxght
02.08.2016, 18:30

Ja, das ist mir bewusst. Psychologin meinte, dass vielleicht erst die Antriebslosigkeit verschwindet, und die guten Vibes erst etwas später. Suizidrisiko ist sehr gering.

0

Was möchtest Du wissen?