Sendemast macht geräusche aufgrund deren Resonsnaz bei bestimmten Wind

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vor 40 oder 50 Jahren wurden die Telefonleitungen noch oberirdisch verlegt. Da gab es lange Reihen von sogenannten Telefonmasten. Man nannte sie damals Telegrafenmasten. Wenn man sein Ohr daran legte, hörte man ein Summen wie aus einem Bienenstock.

Die Ursache ist, dass die zwischen den Masten gespannten Kabel vom Wind zu Schwingungen angeregt werden, vergleichbar mit einer gespannten Saite.

Vielleicht passt in Deine Nachforschungen auch der Einsturz der berühmten Tacoma Narrows Bridge, wo der Wind sogar eine Resonanzkatastrophe herbeiführte.

mittlerweile konnte ich schon herausfinden das diese schwingung durch die sogenannte Kármánsche Wirbelstraße ausgelöst wird, welche auch mit der tacoma Narrows bridge zusammenhängt, also ja hat gepasst ;), nur ich suche eigentlich nach seriösen arbeiten darüber (Porblembekämpfung, Grund des Erscheinens, usw.) trz thx

0

Hört sich gefährlich an. Was ist wenn der Mast beim nächsten Orkan dann den Geist aufgibt und umkippt....

dafür ist er im normalfall stark genug befestigt, das problem ist der infraschall der dadurch entsteht

0

Sagt man im Sächsischen Dialekt auch "no" statt "ja"?

Ich arbeite an einer Dissertation zum Erfurter Dialekt, wobei es hauptsächlich um phonetische Merkmale und deren soziolinguistische Verteilung geht. Beiläufig werden aber auch Perzeptionen behandelt, wie u.a. der Partikel "no". Da der Erfurter Dialekt von meinen Probanden ständig mit dem Sächsischen verglichen wurde, würde mich interessieren, ob "no" auch im Sächsischen verwendet wird. Außerdem würde ich gern erfahren, ob jemandem neue fundiert-wissenschaftliche Studien zur Phonetik des Obersächsischen bekannt sind (ab 1990)? Auf Google ist diesbezüglich außer ein paar kurzen Studienarbeiten, mit denen ich aufgrund der alten Hintergrundliteratur nichts anfangen kann, kaum was zu finden. Oder ich bin zu blöd :-(

...zur Frage

Wird es einen Ersatz für Domian geben?

Huhu.

Mich würde mal interessieren ob irgendwelche Infos darüber bekannt sind, ob jemand anders eine ähnliche Sendung startet, sobald Domian aufhört.

...zur Frage

Wissenschaftliche Arbeit. Kann ich Autoren erwähnen, ohne zwingend deren Werke zitieren zu müssen?

Guten Tag! Kann ich diese Autoren so erwähnen, ohne sie im Literaturverzeichnis anzugeben? Denn gelesen habe ich sie ja nicht! Wie mache ich das korrekt?

Die vorliegende Arbeit orientiert sich an der pragmatisch inspirierten Richtung, wie sie Strauss und Corbin, aber auch eine Reihe anderer Forscher vertreten (Lamnek, 1988; Breuer, 1996; Brüsemeister 2001; Flick, 2001).

Herzlichen Dank für hilfreiche Antworten! J.N.

...zur Frage

Kann man durch exaktes nachahmen der Eigenschwingung ein Objekt zum Einsturz bringen?

Wenn ein Objekt mit dieser Eigenschwingung in Resonanz geht zerstört es sich selbst. Könnte man dieses Theorie-Modell auch in der Praxis an Gebäuden anwenden ?

...zur Frage

Jericho - physikalisch gesehen möglich?

Wir haben gerade im Physik-LK im zweiten Bildungsweg das Thema Schwingungen und Wellen begonnen. Dabei haben wir uns unter anderem auch ein Video angesehen zum Thema Resonanz - d.h. wenn der Erreger die Eigenfrequenz des zu schwingenden Gegenstandes trifft, tritt die maximal mögliche Resonanz auf, d.h. die maximale Amplitude wird erreicht. Das Beispiel, was wir dazu gesehen haben, war der Einsturz der Takoma-Brücke 1940.

Dabei fiel mir die Geschichte aus der Bibel ein, in der die Mauern Jerichos durch Trompeten zum Einsturz gebracht wurden.

Nun interessiert mich - ob das nun wirklich stattgefunden hat oder nicht, das lassen wir mal dahingestellt - wäre so etwas physikalisch dann nicht möglich? Wenn die Trompeten durch ihre Schallwellen die exakte Eigenfrequenz der Mauern getroffen haben, dass diese anfingen zu schwingen und dadurch zum Einsturz kamen? Oder denk ich da irgendwie falsch?

Wie gesagt, es geht nur um die reine Theorie, nicht um eine Diskussion, ob die Geschichte generell Wahrheitsgehalt besitzt.

Lieben Gruß!

...zur Frage

Warum ist bei der Resonanzfrequenz und Phasendifferenz von pi/2 die Energieübertragung zwischen Erreger und Resonator besonders groß?

Bitte antwortet jetzt nicht: „weil dann ein Resonanzfall vorliegt“ oder so ähnlich.... Resonanz ist eine erzwungene Schwingung, aber im Gegensatz zu allen anderen Erzwungen Schwingungen wird die Energie vom Erreger viel besser auf den Resonator übertragen, ich suche die physikalische Erklärung dafür.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?