Senior isst immer Packung leer?

6 Antworten

Hallo Tasha,

ich kann mir nicht vorstellen, daß man so schnell Verstopfung von Salmiakpastillen bekommt. Außerdem bin ich der Meinung, laß ihn doch essen was, wann und wieviel er möchte. Wie du schon sagst, er hat ja sonst nichts mehr.

Ich würde ihm weiterhin mitbringen was er mag und ihn das dann auch essen lassen, solange er will. ((-:

Wer ist denn im Heim "ansprechbar"?

Bei uns war das so, das ich die Stationsleitung anfragte und von ihr dann Verhaltenstips bekam.

Denn wenn es zu Problemen kommt (Erbrechen, Verstopfung etc.) wissen die Kräfte, was das verursacht hebn könnte.

Dann ist es immer ungünstig, wenn Verwante da etwas zum Essen mitgebracht haben, die Pflege davon nichts weiss und dann die Ursache nicht bekannt ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nach ärztlicher Absprache würde ich ihn futtern lassen was er möchte. Er ist im Heim, jünger und gesünder wird er nicht mehr, da soll er doch wenigstens die letzte Zeit nochmal genießen dürfen.

Zum abführen sind Dörrpflaumen gut. Mit Joghurt. Sonst ein Zäpfchen, die haben sowas im Heim!

Besprich das doch mal mit dem Pflegepersonal.

Vielleicht haben die ja eine Idee.

Vielleicht mal süßes mitbringen, welche nicht so stopft. Es gibt ja auch z.B Trockenobst. Sprich aber mit dem Personal oder sogar mit dem Arzt.

Und mal ehrlich, so dolle ist das essen ja auch nicht im Pflegeheim.

Außerdem haben die Pflegepatienten ja eher weniger Bewegung, Wo soll dann der Hunger bzw. der Appetit her kommen ?

Ich finde nicht, dass das eine Entmündigung ist, wenn du ihm eine kleine Packung mitbringst. Er kann halt nicht mit der großen Packung umgehen also muss er die Konsequenzen tragen - wie ein Erwachsener.

Was möchtest Du wissen?