Senioren Notfallknopf?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mir stellen sich für die Entscheidung zwei Fragen:

1. Wie schnell und einfach muss der Knopf erreichbar sein?
Bist Du beweglich genug für ein Handy, welches vorher aus der Gürtelhalterung genommen werden muss?

2. Wie Praktisch soll bzw. kann es sein?
Mit einem Handy hat man natürlich auch noch ein Telefon bei sich, meist sind die Tasten deutlich größer als bei "normalen" Handys. Oft auch ohne Brille bedienbar.

An Deiner Stelle würde ich die Entscheidung mit diesen beiden Fragen erörtern. Wenn es noch klappt, auch in z.B. liegender Position (z.B. hingefallen) noch an die Handyhalterung zu kommen, dann nimm doch das praktische Telefon mit Notfallfunktion.

Wenn die Bewegungen nicht mehr so klappen, dann ist ein einzelner Knopf der einfach ohne "Hickhack" gedrückt werden kann empfehlenswerter.

Da ich dich nicht einschätzen kann, kann ich dir nur eine Entscheidungshilfe bieten.

Senior1942 23.02.2017, 15:02

Ich bin ganz überrascht, dass mir so viele in so kurzer Zeit antworten! Da ich noch sehr fit bin, bin ich für alles offen. Allerdings suche ich mehr nach etwas, dass mir in Notsituationen hilft, wenn ich mein Handy nicht dabei habe.

0
floppy232 23.02.2017, 15:08
@Senior1942

Dann wäre vielleicht der "klassische Notfallknopf" zum Umhängen oder am Handgelenk denkbar.

Da Du wohl fit bist (was ich dem anderen geschriebene entnehme) wäre ja auch ein Smartphone mit Nofall-App, so etwas gibt es bestimmt.

Aber wenn du eine Alternative für dein Handy suchst, geht ja nur ein Knöpfle :)

0
Senior1942 23.02.2017, 15:17
@floppy232

Ja, auf ein Smartphone würde ich gern verzichten, da dass dann doch ein wenig zu viel Technik für mich wäre. Ich habe mir eher ein Armband mit Notfallknopf, allerdings vielleicht etwas, das noch einige Körperfunktionen überwacht vorgestellt. Aber so etwas ist wahrscheinlich nicht auf dem Markt erhältlich, oder? Ich bin da nicht so "up to date".

0
floppy232 23.02.2017, 15:34
@Senior1942

Ich bin da leider auch nicht up to date, rate auch generell von körperfunktionsüberwachenden Geräten ab, da diese nicht so präzise wie medizinisches Gerät sind.

0

Wenn schon, dann sollte das etwas sein, was du immer bei dir trägst, also entweder mit einer Kette im den Hals oder am Arm! Bringt ja nichts, wenn man stürzt und das Handy oder der Schlüsselanhänger liegt sonst wo

Senior1942 23.02.2017, 14:52

Danke Liebes! Mich überfordert es wirklich, mir im Internet das passende für mich herauszusuchen! Kannst du mir denn bestimmte Marken empfehlen? Und auf was sollte man eher verzichten?

0

Ein guter Gedanke.

Welche Bedürfnisse du hast und in welchen Situationen der Notfallsender nutzbar sein soll, hast du dir sicher schon überlegt. Hier aus der Ferne einen Rat zu einem speziellen Gerät zu geben ist schwer.

Ich rate dir deshalb, dass du zu den Johannitern, zum DRK oder zu den Maltesern gehst. Alle diese Institutionen haben die Möglichkeit dir verschiedene Systeme zu zeigen und zu erklären. Ich denke, dass du dann das Beste für dich finden wirst.

Es kommt darauf an, welche Anbieter bei dir einen Hausnotruf anbieten.

Die üblichen Verdächtigen: Johanniter, DRK und Maltheser.

Erkundige dich mal bei denen, ob sie bei dir sowas anbieten.

Senior1942 23.02.2017, 14:58

Danke für deine Antwort! Ich habe mich schon bei einigen Organisationen informiert, mich aber nun dazu entschlossen, auf eigene Faust etwas zu suchen. Am liebsten würde ich etwas aus dem Internet bestellen und mich dann gemeinsam mit meiner Tochter damit beschäftigen. Daher kann es ruhig etwas sein, was ein wenig Hilfe von Technikbegeisterten bedarf.

0
exxonvaldez 23.02.2017, 15:00
@Senior1942

Dann bleibt dir nur ein Handy mit Kurzwahl, wenn du keinen Hausnotruf willst.

0

Was möchtest Du wissen?