Seroquel und Gras?

9 Antworten

Also,  da ich die gleiche Menge Setoquel neh,e 2ie di, kann ich dir denke Ich gut weiterhelfen. Bei mir ist es so,  wenn ich kiffe, dass ich starke Haluzinationen bekomme. Ob man das gut findet oder nicht ist Einen selbst überlassen. Ich finde das nicht so gut, weil ich mit dem Thema sowieso Probleme hab. Du fühlst dich frei, so als ob du keine Sorgen mehr hast und vergisst die Zeit. Ich konnte meine  negativen Gedanken sehr gut vergessen und im allgemeinen ging es mir gut. Also besser.

Hallo rainysix,
wegen der Frage wie Cannabis auf Gefühle wirkt, es kann die aktuellen Gefühle verstärken. Wenn du Suizidgedanken oder starke Stimmungschwankungen hast, an dem Tag, kann sich das wärend der Wirkung verstärken. Ich würde mir die Option für morgen offen halten den Kosum zu verschieben, wenns dir nicht gut gehen sollte.

Wenn du keine Erfahrung damit hast und dich an dem Tag nicht gut fühlst, dann schieb das Experiment, das wäre mein Tipp.

Alles gute und liebe Grüße

Ich gebe dir mal eine medizinische und weniger sozial-technische Antwort, denn ich glaube das war deine Frage. Hoffe es ist nicht zuviel Fachchinesisch.

Quetiapin (Seroquel) und THC (Cannabis) wirken beide dämpfend auf das zentrale Nevensystem (ZNS).

Konkret hemmt Seroquel gewisse Rezeptoren im Gehrin, vor allem die Dopamin-Rezeptoren.

Cannabis beeinflusst vor allem die cannaboid Rezeptoren, welche wiederum auf das dopamergene System (also die Dopamin-Rezeptoren) wirken. Die Wirkungsweise von THC bzw. Cannabis ist jedoch noch nicht restlos geklärt.

Die beiden Substanzen wirken also auf das dopamergene System im Gehrin. Zudem wirken -wie bereits erwähnt- beide Substanzen dämpfend auf das ZNS.

Die Gefahr bei dämpfenden Substanzen betreffend des ZNS ist, dass es zu einer Atemdepression und in extremen Fällen auch zu einem Atemstillstand kommen kann. Wie bei allen psychoaktiven Substanzen reagiert jeder Mensch ein wenig darauf. Bei manchen braucht es also relativ viel, bei anderen sehr wenig.

Seroquel sollte des weiteren verhindern, dass du Halluzinationen bekommst, da es durch die Blockierung von Dopaminrezeptoren antipsychotisch wirkt. Doch auch da, jeder reagiert anders.

Grundsätzlich ist es so, dass Cannabis Depressionen, Psychosen und Angststörungen auslösen oder auch verschlimmern kann. Diese Verschlimmerung kann unmittelbar oder auch erst Monate später in Erscheinung treten.

Kurz: Ja es kann zu Reaktionen zwischen diesen beiden Stoffen kommen.

Du wünschst ja keinen Ratschlag. Was du aus diesen Infos also machst, ist deine Sache...

War das eine Gute Idee das von meinem Psychiater verschriebene Seroquel von 300mg

Auf 200mg runter dosieren zu lassen ? Hallo und zwar war ich heute bei meinem Zweitartzt gewesen da mein richtiger Hausartzt meist nur Vormittags an zu Treffen ist . Aber ich war Nachmittags dort gewesen. Soo leide an einer Psychose nehme deshalb dagegen 75mg Venlafaxin gegen meine Angststörung und 300mg Seroquel. Was ich jetzt ca. 6 Wochen genommen habe. Aber ich fühlte mich damit die ganze Zeit nicht wohl. Ich hatte Nachts / Morgends nach der Einnahme immer verstärkte Halluzinationen habe zweimal einen Korb Durch die Luft schweben gesehen. Und hatte immer vermehrte Angst gehabt. Außerdem manchmal Herzrassen und Verwirrheitsgefühle. Adana fühle ich mich irgendwie wie ein Toter Stein immer total Ruhig gelegt. Schwindelgefühle kommen auch noch dazu . Dann auch noch Ohnmachtsgefühle als würde ich jederzeit gleich ins Koma oder Ohnmacht fallen. Dann habe ich auch noch öfters Kopfschmerzen gehabt am Tag. Und auch häufig nach der Einnahme von Seroquel öfters Muskelzuckungen . Am ganzen Körper außerdem ist mir oft Die Hand eingeschlafen manchmal auch der ganze Arm im Schlaf und hatte so komische Krämpfe an den Fingern waren manchmal total verkrüppelt gewesen. Und zu guter Letzt hatte ich das Gefühl das die Absurden Gedanken von der Schitzophrenie sich nach der Einnahme manchmal verstärkt haben. Wie ich komme auf jeden Fall in die Klappse ich komme dann nie mehr raus . Oder ich wahre von einer höheren Macht kontrolliert u.s.w. Sau Eckliges Gefühl und dazu halt noch die Angstzustände , Panikattacken etc... Einmal habe ich sogar kurz vor dem Einschlafen kaum Luft bekommen nur sehr schwer. Und war immer sehr schläfrig gewesen. Jetzt dachte ich mir halt das mein Psychiater es mit der Dosierung etwas zu gut gemeint hat. Ich nehme Seroquel ( Quetiapin ) gegen meine Illusionen und leichte Stimmen hören sowie leichte Halluzinationen ein. Kann dies bei den Sympthomen möglich sein das ich eine Überdosierung von Seroquel habe ? Auf jeden Fall bin ich dann heute zum Artzt gegangen und der hat mir ohne Probleme die Dosis von 300mg auf 200mg Filmtabletten reduziert. Das wird meinem Psychiater warscheinlich ganz und gar nicht gefallen aber mit diesen ganzen Nebenwirkungen komme ich einfach nicht klar. Kann es auch möglich sein das ich dieses Medikament einfach nicht vertrage ? Auf jeden Fall haben sich wie gesagt anstatt die Sympthome besser geworden sind sich verschlimmert ! Ist so etwas möglich ? Zumindest die meisten. Der Antrieb und die Depressionen sowie Die Suizidgedanken sind vergangen. Habe ich gar nicht mehr. Und jetzt bitte keine blöden Antworten ! Kann so etwas sein das diese Sympthome auf eine Überdosierung zu schieben sind ? Oder doch eher Nebenwirkungen weil ich Villeicht das Medikament nicht vertrage wie schon gesagt ? Danke Schon Mal im Vorraus ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?