Selektiver Mutismus - Was tun?

2 Antworten

Geh zum Arzt, einen andern Rat kann ich dir nicht geben. Ein Arzt wird auch besser beurteilen, ob du wirklich krank oder einfach nur massiv schüchtern bist, also lass diese Selbstdiagnosen.

Daran habe ich natürlich selber schon gedacht, aber ich habe einfach viel zu viel Angst davor, dahin zu gehen, weil ich dann ja reden müsste. 😔

0
@Usagi16

Du musst den ersten Schritt machen, wie bei jedem anderen Problem im Leben auch. Das wird sich nicht von alleine lösen.

0

Nun, da du ja schon 21 bist könntest du ja selbständig leben und müßtest deiner Familie ja auch nicht alles sagen, was du machst. Ich würde nicht zum Arzt gehen an deiner Stelle. Die helfen dir nicht, die erklären dir eine Diagnose. Dann bist du krank und bekommst das nicht mehr los. Versuche es erstmal mit Selbsthilfe. Die modernen Wörter machen schonmal von vorneherein krank, meinst nicht?? Früher nannte man das Schüchternheit. Die kam davon, das Kinder in der Kindheit eingeschüchtert wurden. Durchleuchte mal dein leben kritisch und stelle fest, wer, wann und wo jemand dich eingeschüchtert hat. Mit dieser Erkenntnis hast du schon viel von der Seele. Dann viel lesen und eine bessere sprachliche Ausdrucksfähigkeit erlernen. Selbstgespräche führen. Selbstsicherer werden: Sport treiben, Schwimmen, Radfahren, Joggen. Gesunde Ernährung. Bauch trainieren, die Kraft kommt aus dem Bauch und Kraft macht selbstsicher. Dann entscheidet irgendwann schonmal dein Herz ob du was sagen willst oder nicht. Im Kopf muss man natürlich auch ein wenig schnell sein. Also Denken üben! Zuhause konntest du ja immer fleißig reden, nicht? Warum soll das bei Fremden nicht möglich sein?

Wie kann ich mit den problemen mit meinem Selektiver Mutismus umgehen?

Hallo,

Zuerst ein paar Infos über mich:

Ich bin 14 Jahre alt und habe Selektiver Mutismus. Ich lebe in der Schweiz. Ich wurde in der Primarschule deswegen oft gemobbt und geärgert. Ein paar Mitschüler haben immer blöde Sprüche gesagt und über mich gelästert, als sie mich gesehen haben. In der 4. Klasse wurde ich auch so von der Lehrerin geärgert. Ich bin ein paar mal weinend nach Hause gekommen. Als ich letztes Schuljahr in die Orientierungsschule gekommen bin, habe ich neue Freundinnen gefunden. Ich gehe seit einem Jahr zur Schulpsychologin. Sie hat meiner neuen Klasse dann erklärt, dass ich Selektiver Mutismus habe und nicht mit ihnen sprechen werde. Auch die Lehrer/innen hatten Verständnis dafür. Ich war am Anfang des Schuljahres sehr schüchtern und nervös, weil ich nicht wusste, wie die anderen darauf reagieren. Ich bin jetzt auch immer noch ein wenig schüchtern, aber weniger.

Ich habe schon viel Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein gewonnen, dadurch, dass ich die Schule gewechselt habe. Ich habe auch angefangen Haters zu ignorieren und mich für ihre Meinung nicht mehr so zu interessieren (hab ein gutes Vorbild gefunden). Ich habe trotzdem noch ein paar Probleme mehr, als alle anderen.

Zum Beispiel, dass ich nicht gut auf andere Leute zugehen kann, dass ich immer als schüchtern abgestempelt werde oder dass ich vielleicht keinen Job nach der Schule (in zwei Jahren) finden werde.

Kennt ihr jemand, der das gleiche Problem hat, wie ich oder habt ihr selbst auch Selektiver Mutismus? Bitte meldet euch bei mir und schreibt eure Tipps in die Kommentare.

