Seltsamer Kleiner Knubbel am hinterkopf HILFE!

5 Antworten

wenn es unter der haut ist und es ganz normal aussieht, also gar nichts erkennen kann weil es ganz normal aussieht kann es kleiner knoten(fettgewebe) sein hat nichts mit deinem gewicht zu tun. Mein Vater hatte so was mal am oberarm und ich hatte es am daumen bei uns musste es rausgeschnitten werden. aber ich hab gehört das sie es am hinterkopf nicht rausschnibbeln würden,aber ich würde einfach mal zum arzt damit gehen

Selbst gute Ärzte weigern sich in der Regel, eine Ferndiagnose zu stellen ! ( Für dein beschriebenes Problem kann es tausend und mehr Ursachen geben . )

Hallo orcawhale,

Vielleicht kann ich dir ja Helfen.

Ich hatte vor etwas längerer Zeit auch derartiges feststellen können, wo? Ist ziemlich egal ich sage nur unangenehm für Männer!

Erst war der Knubbel klein aber nach ein paar Tagen wurde er größer und tat auch weh. Ungefär nach einer Woche war er bestimmt 6 CM Groß und hat Tierisch weh getan, fühlte sich an wie ein Stechender Schmerz.

Ich hab es dann bei www.google.de eigegeben und habe rausgefunden das es ein großer Pickel ist "abszess" oder so ähnlich.

Am nächsten Tag hat es so wehgetan das ich es Leid war und einfach einen kleinen Schnitt mit einem Sterilen Messer gemacht habe, da ist dann der ganze Eiter und viel Blut rausgekommen, habe ein Pflaster drauf geklebt und nach der nächsten Nacht war halt nurnoch der Schnitt zu sehen, wehgetan hat es aber nicht mehr.

Ich würde vorschlagen du wartest noch ein paar Tage ab und wenn er nicht größer wird wie meiner gehst du schläunigst zum Arzt, was es sein kann weiß ich nicht wird aber denke ich mal was ernstes sein.

Wie gesagt wenn er größer wird und ein Stechender schmerz erscheint wenn du ihn anfasst ist es so ein großer Pickel, den würde ich dann einfach aufschneiden oder mit einer Nadel reinstechen lassen. Von deinem/r Vater/Mutter oder auch vom Arzt danach ein Pflaster drauf und gut ist.

Hoffe ich konnte Helfen

LG. Yannik6565

An seinem Kopf sollte man auch nicht mit angeblich sterilen Messern herumhantieren . Oberhalb der Oberlippe führen Blutleiter direkt ins Gehirn - Lebensgefahr !

0
@infokrieger999

Bevor man Klugscheißt sollte man sich erkundigen...

Ich Persönlich habe in der Schule aufgepasst und daher weiß ich dass ein Pickel nur unter der Haut entsteht und eine "Leerhülle" sozusagen entsteht in dieser "Leerhülle" entsteht Eiter, blut und wasser.

Da kann man mit aller vorsicht an die sache rangehen, was meinst du wieso ich den Arzt dazu gerufen habe? Der wird es besser wissen als DU!

Meine güte...

0

War das eine Zecke?Oder nur ein Stein?

Ich hab heute etwas an meinen rücken gemerkt das etwas gebrannt hat. BIn sofort zu meiner Mutter und ihr das gezeigt und meinte ob das eine Zecke sei... Habe auch meinen Vater angerufen und er meinte es soll ausehen wie ein Pickel aber als meine Mutter drauf war"Pickel" hat es gebrannt.. und mein Vater kam nach hause und sagte mein Mutter soll es raus nehmen was es sei "PS:Mein Vater meinte es ist keine Zecke" und als meine Mutter mit Alkohl und ner Pinzete das "ETWAS" rausgenommen hat sah es aus wie ein stein es war sehr hart mein Vater meinte es hat sich BLut da gesammelt und getrocknet sei...es war schwarz!!? Und es ist bis jetz immer noch schwarz

...zur Frage

Merkwürdiger Knochen im Nacken, Schmerzen

Kurz zu mir:

  • 22
  • Fotograf
  • Sitze leider sehr oft mit einer sehr schlechten Rückenhaltung (nämlich geduckt und mit dem Kopf im Nacken kauernd) vor dem PC.
  • Und auch bei meiner Arbeit Fotografiere ich viel in geduckter oder halb-geduckter position.

Mein Anliegen:

Vor einigen Wochen schon, habe ich an meinem Hinterkopf im oberen Nackenbereich, links, etwa auf Höhe des Ohrs, einen merkwürdigen, auffällig großen Knochen bemerkt.. Zumindest fühlt es sich an wie ein Knochen. Es ist Steinhart und gibt keinen Millimeter nach wenn man darauf drückt. Anfangs habe ich etwas darauf herumgetastet und gedrückt, um heraus zu finden ob das Knochen ist, auf der anderen Nackenseite, also rechts, fühlt man soweit ich das beurteilen kann das selbe, nur viel flacher / kleiner und völlig Schmerzunempfindlich.. Wenn ich um diesen "Knochen" mit den Fingerspitzen herumgreife stelle ich fest, dass es etwa so groß wie eine Wallnuss ist. Es ist eine richtige Beule die vom Kopf absteht..

