Serien-Einbrecher schnappen, aber wie?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Überlasse die Ermittelungen den Profis, also der Polizei.

Wenn Du dich auf die Lauer legen solltest, dann könntest Du sie ertappen, aber ein Täter macht alles um zu entkommen, Du könntest verletzt oder sogar getötet werden.

Gedanken sollte man sich machen, wie man es den Tätern erschweren kann.

  • Vernünftige Schlösser und Beschläge für die Schlösser
  • Beschläge von hinten mit selbstsichernden Muttern verschrauben
  • Kellerverschläge blickdicht verschließen, z.B. mit Brettern

Zudem sollte man Türen geschlossen halten und nicht jeden ins Haus lassen.

Sicherlich darf man nicht ohne weiteres keine Kameras verwenden, im eigenen Kellerverschlag jedoch schon.


Nur wie macht man dies mit der Kamera?

  • Eine Webcam kommt wohl nicht in Betracht, da dann der Computer ständig an sein müsste und das Kabel verlegt werden müsste.
  • Eine IP-Cam könnte funktionieren, manche Geräte senden Dateien automatisch ins Internet, aber hat man noch Wlan im Keller?
    Diese gibt es ab ca. 100€
  • Wenn Kameras rund um die Uhr aufzeichnen, entstehen Unmengen an Daten.
  • Eine Wildcam könnte in Betracht gezogen werden, sollte aber gut getarnt werden, denn sonst wird diese inklusive Speicherkarte gestohlen.
    Eine Wildcam hat Infrarotlicht, kann also bei Dunkelheit aufzeichnen und zeichnet dank des integrierten Bewegungsmelders auf der Speicherkarte auf.
    Diese gibt es ab ca. 50€


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich bin mir nicht sicher ob das legal ist, aber vielleicht darfst Du ja Kameras installieren, wenn alle Bewohner des jeweiligen Hauses eine Einverständniserklärung unterschreiben. 

Außerdem gibt es viele günstige Alarmanlagen, die auch stumm geschalten werden können und Dich dann anrufen, wenn ein Alarm ausgelöst wird. 

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr könnt als Gemeinde mal bei der Stadt anfragen ob das ganze mit einem am Bürgersteig gekennzeichneten Schild möglich wäre.

Sonst halt nur das private Grundstück filmen. Bewegungsmelder mit Hundegebell sind erstmal z.B. eine abschreckungsmaßnahme. Wenn es denn sehr schlimm ist könnt ihr auch eine Nachbarschaftswache gründen in der immer einer nachts rumfährt und Wache hält.

Sonst eventuell etwas in den Kellereingang wo die Fußabdrücke zu sehen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel sind Tätergruppen mobil unterwegs, mal hier mal dort, und übers Wochenende auch zumeist über unsere Grenzen mit der Diebesbeute.

Ich kann dir nur abraten dich mit diesen Gesellen anzulegen, wie schon erwähnt überlas das den Profis, auch wenn es zu Anfang keinen schnellen Ermittlungserfolg gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr müsst auf jeden Fall Anzeige erstatten, dann habt ihr die Möglichkeit auch Schadensersatz zu kriegen. Außerdem kümmert sich dann die Polizei darum, was sinnvoller ist als Hobbydetektiv zu spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nicoboy1
26.05.2016, 12:25

Bisher sind wir nicht Opfer geworden. Und ich bezweifle das die Polizei da richtig nachschaut. Vllt kann ich da ja bissl helfen :o

0

Kamera installieren, wenn alle einverstanden sind.
Ansonsten immer abschliessen. Haustüre nie offenlassen. Lasst eine Gegensprechanlage einrichten und die Tür immer unter Verschluss halten.
Las doch irgend einen Sensor einbauen, bei welchem ein Alarm losgeht, oder das Licht angeht und die Kamera filmt.

Aber am besten ist immer noch die Polizei kontaktieren.

Ich hoffe ich konnte dir helfen
Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überlass das lieber der Polizei, vor 12jährigen haben die eher weniger Angst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nicoboy1
26.05.2016, 12:26

Da wühlt wohl jemand in alte Unterlagen. 14 Jahre bin ich jetzt.

0

Was möchtest Du wissen?