Sertralin Erfahrungsberichte?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Sertralin habe ich einige Erfahrung, da ich es jahrelang nehmen musste. Im Alter von ca. 18 Jahren bekam ich es von meinem damaligen Psychiater gegen schwere Panikattacken verschrieben. Das Medikament wirkte sehr gut gegen die Panikstörung, nach ca. 6 Wochen der Einnahme war ich symptomfrei.

Da ich von den Panikattacken jedoch traumatisiert war und dies nie wieder erleben wollte nahm ich Sertralin ganze 4 Jahre lang ein. Am Anfang eine hohe Dosis (150mg) welche ich nach und nach auf 50mg reduzierte. Nach eben diesen 4 Jahren setzte ich es ab. Die ersten 1-2 Monate liefen sehr gut, dann kam der Rückfall. Ich hatte erneut Panikattacken und fing wieder an Sertralin zu nehmen. Auch dieses Mal waren die Symptome nach ca. 6 Wochen weg.

Erneut nahm ich das Medikament weitere 4 Jahre lang ein (zuerst hohe Dosis, dann 50mg). Als ich es erneut absetzen wollte kam nach 1-2 Monaten wieder ein Rückfall. Doch dieses Mal waren es nicht "nur" Panikattacken, sondern auch eine Depression. Zum nun schon dritten Mal nahm ich das Medikament erneut ein, doch dieses Mal wirkte es nicht mehr bzw. wirkte es nur gegen die Panikattacken, aber nicht gegen die Depression. Ich musste anschliessend jahrelang unzählige Medikamente durchprobieren bis ich eine Kombination fand die mir wenigstens ansatzweise half.

Doch zurück zu Sertralin... Sertralin ist ein Antidepressivum aus der Gruppe der SSRI. Es hemmt also selektiv die Wiederaufnahme des Botenstoffs Serotonin im Gehirn. Zugelassen ist es zur Behandlung von Depressionen und diversen Angststörungen. Was weniger bekannt ist, ist, dass Sertralin auch eine leicht dopaminerge (Botenstoff Dopamin) Wirkung hat. Im Positiven kann dies zu einer Antriebssteigerung und im Negativen zu einer gewissen inneren Unruhe bzw. Spannungszuständen führen.

So war es auch bei mir. Am Anfang wurden meine Angstzustände bzw. die innere Anspannung schlimmer, bis das Medikament nach ca. 5 Wochen anfing angstlösend zu wirken. Zudem hatte ich zu Beginn Kopfschmerzen, litt unter Schlafstörungen und fühlte mich irgenwie total unwohl. Diese Nebenwirkungen gingen jedoch nach einigen Wochen wieder vorbei, was nicht vorbei ging waren die sexuellen Funktionsstörungen. Bei 150mg war meine Libido tot, bei 50mg gings, wenn auch reduziert.

Fachinformationen und eine Liste aller Nebenwirkungen (aufgeteilt in Häufigkeitsangaben) bezügl. Sertralin findest du hier.

Ich nahm es vor einem Jahr um mit der Zwangsstörung umzugehen. An diesem Punkt konnte ich gar nichts mehr empfinden. Ich empfand nicht einmal mehr Ekel. Meine Emotionen sind schon extrem stumpf, aber an dem Punkt war alles auf null!

An den ersten zwei Tagen mit Sertralin, war mir so übel das ich mit einem Kübel im Bett lag und einfach reiern wollte. Am ersten Tag hatte ich überhaupt keine Zwänge mehr (50mg). Sertralin sorgte für Stimmungsschwankungen und erhöhten Antrieb. Emotionale Änderung? Nicht viel. Ich war nicht mehr emotional flach, aber nicht mehr. Gegen die Zwänge half es gar nicht. Mir gehts ohne Medikamente am besten.

ich nehme es seit 6 Jahren, ohne Probleme.

meine normale Dosis sind 100mg, sollte ich instabile Phasen haben kann und darf ich auf 200 erhöhen. was dann bedeutet das ich zu frühmorgendlichen Tablette abends auch eine nehmen kann und das ohne vorher mit meinem Psychiater zu sprechen, ist halt auch eine vertrauensvolle Angelegenheit. wenn ich wieder stabiler bin kann ich wieder auf die Abend Dosis verzichten, das klappt bei mir super. Menschen sind eben unterschiedlich. alles gute

Vertragen sich Wick Medinight und Sertralin?

