seltsamer Passus in amerikanischem Thriller von Karen Rose

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ich musste etwas lachen, als ich diese Frage entdeckte - denn mir ist das schon vor langer Zeit ebenfalls aufgefallen.

Und ein weiterer Passus, der bei Karen Rose immer wieder vorkommt - und der mich mittlerweile ein bisschen nervt - ist "er/sie sog scharf die Luft ein".

Egal in welche Person, egal welche Situation; ob sich nun zwei Protagonisten näher kommen oder irgendwer von einem Mord erfährt - ständig wird bei Karen Rose die Luft scharf eingesogen. 

Und wenn einem das erstmal aufgefallen ist, umso mehr achtet man darauf und umso mehr ist man auch genervt davon (so geht es zumindest mir)...

Vielleicht geht es nur mir so; anderen mag das vielleicht noch gar nicht aufgefallen sein.

Ich weiß, Deine Frage ist schon etwas älter, aber mich würde trotzdem interessieren, ob Dir dieser Ausdruck in den Büchern von Karen Rose auch schon mal aufgefallen ist.

LG

Grüß dich TDS,

ich denke, hier kann man nur vermuten:

Vielleicht eine seltsame Vorliebe der Autorin?

Oder der Mann will damit ein "Sei still und konzentriere dich auf den Küssprozess" vermitteln?

Ansonsten könnte ich mir noch vorstellen, dass der Mann den Daumen am Kinn ansetzt, wobei die Spitze des besagten Fingers die Unterlippe berührt. In dieser Form habe ich solches Verhalten bereits einige Male gelesen/gesehen.

Freundliche Grüße!

ADAsperger

eine seltsame Vorliebe der Autorin

Da hast du bestimmt recht - ich finde es beim Lesen und von der Vorstellung her eklig, diese Berührung! Auch in einem Film würde ich es unästhetisch finden!

1

Was möchtest Du wissen?