Serienbrief Word?

3 Antworten

Die Frage ist, ob es innerhalb der Spalte eine Regel gibt, nach der die Daten vereint sind und getrennt werden können. Dann könnte man das relativ leicht mit der Funktion Text in Spalten (im Menü Daten) oder per Formel trennen.

Vielleicht kannst du einen Screenshot mit nachgeahmten Fantasienamen posten, die im Aufbau gleich sind wie die richtigen Namen. Dann kann man mal schauen, ob sich eine Regelmäßigkeit finden lässt.

Vielen Dank! Das habe ich nun in den Griff bekommen, habe nun aber ein anderes Problem. Und zwar sind manchmal keine Vornamen enthalten. Was für eine Regel muss ich hier anwenden, damit alles klappt? Sodass nur die Anrede und der Nachname bei den Leuten erscheint, die es betrifft.

0
@HIddenHills

Hallo,

falls du das mal wieder brauchst: Für geschlechtersprezifische Anreden in Serienbriefen fügt man sich klassischerweise ein Seriendruckfeld Geschlecht in die Datenquelle ein, das mit m oder w befüllt wird – falls nicht bereits ein Feld Anrede existiert, das mit Herr bzw. Frau befüllt ist –, und dann sieht eine typische Anredeformel im Serienbrief-Hauptdokument so aus:

{ IF { MERGEFIELD Geschlecht } = "m" "Sehr geehrter Herr { MERGEFIELD Nachname }" "{ IF { MERGEFIELD Geschlecht } = "w" "Sehr geehrte Frau { MERGEFIELD Nachname }" "Sehr geehrte Damen und Herren" }" },

Übersetzt heißt das:

Wenn das Seriendruckfeld Geschlecht gleich m ist,
Dann schreibe Sehr geehrter Herr [Nachname],
Sonst wenn das Seriendruckfeld Geschlecht gleich w ist,
Dann schreibe Sehr geehrte Frau [Nachname],
Sonst schreibe Sehr geehrte Damen und Herren,.

Wichtig ist, die geschweiften Klammern in der Formel jeweils mit Strg + F9 zu erzeugen.

Falls das Feld Anrede mit den Werten Herr bzw. Frau bereits existiert, kann man folgenden Formel nehmen:

{ IF { MERGEFIELD Anrede } = "Herr" "Sehr geehrter Herr { MERGEFIELD Nachname }" "{ IF { MERGEFIELD Anrede } = "Frau" "Sehr geehrte Frau { MERGEFIELD Nachname }" "Sehr geehrte Damen und Herren" }" },

Auch hierbei sind die geschweiften Klammern in der Formel jeweils mit Strg + F9 zu erzeugen.

Übersetzt heißt das:

Wenn das Seriendruckfeld Anrede gleich Herr ist,Dann schreibe Sehr geehrter Herr [Nachname],Sonst wenn das Seriendruckfeld Anrede gleich Frau ist,Dann schreibe Sehr geehrte Frau [Nachname],Sonst schreibe Sehr geehrte Damen und Herren,.

Gruß, BerchGerch

0

Hm ... kommt auf den Rest der Tabelle bzw. der Datenquelle an. Sofern bei einem Nachnamen auch eine Spalte/Datenfeld mit Vorname vorhanden ist, könnte man natürlich eine Abfrage nach dem Feld Vorname (ist nicht leer) gestalten.

Schwierig ist es aber, wenn bei einem Nachnamen kein Vorname eingetragen ist ...

Richtig, Firma und Name müssen in getrennten Zellen stehen.

Was möchtest Du wissen?