Seltsame Persönlichkeit .. ich dreh durch

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast eine sehr gute Bestimmung deiner selbst abgegeben: " ich bin halt so ne dumme Person die mit vielen Situationen noch nicht umgehen kann... ich verwirr mich schon selbst". Besser könnte das ein Psychologe auch nicht tun. In deinem Alter ist es nichts Ungewöhnliches, mit verschiedenen Situationen nicht umgehen zu können. Auch dass du dadurch verwirrt bist ist eigentlich ziemlich logisch. Vielleicht bist du einfach eine ehrliche Haut, die nicht mehr aus sich macht, als sie ist. Manchen anderen gelingt Schauspielerei bezogen auf ihr eigenes Wissens und den Umgangs mit versch. Situationen einfach zu gut. Aber denke nicht, dass sie nicht auch so ihre Probleme mit neuen Situationen haben. 

Die Lösung ist in deiner Analyse angelegt: Versuche deine "Dummheit" zu verändern dadurch, dass du die Situationen beobachtest und lernst, damit umzugehen. Das erfordert eine gewisse Geduld, aber du wirst merken, du kommst weiter. Und du bist mit der Zeit und mit zunehmender Sicherheit im Umgang mit Situationen auchnicht mehr verwirrt. Vor allem musst du nicht punkten. Und ich verspreche dir, dann wird dich sogar jemand schön, aber auf jeden Fall interessant finden.
Irgendwann wirst du auch merken, dass du verschiedene Situationen beherrschst, aber nicht alle. Dann wird es für dich interessant sein, was auf dich zukommt!

Ach Quatsch, jeder Mensch ist anders. Es gibt natürlich auch Leute mit denen man nicht so klar kommt aber hingegen auch Leute die super zu einem passen. Das kommt noch ;)

du zweifelst viel zu sehr an die selbst. 

ich kenne das gefühl nur zu gut wenn man sich einfach komisch fühlt und total anders als alle anderen. und warum solltest du seltsam sein? jeder Mensch ist anders, wäre ja echt langweilig wenn jeder gleich wäre. du musst lernen dich selbst zu akzeptieren. wenn du von dir selbst denkst, ich bin komisch und alle finden mich komisch und hässlich dann werden sie dich auch so sehen. und du bist erst 15, er wird sich noch so viel ändern, in deinem leben und du selbst wirst dich noch sehr oft ändern. mach die nicht so viele sorgen. sei einfach du selbst und sche*ß drauf was andere von dir denken!

Ich hasse mein leben! bin eh nur unnötig!

um mal alles klar zu tsellen: ich bin 13 und weiblich. für mein alter sehr erwachsen, da meine lertern sich vor 2 jahren getrennt haben und mein vater ein richtiges ar**loch war. ich litt sehr sehr fest darunter.habs aber niemandem gesagt. meine mama redet nur von sich und ihren problemen. ich hatte genug mühe meine iegnen sorgend unter dach unf fach zu kriegen aber nein meine mama musste sich auch noch bei mir ausheulen. ich erzähle ich fast nichts mehr von mir. und mit ihr über meine probleme zu reden erst recht nicht. ich bin doch eh nur unnötig fir sie. und eine vertrauensperson hab ich auch nicht da ich männern allgemein nicht mehr vertraue und meine mama nicht für mich da ist. und wer will schon meine probleme anhören? ich bin doch eh nur unnötig! und wetten das da jetzt wieder irgend wer angepist vorm pc sitz und dnekt : toll schon wieder nen mädel das selbstmord will"

ich hasse mein leben und cih nerve e alle nur mit meinem schei'ss gelabber. wenn du dich auch gerade nevst an meinem beitrag dan geh wieder. niemand will mir zuhören alle hassen mich. sogar als ich letztens meine brieffreundin meine probleme beschrieben hab hat sie zurück geschrieben ich soll wen suchen zum reden, und eigentlich dachte cih ich könnte mit ihr reden. aber ich nerv sie wohl auch. ich hasse mich! und gerade vorher hat meine ABF die ich seit geurt kenne mir geschriben 'mensch! du nervst und provozierst jeden mit deinem charakter'!! seht ihr? sogar meine ABF findet mich schei'sse! ich hasse alles! sogar meine mama hat mir mal gesagt wie schlimm ich bin, dass ich jeden nerve mit meinem charakter. ich hasse mich, ich hasse jeden. ich will sterben! ich hab keinen bock mehr! und zum psychologen will ich auch nicht, den nerv ich eh nur! und was interessieren den meine probleme? der will ehr nur mein geld! der einzige ort an dem ich druck ablassen kan inst ein mal inder woche im stall. da kann ich den pferden alles erzählen. aber auch da fühle ich mich unnötig. niemand braucht mich ich bin nur ein stück unnötiges dreck-stück. ich hasse alles¨!

ich will sterben!!

ich hab selbstmord gedanken seit ich 7 bin!

ich hasse mich!

ich hasse alle!

ich will sterben!!

sorry das ich mit meinem unntigen gelabbere eure zeit geraubt habe!

