Sender-Empfänger Modell

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ich deine Frage richtig verstehe, meinst du da die Kommunikation im Tierreich.

Auf den Wolf bezogen. Wenn der Leitwolf zum sammeln heult, verstehen es alle im Umkreis von 2-8km, je nach Gelände / Wind usw. Dann sendet er und seine Rudelmitglieder empfangen und bestätigen.

Im direkten Blickkontakt kommunizieren sie lautlos, weil sie sonst nicht jagen könnten. Jede körpersprachliche Äußerung hat ihre Bedeutung, jedes Ohrenspitzen, Kopfbewegung, Ruten wedeln oder senken und wird verstanden und auch oft bestätigt.

Also senden und empfangen (bestätigen).

Genaueres findest du in der Fachliteratur.

http://www.gutefrage.net/nutzer/Portbatus/tipps/neue/1

Weitere Tipps zum Thema Hund findest du in meinem Profil, wenn du auf diesen Link klickst und bei meinen Tipps "rumschnüffelst".

AlinaUNDKira 23.01.2013, 21:08

'heulen' die Wölfe als Bestätigung dann zurück?

0
Portbatus 23.01.2013, 21:48
@AlinaUNDKira

Ja, da findest du bestimmt Beispiel auf Youtube, du musst nur die "richtigen" Suchwörten eingeben oder in der nächsten Tiersendung im TV.

0

http://de.wikipedia.org/wiki/Sender-Empf%C3%A4nger-Modell

Das Sender-Empfänger Modell von Kommunikation kommt aus der Technik (zB Radio,Fernsehen) und passt auch einigermaßen für sprachlichliche Kommunikation.

Doch halte ich es für ungegeignet, um die Kommunikation mit und unter Tieren zu beschreiben. Tiere kommunizieren miteinander unmittelbar durch gegenseitige Beobachtung, Sender sind dafür garnicht nötig.

Wenn eine Maus an einer Katze vorbei läuft, sendet sie keine Signale "Hallo Katze, ich laufe hier, aber ich hoffe du hast gerade keinen Hunger" , sondern sie läuft einfach. Und wenn sie die Katze gesehen hat, versucht sie so schnell wie möglich zu verschwinden. ohne erst lange eine Nachricht der Katze zu dekodieren.

AlinaUNDKira 23.01.2013, 21:07

ne Katze sendet aber ein Signal indem sie zB mitm Schwanz wedelt was glaube Angriff bedeutet, bei Hunden wiederum Freude, spielen..

0
Machtnix53 23.01.2013, 21:52
@AlinaUNDKira

Man kann es als Signal interpretieren, wenn man an das Sender-Empfänger-Modell glaubt. Es kann aber auch einfach als körperliche Reaktion auf eine innere Spannung gesehen werden, ganz ohne Absicht etwas zu kommunizieren, sie kann wahrscheinlich garnicht anders. Wenn eine andere Katze das beobachtet und von sich selber oder anderen Katzen den Zusammenhang kennt, kann sie darauf reagieren. Es ist eine Kommunikation, aber die Aktivität liegt nicht im Senden, sondern im Beobachten.

3
JackySmith 24.01.2013, 09:35
@Machtnix53

Muss man denn etwas beabsichtigt senden? Die Sendeprozesse geschehen doch ganz nebenbei (unbewusst-automatisch) "Ich hab Angst" oder "Ich werde dich jetzt angreifen" bzw. "Ich bin auf der Jagd", oder?

Und wenn sie die Katze gesehen hat, versucht sie so schnell wie möglich zu verschwinden.

Und ist das nicht schon eine Decodierung innerhalb von Sekundenbruchteilen?

1
Machtnix53 24.01.2013, 11:26
@JackySmith

Das ist natürlich Definitionssache. Ich halte den Begriff 'senden' nur dann für sinnvoll, wenn eine Absicht der Mitteilung besteht, wobei diese Absicht auch unterbewußt sein kann. Würdest du auch bei einem Stein sagen, dass er ununterbrochen sendet "Vorsicht, hier lieg ich!" ?

Bei der Maus kann man schon auch vom dekodieren sprechen, aber nicht nicht vom dekodieren einer Nachricht, sondern vom dekodieren einer Wahrnehmung des Da-Seins einer Katze.

0

Ehrlich gesagt: Ich habe keine Ahnung! Aber einen Hund! Und der reagiert einszueins auf das, was ich sende! Das ist mir nicht soo neu: Auch Pferde spiegeln Dich!

Tiere scannen Dich - warum - wieso - weshalb und wie - kein Plan! :I)

..."Modelle" sind da auch nicht sonderlich hilfreich! :)

AlinaUNDKira 23.01.2013, 21:04

inwiefern spiegel Pferde einen?

0
Beutelkind 24.01.2013, 06:01
@AlinaUNDKira

@AlinaUNDKira: Pferde (und ich denke: Auch Hunde) spiegeln Deine innerliche Befindlichkeit. Du kannst ihnen nicht vormachen, Du hättest keine Angst oder bist nicht zornig, wenn dem in Wirklichkeit so ist...^^

0
Machtnix53 24.01.2013, 06:40
Und der reagiert einszueins auf das, was ich sende! 

Er reagiert einszueins auf das, was du bist, würde ich sagen. Oder auch wie du gerade bist.

Natürlich reagiert er auch auf die Anordnungen, die du sendest, aber das ist ein Sonderfall der Kommunikation, nicht die Regel. Während das Beobachten oder Scannen, wie du sagst, immer dabei ist.

1

Was möchtest Du wissen?