Anfangs dacht ich "ach, das wird schon wieder weg gehen oder vielleicht war das schon immer da und ich habe es nur noch nicht bemerkt" (Wobei ich sagen muss, dass es mir so vor kam als sei es sehr schnell, und plötzlich, innerhalb kürzester Zeit da gewesen) dann für ein paar Wochen habe ich dem keine weitere Beachtung geschenkt, und es auch nicht wirklich gemerkt".. Jetzt habe ich aber wieder darüber-getastet, festgestellt dass es kein bisschen kleiner geworden ist und wieder durch leichtes Drücken und Tasten versucht heraus zu finden was das sein könnte, ob es sich wie ein Muskel anfühlt, beim drücken nachgibt oder hart ist. Und wie oben schon erwähnt, ist es Knochen-hart. Es schmerzt jetzt auch wieder stark, durch das bisschen drücken..

Im Internet habe ich nur etwas von Triggerpunkten gelesen und dachte kurz das wäre es sehr wahrscheinlich, aber irgendwie kann ich mir das nun doch nicht so ganz vorstellen, da es einfach zu hart dafür ist..

Heute habe ich außerdem einen weiteren harten Knubbel, direkt unter dem großen ertastet, der allerdings eher Erdnussgroß ist und (noch) nicht wirklich weh tut, egal ob ich darauf drücke. Eher ein Gefühlt wie bei einer Verspannung. Hierbei bin ich mir jedoch sicher dass es sich nicht um Knochen handelt, da es auch nachgibt.

Morgen will ich damit mal zu meinem Hausarzt gehen und das Checken lassen, es tut einfach mittlerweile zu sehr Weh und nervt mich auch langsam.

Im Anhang Noch ein Foto bei dem es eigentlich um Triggerpunkte geht, aber genau an dieser Stelle (nur etwas höher) links im Nacken wo es Rot markiert ist, befindet sich mein "Knochen" und hat auch ungefähr die selbe Große wie die rote Markierung.

Jemand eine Idee was das sein könnte? Und BITTE KEINE unnötigen Todes-Urteile.. man muss nicht immer gleich vom Allerschlimmsten ausgehen.

...zur Frage

Muss ich wegen einer Schwellung nach einem zeckenbiss am Ohr zum Tierarzt?

Mein Kaninchen wurde gestern von einer zecke gebissen. Als ich sie raus ziehen wollte hab ich sie zerquetscht. Jetzt ist da wo die Zecke war ein kleiner knubbel. Sie ist sonst vollkommen normal. Es ist auch nichts rot nur etwas geschwollen, ähnlich wie ein Pickel. Ich mach mir jetzt total Sorgen:( muss ich zum Tierarzt?

...zur Frage

ein kleiner knubbel am hinterkopf?

der abends immer juckt?

...zur Frage

Nur einmal am Tag essen?

Hallo!

Über wie viele Tage kann man nur einmal pro Tag essen, ohne dass es ungesund ist? 

Danke schonmal.

...zur Frage

Seltsame juckende Beulen auf dem Kopf?

Hallo Leute

Seit ungefähr ein bis zwei Wochen stört mich das jetzt schon. An meinem Hinterkopf bis Haaransatz am Nacken habe ich in letzter Zeit manchmal stärker auftretenden Juckreiz, was mich echt super stört. Aber seit ich erst einmal angefangen hab zu kratzen, kann man kaum aufhören, und besser wird es auch nicht. Ich habe im allgemeinen einen leicht reizbaren, trockenen Kopf, aber das hinten ist echt extrem inzwischen. Hätte ich mir sonst soviel am Kopf gekratzt, hätte es normalerweise angefangen, irgendwann zu bluten, doch es bleibt aus. Dafür ist mir aufgefallen, dass sich eher Beulen bilden an meinem Hinterkopf. Kann ja sein, dass mein Kopf ein wenig unförmig ist, aber das ist mir echt neu... Außerdem links zwischen Nacken und Ohr ist eine besonders schwierige Stelle, denn da hat sich irgendwie eine Art Schorf gebikdet, aber nicht aus Blut. Ich konnt nicht anders, als es abzukratzen (tut mir leid für den Ekel der Beschreibungen), aber es war eher weißlich und irgendwie auch schwer abzukriegen. Nach weiterem Kratzen hats denn leicht geblutet... Ich versuch ja immer, dem standzuhalten und nicht zu kratzen. Aber es juckt einfach mega und macht mich irre. Ich habe mal gehört, dass Juckreiz am Kopf auch durch Stress, welchen ich momentan schon habe, ausgelöst werden kann. Ob das stimmt, weiß ich nicht wirklich. Auf jeden Fall mache ich mir da ziemlich Sorgen und ich bin auch ein Mensch, der schnell Angst bei unbekannten (negativen) Veränderungen am Körper bekommt... Deswegen wollt ich jetzt mal Fremde um Rat fragen. Meine Mutter meint, sie sieht da nix an meinem Kopf, aber irgendwie ist das seltsam. Was ist euer Rat dazu? Danke im Voraus. Wenn alles nichts hilft, versuche ich es mal mit nem Hautarzt... Aber erster Rat wäre super.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?