Hallo.

Ich bin krank und es ist kaum auszuhalten. Da mir Wick Medinight immer hilft, habe ich das auch da. Allerdings habe ich Mitte Mai mit der Einnahme von Sertralin begonnen, nehme momentan 75mg. Muss ich auf irgendetwas achten?

...zur Frage

Sertralin (Antidepressivum) Wieviel mg?

Hey, ich nehme jetzt schon seit fast 2 Jahren Sertralin und komne damit eigentlich gut zurecht. Ich bleibe auch so oder so bei der Menge aber viele meinen die das kennen dass es für eine 15 Jährige recht viel sei. 1 1/2 Tabletten also 150 mg. Im Internet steht dass die Höchstdosis irgendwie 200 mg sind.

Nur so - also ich mache die Antworten hier von nichts abhängig - mehr aus Interesse.

Würde mich über liebe Antworten freuen ^~^ Danke schonmal :)

...zur Frage

Kann sich während der Einnahme von Sertralin impfen lassen?

Ich nehme zurzeit Sertralin und soll morgen geimpft werden. Geht das? Ich weiß, dass ich das auch meinen Arzt fragen kann, aber es ist meine Schwester und sie weiß nicht, dass ich Sertralin nehme und ich möchte es ihr auch weiterhin nicht sagen.

...zur Frage

Sertralin absetzen, Erfahrungen?

Hallo Community,
Ich nehme jetzt seit ca 2 1/2 Jahren sertralin. Aktuell  200mg.
Im Moment läuft eigentlich alles recht gut ich habe einen neuen Job, nette Kollegen , bin jetzt in einer Beziehung und eigentlich recht zufrieden mit meinem Leben :)
Daher habe ich mir überlegt, dass es ein guter Zeitpunkt ist um mit dem Absetzen von Sertralin anzufangen. Am Montag werde ich mal beim Doc anrufen und fragen wie genau ich vorgehen muss.
Meine Frage an euch ist ob jemand Erfahrungen mit dem Absetzen von Sertralin oder ähnlichen SSRI hat?
Ich habe schon viel gegoogelt, jedoch wollte ich euch auch einmal nach euren Erfahrungen fragen.
Wie lange dauert es etwa, bis ich bei 0mg angekommen bin und wann habe ich keine Entzugserscheinungen mehr ? Wie war eure Stimmung in der Zeit und seid ihr immernoch "clean" oder nehmt ihr wieder Medikamente ?

Danke Schonmal für eure Antworten :)

...zur Frage

Sertralin Nebenwirkungen beim Absetzen?

HalloHallo.

Ich nehme seid einem halben Jahr Sertralin....25mg. Allerdings war dieser Spiegel die ganze zeit Viel zu niedrig. Seid gestern habe ich nun ,,schlagartig" aufgehört mit den 25mg , wie von zwei Ärzten bestätigt. Da dürfte doch jetzt eigentlich nichts passieren oder?? Hatte nur jetzt schon wieder Panik!

...zur Frage

Sertralin, antriebslos und Heißhunger?

Hallo. Ich habe heute mit der Einnahme von Sertralin begonnen. 25 mg. Ich fühle mich heute extrem antriebslos... ich weiß, dass es dauert bis es seine Wirkung entfaltet, aber kann das eine Nebenwirkung sein? Ich habe den ganzen Tag keinen Appetit gehabt, aber jetzt so starken Heißhunger, dass ich nur am Essen sein könnte...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?