Senatoren und städte magistrate

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die politische Führungsmacht lag in der römischen Kaiserzeit beim Kaiser (princeps), der die Befugnisse mehrerer Ämter (Magistraturen) besaß. Die Magistrate (Amtsträger/Amtsinhaber/Beamte) waren vom Senat unterschiedene Institutionen, auch wenn oft Senatoren Magistrate waren. In den römischen Provinzen übten Statthalter Macht aus.

Auch in den einzelnen Städten gab es einen Stadtrat (diese Ratsversammlungen hatten anfangs oft die Bezeichnung Senat). Üblicherweise kamen die Stadträte aus den Reihen der lokalen Eliten. Der Rat hatte vor allem eine Beratungs- und Kontrollfunktion gegenüber den städtischen Magistraten (duoviri bzw. quattuorviri, Aedile und Quaestoren). Er kümmerte sich aber auch zunehmend um Verwaltungsaufgaben (Pflege der Kulte, Feste/Spiele, städtische Finanzverwaltung, Bauten, gleichmäßige Verteilung der Lasten auf die Leistungsfähigen).

Wilhelm Kierdorf, Senatus III. Kaiserzeit. In: Der neue Pauly (DNP) : Enzyklopädie der Antike ; Altertum. Herausgegeben von Hubert Cancik und Helmuth Schneider. Band 11: Sam -Tal. Stuttgart ; Weimar, Metzler, 2001, Spalte 403 – 405

Der Senat verlor Macht und Einfluß an den princeps („Erster“; Bezeichnung der Kaiser in der Prinzipatszeit), behielt aber gesellschaftliches Ansehen und lange Zeit die Rolle als zentrales Beschlußorgan. Augustus führte ab 28 v. Chr. die Zahl der Senatoren auf 600 zurück (Sueton, Divus Augustus 35, 1). Anfangs wurde der Senat noch in fast allen Fragen zu Rat gezogen (Sueton Tiberius 30; Tacitus, Annalen 4, 6, 2), aber allmählich wurden viele Entscheidungen von speziellen Amtsträgern oder im consilium principis (Kronrat) getroffen. 14 n. Chr. übertrug Tiberius dem Senat die Wahl der Magistrate (Tacitus, Annalen 1, 15, 1) außer den Consuln, wobei aber dem Kaiser ein weitgehendes Empfehlungsrecht (commendatio) zustand.

Nach Tiberius ging auch die Gesetzgebung (besonders zum Privatrecht und den Verwaltungsregeln) praktisch an den Senat über. Weitere Rechte:

  • Untersuchung/Prüfung (cognitio) in Strafprozessen, besonders wenn Senatoren angeklagt waren

  • Kontrolle des aerarium (Staatsschatz), mit der Zeit nur formal

  • wesentliche Beteiligung an der Ernennung des Kaisers

  • Ehrungen und sakrale Ernennungen

  • Entscheidung über Apotheose (Vergottung) von Mitgliedern des Kaiserhauses sowie über die damnatio memoriae (Auslöschung der (öffentlichen) Erinnerung)

In der Spätantike gab es weitere Veränderungen.

Hartmut Galsterer, Municipium. In: Der neue Pauly (DNP) : Enzyklopädie der Antike ; Altertum. Herausgegeben von Hubert Cancik und Helmuth Schneider. Band 8: Mer -Op. Stuttgart ; Weimar, Metzler, 2000, Spalte 476 – 479

municipes: seit Augustus alle (meist städtisch geordneten) Gemeinden römischer oder latinischer Bürger im Reich, die nicht Kolonie (coloniae) waren

Zur Zeit der flavischen Kaiser wurde die Organisation der Munizipien zunehmend gleich.

Spalte 478: „Sie verfügten über Collegien von zwei (duoviri) oder vier (quattuorviri) Männern für die Rechtsprechung (iure edicendo), Aedilen und Quaestoren als Beamten, eine ordo decurionum (-> ordo; die Bezeichnung senatus wurde mehr und mehr unterdrückt) und eine vielfach machtlose Volksversammlung.“

Vgl. zu den Städten und den dortigen Eliten auch:

Karl Christ, Geschichte der römischen Kaiserzeit : Von Augustus bis zu Konstantin. 5., durchgesehene Auflage mit erweiterter und aktualisierter Bibliographie. München : Beck, 2005 (Beck's historische Bibliothek), S. 385 – 396 (Die Munizipalaristokratie)

schau mal unter rompedia.wikia.com und dann unter senatoren,die orignaladresse geht leider nicht durch

der senat waren eine zusammenstellungleuten auch bürger sie entschieden über dass beste für rom und sie wählten den nächsten cäser.

Gab es im alten Rom Süßigkeiten?

Hi, ich mache in GL ein Referat zum Thema Essen und Trinken im alten Rom. Da ich nirgendwo gelesen habe, dass es Süßigkeiten im alten Rom gab, aber auch nicht, dass es keine gab, frage ich hier danach.

...zur Frage

Welche Vor und Nachteile hat der römische Imperialismus?

Was geschah zur damaligen Zeit? Welche Vor und Nachteile hat der römische Imperialismus?

Bitte um dringende Hilfe!!!

...zur Frage

Plusquamperfekt oder Perfekt(Latein)?

Der Satz lautet:

Senatores autem, cum mores maiorum illa philosophia Graeca deleri putarent, senatu convocato Carneadem et omnes philosophos Roma exire iusserunt.

Übersetzt man entweder:

Die Senatoren jedoch, nachdem der Senat zusammengerufen worden war, befahlen dass Carneades und alle Philosophen Rom verließen, weil sie glaubten, dass die Sitten der Vorfahren durch jene griechische Philosophie zerstört wurden.

Oder:

Die Senatoren jedoch, nachdem der Senat zusammengerufen worden war, befahlen dass Carneades und alle Philosophen Rom verließen, weil sie glaubten, dass die Sitten der Vorfahren durch jene griechische Philosophie zerstört worden waren.

Eigentlich doch ehr das erste oder? Weil deleri ja infinitiv präsens und somit gleichzeitig zu putarent ist, oder?

...zur Frage

Hatten die alten Römer Sklaven aus dem Orient?

Ich soll eine Geschichte schreiben, die sich im alten Rom theoretisch zugetragen haben könnte. Hatten die Römer also Sklaven aus dem Orient ? Wenn ja wie war die Geschlechter und Altersverteilung? Und findet ihr auch das Orient sich toll anhört?

...zur Frage

Geschichtsvortrag Romanisierung

Hallo ihr lieben! (: Als Aufgabe im Geschichtsunterricht hat die Grppe, in die ich eingeteilt bin, das Thema "Romanisierung der Provinzen" erhalten. Ich bin ein absolut desinterresiert in dem Thema, aber was muss das muss :D

Meine Aufgabe ist nun: Die Möglichkeiten, die Chancen der Bürger zu dieser Zeit zu erläutern, ein kleines Schema zu entwerfen, in welchem Rang welche Volksklassen standen und etwas über das normale Alltagsleben berichten.

Ich habe nun schon viel recherchiert...mich in das Thema eingearbeitet. Trotzdem könnte ich nicht erläutern, welche Chancen die Bürger hatten... Auch ein Schema zu entwerfen fällt mir sehr schwer...

Ich bitte euch nun um hilfreiche Antworten, Erklärungen o.ä. zu diesen 2 Dingen..Seiten mit Bildern... usw.

Schon mal viielen lieben Dank im vorraus. Auch kleine Hinweise für mich sind erwünscht! (:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?