SEPA Lastschriftmandat = bezahlt?

3 Antworten

ERST MAL FINGER WEG !!!!

PayPal-Nachricht: VON HEUTE !!!! (9.Okt. 2017)

Verbraucherschutz warnt vor gefährlichen Phishing-Mails

Vorsicht vor: "PayPal (Europe) S.a.r.l. et Cie, S.C.A. gegen Sie"

Alle ausführllichen Ifnos findest du hier

https://www.netzwelt.de/betrugswarnungen/151746-paypal-nachricht-verbraucherschutz-warnt-gefaehrlichen-phishing-mails.html

Auf den PayPal Seiten findest du auch "Muster" der Originale

Du solltest natürlich besser über Google zu PayPal gehen und nicht über deine Nachrichten.. Ich weiß............. Aber es gibt auch genug Menschen, die sich nicht so gut auskennen.

Danke für den Hinweis! Habe das gecheckt und es scheint keine solche Phishing Mail zu sein, zumindest finde ich dieses Muster dort nicht wieder.

0
@CaroOli

Ich habe mal diesen Tipp ausprobiert. Hat einwandfrei geklappt.

 Im Zweifelsfall überprüft ihr eurer PayPal-Konto, indem ihr in eurem Webbrowser die PayPal-Webseite öffnet und euch mit euren Zugangsdaten einloggt. PayPal wird euch niemals im Rahmen von E-Mails dazu auffordern, persönliche Daten via mitgeschickten Links zu Webseiten preiszugeben.

0

Ich habe kein PayPal Konto und mich auch nicht dafür angemeldet! Ich wollte per Lastschrift bezahlen, was anscheinend über PayPal läuft...

0

Wird nicht passieren. Und wenn doch: der Belastung einer Lastschrift mit SEPA-Mandat kann man bei seiner Bank acht Wochen lang widersprechen. Das Geld wird einem umgehend wieder gutgeschrieben.

Also habe ich nichts bestellt und bei dem Verkäufer ist auch nichts eingegangen?

0

Nichts, das Geld wird nicht abgebucht, erst recht nicht vier Mal.

Aber wozu habe ich diese Emails dann bekommen?

0

Was möchtest Du wissen?