Seminararbeit Chemie - konkrete Fragestellungen Umweltanalytik?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

 das hängt von den Analysemöglichkeiten ab. Wenn du Mikroanalysen, HPLC oder GC-MS machen kannst, wären die Analyse von Glyphosat eine sehr aktuelle Idee; ansonsten eher grobe Analysen, z.B. Düngemittel, quantitativer Nitratanteil im Klärschlamm oder Schwermetalle qualitative oder quantitativ (z.B. AAS)

m.f.G

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde gerne Wissen wie hoch der Anteil von Drogen bzw Medikamentenückständen und Hormonrüständen zu Bewerten ist.

Laut Statistik ist die Anzahl verschriebener Tablen seit 1950 um das 4,5 Fache gestiegen, dass müsste sich doch im Abwasser bemerkbar machen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2001Jasmin
30.03.2016, 06:18

Diese Idee finde ich echt gut😄

0
Kommentar von mgausmann
30.03.2016, 14:14

Prinzipiell eine gute Idee, das Ethinylestradiol im Abwasser nachzuweisen, doch für einen nicht erfahrenen Laboranten eine sportliche Herausforderung.
Nur die richtigen Geräte zu haben genügt nicht unbedingt, man muss damit auch umgehen können.

Die Mengen bewegen sich im ng/L Bereich, dass kann man zwar nachweisen mit den richtigen Geräten, aber nicht als Laie.

1

Was möchtest Du wissen?