...zur Frage

Habe ich eine gespaltene Persönlichkeit? (Ausführlicher Text)?

Hallo,

es gibt eine Sache, die mich (w18), sehr belastet. Es geht darum, dass ich starke Gewalt/Mordfantasien habe. Wenn diese zu stark werden, rückt meine eigentliche Persönlichkeit in den Hintergrund und es kommt eine Seite an mir zum Vorschein, die meiner "unschuldigen" Hälfte Angst macht.

Einerseits bin ich ein unglaublich empathisches und hilfsbereites Wesen. Wenn jemand in Not ist, helfe ich, so gut ich kann. Die Schule fällt mir leicht und meine berufliche Zukunft ist mir sehr wichtig. Ich weine schnell aber lache ebenso oft. Obwohl ich introvertiert bin, schätze ich die Gesellschaft anderer sehr.

Andererseits wird durch bestimme Themen/Menschen oder Situationen eine Seite an mir getriggert, die fast das komplette Gegenteil von meiner eigentlichen Persönlichkeit ist. Ich kann nicht kontrollieren, wann es passiert. Ist der Rausch vorbei, bin ich geschockt von mir selbst und verfluche meine Gedanken.

Beispiele

  • Ich hatte wochenlang eine Phase, in der ich mir vorstellte, jeden Fremden umzubringen. Dabei wollte ich explizit Männer erstechen, Frauen erwürgen und Kinder erhängen. Diese Gedanken haben mir selbst so viel Angst gemacht, dass ich meinem Psychologen alles erzählte. Jedoch konnte er mir nicht viel mehr sagen, als dass ich das Ganze weiter beobachten solle.
  • Vor einigen Monaten war ich das 1. Mal im Darknet unterwegs und habe nach Gore Seiten gesucht, auf denen Fotos von Leichen und Snuffs zu sehen sind. Habe danach den Tor-Browser gelöscht und mir geschworen, es nie wieder zu tun, obwohl es mir gefallen hat.
  • Wenn mein Gegenüber Kritik an mir verübt, rast mein Puls und das Blut steigt in meinen Kopf. Ich bin dann nicht mehr bei klarem Verstand, sondern denke daran, die Person an Ort und Stelle umzubringen.
  • Seit gut einem Jahr trage ich 24/7 ein (legales) Messer bei mir, um mich bei Gefahr selbst zu schützen. Allerdings habe ich immer wieder der Wunsch, angegriffen zu werden, damit ich mich mit Gewalt wehren kann.
  • Ich bewundere Mörder für ihre Taten und Strategien, nicht gefasst zu werden

Wie gesagt: Das eben genannte tritt nur phasenweise auf!

Meine Theorie: Im Alter von 8 Jahren wurde ich Zeuge von mehrfachem sexuellen Missbrauch und nachdem ich auf verschiedenen Wegen psychisch erkrankt war, hat sich auch die Situation zu Hause drastisch verschlechtert. Dazu kommt, dass ich vor einem Jahr Opfer eines Soziopathen wurde, der versuchte, mich zu manipulieren. Kann das meine 2. Seite hervorbringen? Kennt sich jemand mit der Thematik aus und kann mir sagen, ob man einen so gegensätzlichen Charakter haben kann? Ich fühle mich, als hätte ich eine Art Fremdkörper an mir und kann meinem Psychotherapeuten nicht davon erzählen, da die Behandlung bereits abgeschlossen ist.

Bin für jede Hilfe dankbar!

PS: Ich möchte kein Mitleid oder Hassnachrichten, sondern endlich erfahren, was mit mir nicht stimmt. Denn meine gute Seite nimmt einen viel größeren Teil ein und weiß, dass das nicht normal ist!

...zur Frage

Diagnose richtig gestellt?

Hey, Ich habe mal ne Frage zur Diagnostik der Hausärzte. Um meine Frage nachzuvollziehen, hier ein bisschen Hintergrundwissen: Vor vier Jahren hat eine Psychiaterin mit mir ein Erstgespräch geführt. Sie konnte mir ganz klar sagen, was mit mir los ist, aber das sie meine Art von Störung nicht behandelt. Sie sagte, ich hätte eine Emotional - instabile Persönlichkeitsstörung Typus Borderline. Zu dieser Zeit war sie jedoch nicht die einzige, denn ich war auch bei anderen Psychologen und sie sagen unabhängig voneinander alle das selbe.

Vor vier Jahren habe ich dann nach kurzer Zeit die ärztlichen Evaluationen aufgegeben.

Heute:

Ich gehe bald in eine Klinik. Endlich! Meine HAUSÄRZTIN unterstützt meine entscheidung und stellte mir die Überweisung für einen Krankenhausaufenthalt aus. Außerdem legte sie ein Schreiben bei, welches sie vier Jahre zuvor von der Psychiaterin bekam. Auf der Einweisung stand die DIAGNOSE: V.a. emotional-instabile Persönlichkeit. So wurde es zur Klinik geschickt.