...zur Frage

Wiederkehrende Trauer

Hallo .. Also mein Vater ist vor 4 Jahren gestorben .. damals war ich erst 10 .. Natürlich war ich traurig , aber nicht so traurig , wie wir alle es erwartet hätten .. ich bin nur 1 Tag nicht zur Schule gegangen & hab mich dann einfach ganz normal verhalten , als wär nichts .. (was hätte ich auch anderes tun sollen , alle Erwachsenen hatten andere Probleme & mit Kindern in meinem Alter konnte ich über so was nicht reden .. ich war / bin sehr reif für mein Alter .. muss ich ja wohl oder übel ) .. hab (fast) gar nicht mehr geweint.. sogar aufs Gymnasium hab ichs geschafft , also die Noten haben sich kein bisschen verschlechtert ... Ich hab , glaub ich , alles verdrängt , aber meiner Mutter war es irgendwie recht .. ich mein , es hat natürlich alles erleichtert , dass ich so leicht damit "klargekommen" bin ... Aber jetzt kommt irgendwie auf einmal alles wieder hoch , ich weiß nicht was ich tun soll .. Ich kann nur mit einer sehr guten Freundin darüber reden , Geschwister hab ich nicht & wenn ich meiner Mutter / anderen Verwandten JETZT ( also 4 Jahre danach) damit komme .. die würden mich doch nicht ernst nehmen ... Ich kann einfach nicht mehr .. jedes Mal , wenn ich eine glückliche Familie oder meine Freunde mit ihren Vätern sehe , ist es ein Stich ins Herz .. es tut so verdammt weh .. Aber was kann ich denn tun? .. Danke (auch fürs Durchlesen) ...

...zur Frage

Wieso kann ich mit meinem Selektivem Mutismus aus mir raus gehen, wenn ich alkohol getrunken habe?

Ich bin 17 Jahre alt und habe Selektiven Mutismus und mir ist aufgefallen, dass wenn ich Alkohol trinke, kann ich auch etwas aus mir raus gehen und mit Leuten sprechen!

Und gibt es weitere Sachen die ich machen kann damit ich mehr reden kann?

Bitte schreibt nicht ,,Du hast das von the big bang theory geklaut" Die Frage ist ernst gemeint.

Danke für jede Antwort!

...zur Frage

Habe ich selektiven mutismus?

Hallo,

In der Schule wurde mir gesagt, dass ich vielleicht selektiver mutismus hab, kann es sein?

Also, ich rede zuhause und mit Freunden total viel, wenn ich dann mit Fremden reden muss, dauert es bis ich was sagen kann oder ich sage was aber total leise. Diese Fremde menschen können auch Freunde meiner Eltern sein oder jugendliche. Letztens war ich in der Schule und wollte einem Jungen Fragen ob er eine schere hatte, ich wollte wirklich was sagen aber ich konnte nicht, hab ich nicht geschafft.

Könnte es also sein??

Danke.

...zur Frage

Wie kann ich es schaffen, dass die Lehrer an meiner Schule nicht beleidig sind, wenn ich nicht mit ihnen rede?

Hallo Community, ich bin fast 16, hatte seit ich mich erinnern kann Selektiven Mutismus. Ich gehe auf eine normale Schule (ich bin jetzt in der 9. Klasse auf einem Gymnasium) und mir ist aufgefallen, dass meine Lehrer sich oft persönlich beleidigt fühlen, wenn ich nicht mit ihnen rede. Sie wissen, dass ich Selektiven Mutismus habe, weil meine Therapeutin in der fünften Klasse mit allen Lehrern geredet hat.

Ich schaffe es inzwischen fast immer zu reden, wenn ich angesprochen werde, aber wenn ich es nicht schaffe, reagiert der Lehrer mit Unverständnis und scheint, wie gesagt, beleidigt zu sein. Ich verstehe nicht wieso, sie wissen doch, dass es mir schwer fällt zu reden. Warum also reagieren sie trotzdem beleidigt? Es belastet mich, dass sie mein Schweigen persönlich nehmen. Kann ich es irgendwie schaffen, dass sie nicht mehr beleidigt reagieren? Wieso zeigt kaum ein Lehrer Verständnis?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?