Zwei Wochen später musste ich von der Krankenkasse aus zum MDK. Auch hier die Diagnose: Emotional - instabile Persönlichkeit ABER AUCH F32.1. Das ist eine mittelschwere depressive Episode.

Anschließend EINE WOCHE SPÄTER verlangte ich noch eine Einweisung für unser Notfall Krankenhaus, da ich ziemlich suizidal war. Ich hatte Flashbacks in dieser einen Woche. DIAGNOSE: emotional instabile Persönlichkeit, V.a. PTBS V.a. ADHS BEFUND: krisenhafte Verschlechterung "Flashbacks"

Meine Anmerkungen sind nun: ADHS existiert bei mir schon seit Kindertagen. Es hat sich nicht "verwachsen" und es wurde nie in Angriff genommen. In der PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) finde ich mich absolut nicht wieder. Lediglich die Flashbacks...

AUSSERDEM: Wieso steht bei dem Borderline eine Verdacht auf, und sonst gar nicht mehr? Das interessiert mich. Und die Klinik weiß jetzt ja auch gottseidank! nichts vom ADHS und PTBS. Ich will nicht noch mehr Stempel, als ich ohnehin jetzt schon habe..

...zur Frage

Ich will einfach nur schön sein.?

Hey. Ich bin richtig fertig. Ich bin 15 Jahre alt und habe das Gefühl jeder findet mich hässlich. Ich bin groß, schlank, habe lange Braune Haare, blaue Augen aber eine mega lange Nase die mein ganzes Gesicht zerstört & unreine Haut. Ich sehe generell komisch aus, nichts passt zusammen. Kurz: ich bin einfach hässlich und es zieht mich runter . Anderen Leuten wird gesagt "Du siehst wunderschön aus". Aber mir wird nur gesagt " Du hast so einen tollen, besonderen Charakter" "Ich liebe dich für dein Selbstbewusstsein und deine Persönlichkeit. Du machst gute Laune"... Klar ist es schön sowas zu hören, aber 1. bin ich nicht mal Selbstbewusst ( wie ihr wahrscheinlich schon merkt) und 2. ich habe es satt immer nur mit meinem inneren punkten zu müssen. Ich will auch mal gesagt bekommen das ich schön bin. Ich hatte außerdem noch nie einen festen Freund oder Jungs Kontakte. Und das liegt auch glaub daran das ich einfach hässlich bin. Mir brauch keiner was zu erzählen, ich weiß das Jungs fast nur aufs Äußere fixiert sind. Und ich hätte so gerne auch mal Erfahrungen mit Jungs, aber es ist unmöglich weil ich nicht hübsch genug bin. Meine Schwester ist zum Beispiel richtig hübsch und ist von Jungs umzingelt. Ich bin mega neidisch auf sie. Sie meinte dann zu mir "Glaub mir. Es gibt auch noch Jungs die auf Charakter achten". Aber das macht mich voll traurig. Bei mir fällt das aussehen komplett durch und ich muss immer mit Charakter versuchen zu punkten. Ich hätte niemals Chancen irgendwo. Und ich beneide es einfach zu sehen wie diese hübschen Menschen so begehrt werden und es so einfach im Leben machen. Ich will auch SCHÖN sein! Ja, ich brauche diese Anerkennung. Ist das etwa schlimm. Ich denke jedes Mädchen will schön aussehen. Kennt ihr das manchmal auch? Diesen Neid auf schöne Menschen? Was kann ich tun um irgendwie schöner zu werden? Meine Haut ist in Behandlung, war beim Hautarzt. Aber diese Gesichts Kombination und meine Nase die alles zerstört... Ich bin zu jung für eine Nasen Op? Habt ihr irgendwelche Schmink Tipps oder so? Was kann man tun um schöner zu sein? Ich hab vorkurzem mitbekommen wie ein Mädchen über mich gesagt hatte " Hässlich ist sie nicht. Aber schön auf keinen Fall". Warum kann nicht jeder mit Schönheit gesegnet sein... Ach man Leute. Bin einfach verzweifelt. Und dumme Kommentare könnt ihr euch sparen, ich will Tipps für ein Aussehen, das Menschen sagen werden " Die ist schön" und ich auch mal eine Chance habe, einen Freund zu bekommen.

...zur Frage

was könnte ich als persönlichkeitsbeschreibung schreiben

ich soll eine beschreibung einer guten freundin machen, vlt. wird daraus später auch mal mehr als nur ne gute freundin :) , sie würde gerne wissen, wie andere sie sehen. Ich bin der meinung, dass solche persönlichkeitsbeschreibungen zu 90% auf alle menschen zutreffen. und ich bin ziemlich schlecht, andere beschreiben zu können. jetzt wollte ich mal euch fragen, wie ihr eure freundin (falls ihr eine habt), oder eure beste freundin beschreiben würdet? so vom charakter het, von der persönlichkeit :)

(ich weiss, es ist schon ein bisschen traurig, dass ich nicht einmal meinen schwarm beschreiben kann, aber es ist nicht so, dass ich sie nicht gut genug kennen würde, sondern dass mir nur nicht die richtigen beschreibungen einfallen :) )

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?